Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Flegel

Zugang zu Übergabepunkt/Hausanschluss verwehrt

Hallo zusammen,


bin ziemlich ratlos... 😐


Zur Situation:

Bin seit 2017(?) endlich von der Telekom weg und glücklicher Kabelkunde. Im Juni (!!!) dieses Jahres war dann plötzlich das Internet weg. 


Der Anschlusskasten für den Kabelanschluss ist im Keller eines anderen Eigentümers. Meine Wohnung hat einen eigenen Eingang, die drei anderen Parteien teilen sich ein Treppenhaus. 


Nachdem ich die Störung gemeldet hatte, kam prompt ein Techniker. Der Eigentümer des Kellers, in dem sich der Kasten befindet, gewährte den Zutritt. Der Techniker stellte fest, dass der Kasten nicht mit Strom versorgt war. Als der Techniker eine alternative Versorgung einrichten wollte (Strom von meiner Wohnung in seinen Keller legen = einfach einmal durch die Wand bohren), hat er ihn rausgeworfen. Das war das letzte mal, dass ein Techniker in seinen Keller durfte, um nach meinem Anschluß zu schauen. 


Der andere Eigentümer behauptete dann, dass der Kasten am Hausstrom hängt und dieser abgestellt wurde, weil die Rechnung nicht bezahlt wurde. Ich soll doch die Rechnung überweisen. Tatsächlich ist meine Wohnung laut Beschluß der Eigentümergemeinschaft von der Zahlung von Hausstrom befreit. Da wir zu dem Zeitpunkt keine Verwaltung hatten (die alte hat aus Verzweiflung über diesen Eigentümer den Vertrag auslaufen lassen) wartete ich das Berufungsverfahren ab, in dem wir anderen Eigentümer eine neue Verwaltung gerichtlich durchgesetzt haben. 


Im September stellte sich dann heraus, dass der Strom gar nicht von der EnBW abgestellt wurde. Vielmehr hat der Nachbar dauernd die Sicherung rausgemacht. 😳 Davon habe ich nichts mitbekommen, lebe hier für mich allein und habe wenig Kontakt zu den anderen. 


Des Weiteren durfte ich erfahren, daß er selbst Kunde von unitymedia ist und seine Leitung nicht gestört ist. Techniker lässt er nicht mehr rein. Vor 1-2 Wochen ist der einzige Mieter in unserem Haus zu unitymedia gewechselt und dem Techniker wurde Zugang gewährt. Sein Anschluß funktioniert... 


Nach unzähligen Telefonaten mit unitymedia ist mein jetziger Stand: Ich soll mir den Zugang erklagen. Das wäre dann das nächste Gerichtsverfahren gegen diesen Tyrannen (er hat alle verloren, derzeit laufen mehrere Vollstreckungsvetfahren wegen der Gerichtkosten gegen ihn, in einem kommt es demnächst zur Zwangsöffnung seiner Wohnung :flushed


Frage1: Hat unitymedia keine Rechtsabteilung, die sich um Zugang zu ihrem Anschlusskasten kümmern kann? 


Frage2: Konnte seit Juni die vereinbarten Leistungen aus dem Vertrag mit unitymedia nur drei Wochen nutzen. Habe nun angekündigt, von meinem Zurückhaltungsrecht Gebrauch zu machen und die Zahlungen einzustellen. Keine Lust, hier Ärger zu bekommen. Wie mache ich das am Besten: 


A) Unter Vorbehalt, dass der Anschluß auch funktioniert meine Rechnung zahlen?


B) Zahlungen einstellen, bis der Anschluß wieder funktioniert?


C) unitymedia auf Erfüllung verklagen? 


Kündigen möchte ich nicht. Bin eigentlich zufrieden und die Telekom Sachen sind auch in seinem Keller... 😒 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
14 Kommentare
2019-11-25T19:37:20Z
  • Montag, 25.11.2019 um 20:37 Uhr
Wenn das alles nur am Strom hängt, ist UM fein raus.
Die Stromversorgung ist Sache der Eigentümer.


2019-11-25T19:44:31Z
  • Montag, 25.11.2019 um 20:44 Uhr
Danke für die schnelle Antwort!

Das hat er nur so gesagt. Der Hausstrom war nie abgestellt, er hat ihn permanent unterbrochen.

Für den Anschlusskasten ist es eh unerheblich, der hängt wohl in Wirklichkeit an seinem Stromkreis. Hat mir das inzwischen auch persönlich bestätigt und hat mich dabei ausgelacht. Er hat auch Kabel (1) und der Mieter neuerdings auch (nachdem die mal eine Schlägerei im Hausflur hatten, lässt er den in Ruhe...) . Nur mein Anschluß geht nicht 😣

(1) Vertrag läuft über seine Frau
2019-11-25T19:59:33Z
  • Montag, 25.11.2019 um 20:59 Uhr
Oh, nur um es deutlicher zu machen :

Der hat mir auch einen Monat lang das Wasser abgestellt. Wenn ich rüber bin und es aufgedreht habe, war es oft bei der Rückkehr wieder abgedreht. Wäsche waschen / Duschen etc. nur zwischen 1uhr nachts und frühs um 7uhr möglich 😭

