Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Olaf_Bochum

Warum lässt Unitymedia den aggresiven Betrug an seine Kunden zu.

Gestern hat mich eine Unitymedia Mitarbeitern, aus der Vertragsabteilung angerufen. 

In dem Gespräch wurde mir klar, das mit betrügerischer Absicht und den Straftatbeständen

Einschüchterung 

(unterschwelliger Erwähnung des Straftatbestand bei unberechtigter Nutzung eines Kabelanschlusses, Aufbau einer unwahren Drohkulisse), 

sowie Erpressung mit folgender Nötigung eines neuen Vertragabschluss (sofortiger Stilllegung des Kabelanschluss, wenn ich den persönlichen Vertrag zur Kabelnutzung nicht zustimme) 

Unitymedia, schämt Ihr Euch nicht, seit mehren Tagen geht das schon so, das sind Verbrecher, da fallen Straftatbestände an, für die Ihr verantwortlich seit. Die behandeln Eure Kunden wie den letzten Dreck und ihr lasst das zu? Meine Daten die ich Euch anvertraut habe, werden benutzt um mich zu betrügen. 


Das geht so nicht, für mich sind das Straftäter,Betrüger die in Eurem Namen anrufen, wer bezahlt denen eigentlich diese ergaunerten Vertragsprovisionen, anscheinend ist dieses installierte System die Einladung für das Betrugssystem.

Ich bin schwer enttäuscht das meine Daten bei Unitymedia nicht sicher sind oder Vertragspartner hat die den DSGVO Anforderungen nicht genügen. 

Ihr müsst doch wissen wer meine Daten hat oder doch nicht? Sorry solange da keine strafrechtlichen Aktionen, Anzeigen, Verhaftungen, Kündigungen diese Unternehmen, Personen vorgegangen von Unitymedia angestoßen wird, ist der Verantwortliche für diese ganze Betrugsmasche Unitymedia.

Ich möchte mein Recht wahr nehmen und Strafanzeige gegen diese zwei Personen zu stellen, die mich in betrügerischer Absicht unter Eurem Namen angerufen haben. 

Unity media ist euch Straftäterschutz wichtiger als der Kunde?





Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
3 Kommentare
2019-07-27T16:34:16Z
  • Samstag, 27.07.2019 um 18:34 Uhr
Das wurde schon oft hier durchgenommen. Das ist weder Unitymedia, die da anrufen, noch irgendeine Vertragsabteilung. Diese Typen dürfen sich auch nicht als Unitymedia ausgeben, machen es aber trotzdem. Das sind private Vertriebler, bzw, denen angehängte Strukturen (bei Zeitungsabos sagt man bekanntlich Drücker dazu). Die haben nichts weiter vor, als Verträge zu generieren und so an Provisionen von Unitymedia zu kommen. Auf solche Subjekte gar nicht einlassen. Auflegen und eventuell noch mit Anzeige wegen unerlaubten Anrufens drohen.

MfG
2019-07-27T16:54:21Z
  • Samstag, 27.07.2019 um 18:54 Uhr
Schon richtig, aber die Frage, wie die an die Kundendaten kommen ist berechtigt.
2019-07-27T19:42:02Z
  • Samstag, 27.07.2019 um 21:42 Uhr
Unitymedia scheint offensichtlich kaum Anforderungen an seine "Partner" zu stellen.

Da scheinen wohl viele Zugang zu bekommen, die dann auf unseriöse Art und Weise versuchen, das schnelle Geld zu machen.

Ich habe schon diverse Anrufe vom "Unitymedia Kundendienst", "Unitymedia Außendienst", "Unitymedia Auftragsservice" erhalten.

Und die waren alles, nur nicht von Unitymedia.

Ich habe schon versucht, bei Unitymedia jemanden zu bekommen, der dieses Verhalten und meine Beschwerden ernst nicht. Keine Chance. Ja, wurde mir gesagt, das ist natürlich alles ganz schrecklich, aber man könne da garnichts machen.

Klar könnte man! 

- Den allen Partnern den Zugang abklemmen.
- Den Partnern die weitere Nutzung der Kundendaten unter Strafandrohung untersagen.
- Den Partnern einen neuen Nutzungsvertrag anbieten, mit der Bedingung, dass bei Kontakt mit den Kunden eine echte Nummer mitzusenden ist, die auch zurückgerufen werden kann.

Letzteres dürfte aber eher illusorisch sein, denn wenn dem Kunde eine nicht existente Nummer angezeigt wird, dürfte es sehr schwer sein, an den Verursacher heranzukommen.

Die Bundesnetzagentur ist da auch nur ein zahnloser Tiger, von dort kommt in einem solchen Fall nur der Tipp, die Nummer in der Telefonanlage sperren zu lassen (sie haben doch sicher eine FritzBox?).

Und Unitymedia verdient an diesem Gebahren gut mit, daher dürften die garkein Interesse daran haben, dass das aufhört.

Dateianhänge
    😄