Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
6 Kommentare
2017-02-10T09:18:09Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 10:18 Uhr
Okay. Was hat das mit der Comunity zu tun?
"Hier sind Kunden für Kunden da - für alle Fragen und Wissen rund um Unitymedia."

Wenn Du Transparenz in Sachen Preise möchtest gibts auf der Webseite genug Informationen.
Ansonsten gibts auch noch die Hotline. Für unzufriedene Kunden gibts auch dort Lösungen und Ansprechpartner. Die Preiserhöhungen sind eins - aber hast du mal gesehen was die neuen Tarife alle beinhalten? Dafür hab ich nur einen Begriff - Kampfpreise.
2017-02-10T09:20:57Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 10.02.2017 um 10:20 Uhr
Ich denke wenn der Stern schon so einen Aritkel macht kann das ruhig die Community Erfahren. Dazu ist das hier da. Das Kunden Informiert werden. Wenn du das nicht lesen möchtest musst du das auch nicht.
2017-02-10T09:42:25Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 10:42 Uhr
Der Stern hat nur leider den Artikel etwas kurz verfasst. Es gab da einen tollen Artikel einer anderen Seite, der hatte durchaus einige Fragen aufgeworfen. Z.b. warum es Unitymedia nicht schafft die Kosten im Vorfeld korrekt einzuplanen. Es sollte jedem Unternehmen wie Unitymedia bekannt sein, dass der Traffic Jahr für Jahr ansteigt. Entsprechend sind solche Ausbaukosten im Vorfeld bei entsprechender Planung kalkulierbar, da gilt ebenso für höhere Kosten für die Mitarbeiter. Dementsprechend auch der Hinweis eine Kostenaufstellung anzufordern.
2017-02-10T09:44:49Z
  • Freitag, 10.02.2017 um 10:44 Uhr
habe ich mir angesehen, den Inhalt der "Neuen Kampfpreis- Tarife" es gibt keinen Mehrwert, leider teurer und der 200 Tsd. ist aus dem Angebot gestrichen worden und beim Upload nur noch max. 10 Mbit/s. Es gibt für mich keine Lösungen, es bestehen immer noch große Störungen, besonders zu den Spitzenzeiten bei Bild & Ton, VoD und live TV ist häufig stockend oder nicht erreichbar. Der Support reagiert hier nicht einwirkend drauf. Es gibt tolle Dienste für die ich zahle, aber nur selten funktionieren wenn ich sie benötige. Als Kunde sollte ich doch was von der Rechnung abziehen dürfen oder?
2017-02-10T09:48:02Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 10.02.2017 um 10:48 Uhr
Klar, das musst du technisch Festhalten und dann kannst du deine Beschwerde äußern.
2017-02-10T16:51:30Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 10.02.2017 um 17:51 Uhr
Eigentlich steht in dem Stern-Artikel nichts Neues drin. Es gibt auch viele Fitness-Studios, die sich per Vertrag eine Preiserhöhungsklausel pro Jahr zusichern. Da hilft halt nur kündigen und zum Basistarif wieder neu einzusteigen.

Dateianhänge
    😄