Die Lösung dafür:
Es gibt im handel keine abschließbaren Haupthähne für den privatbereich. Musste was über nen sanitärfutzi aus dem industriellen bereich ordern, weil die nur an Geschäftsleute liefern. Eigentlich für die sicherung von Gasleitungen bestimmt 😉
2019-11-25T21:02:08Z
  • Montag, 25.11.2019 um 22:02 Uhr
Der Hausanschlussverstärker darf nur mit Allgemeinstrom oder dem privaten Strom des Hauseigentümwrs betrieben werden, keinesfalls über den Strom eines anderen Kunden. Das ist geltendes Recht. Mir erschließt sich nicht, wieso der Techniker so etwas vorhatte. Möglicherweise sollte der noch mal zur Schulung. Der Objekteigentümer hat sicherzustellen, dass der Hausanschlussverstärker mit Elektroenergie versorgt wird. Ist das nicht der Fall, liegt kein Problem von UM vor und der Techniker hätte das nur weitermelden müssen. In euren Fall ist nur eine Einigung mit dem Hauseigentümer möglich, z.B. die Verlegung des BVT in einen öffentlich zugänglichen Bereich.

MfG
2019-11-25T21:21:22Z
  • Montag, 25.11.2019 um 22:21 Uhr
Vielen Dank für deine Antwort!

Eine Versetzung des Kastens wäre ein Traum!

Bei der nächsten Eigentümerversammlung wird das auch mit 3:1 beschlossen, nur wird er sich wohl bei der Umsetzung weiter quer stellen...

Den interessiert das nicht besonders. Geschädigt bin natürlich erstmal ich, nur kann es doch auch nicht im Interesse von unitymedia sein, dass er darüber entscheidet, wer den Kasten nutzen darf, und wer nicht. Deshalb meine Frage, ob es bei unitymedia Mitarbeiter gibt, die sich um so etwas kümmern und wie man die erreichen kann.
2019-11-25T21:32:05Z
  • Montag, 25.11.2019 um 22:32 Uhr
Zum Strom:

Was Du sagst mag stimmen. Bin da schon ne Weile dran und habe die Erfahrung gemacht, dass es nur dann vorwärts geht, wenn man grade einen Mitarbeiter erwischt, dem Dinge wie Datenschutz und allgemeine Handlungsvorschriften wumpe sind.

Als ich erfahren habe, dass seine Frau auch Kunde ist und eine Mitarbeiterin dort entgegen der Vorschriften proaktiv angerufen hat, hatte ich zwei Wochen Netz. Das war ein unglaublich tolles Erlebnis und ich feier die Frau heute noch, war leider nicht nachhaltig 😣

Bitte nicht die Techniker nerven, was dem Kunden hilft sollte möglich sein. Der war wenigstens pragmatisch, ist ja dann letztendlich eh anders gekommen. 😣

P. S. : Hab das in einen eigenen Beitrag, da ich davon ausgehe, dass der Beitrag gelöscht wird.

Ein Hoch auf alle flexiblen Mitarbeiter bei unitymedia! (Tatsächlich ist das eher solutions30, als unitymedia selber. Ist aber Haarspalterei :wink
2019-11-25T21:44:35Z
  • Montag, 25.11.2019 um 22:44 Uhr
Wenn es um diesen Beitrag geht:
Ich sehe nichts, warum dieser von den Moderatoren gelöscht werden sollte.
Weit und breit kein Schimpfwort oder andere persönliche Angriffe.

Seltsamerweise wärst du dazu in der Lage, diese Frage komplett zu löschen, was sehr schade wäre.

Hemapri ist selbst einer dieser Subunternehmer.
Mich würde mal interessieren, wie oft so ein Chaos in der Praxis auftritt.
2019-11-25T22:33:26Z
  • Montag, 25.11.2019 um 23:33 Uhr
Hemapri, kann man nicht einfach den verstärker in die Wohnung versetzen?

Ist doch rein technisch kein Problem.
2019-11-25T23:12:39Z
  • Dienstag, 26.11.2019 um 00:12 Uhr
Da müsste wahrscheinlich ein neuer Hausanschluss gelegt werden, ansonsten hängen bis zu 3 andere Kunden am Strom eines Mieters. Dazu hat hemapri oben schon was geschrieben...
2019-11-25T23:49:03Z
  • Dienstag, 26.11.2019 um 00:49 Uhr
Alles wäre in Ordnung (zweiter Kasten, Kasten versetzen, Kasten verplomben,...). Was auch immer hilft, Kosten würde ich im vertretbaren Rahmen selbst tragen. Ist ja nicht die Schuld von unitymedia.

Jeweils wäre Zugang zu seinem Keller nötig und dabei hoffe ich auf die Unterstützung durch unitymedia, da ja momentan der Übergabepunkt dort ist. Dieser ist Eigentum von unitymedia und wird von ihm gestört. Hoffe einfach, dass das für unitymedia relevant ist, einfach nur wegen dem Anspruch, Kunden einen guten Service zu leisten und sich gegen Sabotage ihrer technischen Anlagen durch Dritte zu wehren.

So meine naive Hoffnung, muss auch nicht morgen oder nächsten Monat sein. Einfach nur die Gewissheit, dass es jemand interessiert. Wenn es denen egal ist, macht eine Fortführung des Vertrags wenig Sinn. Das ist meine Unsicherheit.

Wenn ich dann doch selber klagen soll müsste ich nochmal neu nachdenken, würde gerne vorher nochmal mit jemand sprechen, der solche Fälle bearbeitet.

Weiß jemand einen Ansprechpartner bei unitymedia dazu?

Dateianhänge
    😄