Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Korky

Von Unitymedia nach Eazy50 wechseln, Geht das??


Da
mir ein Telefon und Internet von UM zu Teuer ist stellt such für
mich die Frage ob ich nach Eazy50 16,99.-, man sagt ja
das Eazy50 Unitymedia ist.




Oder
ob ich wieder zu Festnetz wechsel nach nach o2 mit 12 Monaten 16,99.-
und dann 29,99.- für 50 Mbit/s ADSL plus 100.- Gutschein.




UM
will ja 34,99.- mein Vertrag läuft noch bis September.


Ich hoffe auf Antworten nicht auf Kommentare.


Herzlichen dank, schon mal.


LG

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2019-05-01T13:47:15Z
  • Mittwoch, 01.05.2019 um 15:47 Uhr

Zum Ende der Vertragslaufzeit ist das kein Problem.

Ich hätte es zu meiner Preiserhöhung letztes Frühjahr fast gemacht.

Lediglich DualStack konnte nicht vorab geklärt werden. Im nachhinein stellte sich aber heraus, dass dies bei anderen Kunden erhalten wurde.

Mein Frust hält sich aber in Grenzen, da ich derzeit für meine 50Mbit nur 25€ (ohne Erhöhung) zahle. Ich rechne aber damit, dass ich zu Weihnachten wieder einen Liebesbrief erhalte.


Du solltest vielleicht noch analysieren, ob sich die 5€ für die Festnetzflat tatsächlich zahlen.

2019-05-01T21:17:19Z
  • Mittwoch, 01.05.2019 um 23:17 Uhr
Ein Wechsel von UM zu easy geht so einfach nicht. Man muss den UM-Vertrag kündigen und parallel einen neuen bei easy abschließen. Das hat aber nur vertragsrechliche Gründe. Der Anschluss selbst ist ein reiner UM-Anschluss.Easy mietet den Anschluss bei UM als Reseller zu vergünstigten Konditionen und verkauft ihn auf eigene Rechnung an den Kunden weiter.

MfG
2019-05-02T06:36:33Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 08:36 Uhr
So würden die Bedienungen bei Easy aussehen, wie auf dem Angebot zu Sehen ist, ist UM Maßgeblich.

Bei O2 währe noch zu erwähnen das man Kostenlos in das Handynetz Telefonieren kann.

2019-05-02T06:53:29Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 08:53 Uhr
Hemapri:
Ein Wechsel von UM zu easy geht so einfach nicht. Man muss den UM-Vertrag kündigen und parallel einen neuen bei easy abschließen. Das hat aber nur vertragsrechliche Gründe. Der Anschluss selbst ist ein reiner UM-Anschluss.Easy mietet den Anschluss bei UM als Reseller zu vergünstigten Konditionen und verkauft ihn auf eigene Rechnung an den Kunden weiter.

MfG

Easy mietet den Anschluss nicht als Reseller - dies ist eine voellig falsche Aussage. Vertragspartner fuer den Kunden ist auch bei den Eazy-Tarifen weiterhin Unitymedia. Eazy-Tarife von Unitymedia dürfen exclusiv von der Vertriebswerk GmbH an Unitymedia vermittelt werden. Dies hat mit einer Reseller-Konstruktion ueberhaupt nichts zu tun.
2019-05-02T07:08:13Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 09:08 Uhr
Dass es sich um den normalen Vorgang handelt, wenn man den Provider wechselt, halte ich für selbstverständlich.
Ungewöhnlich bei Providerwechsel ist, dass man lt. Eazy-FAQ in JEDEM Fall selbst kündigen muss. Die Portierung allein genügt nicht.

Die Handyflat ist ggf. nicht zu unterschätzen.
Insbesondere bei UM (und damit auch bei Eazy) kommt erschwerend hinzu, dass man schon für den Rufaufbau, also wenn das Handy nur einmal klingelt, bezahlt.
Wir haben das Mobilnetz über einen zweiten Prepaid-Provider realisiert. Da kostet das Gespräch dann <2ct/min. Die Anrufe an bekannte Mobil-Nummern machen wir sowieso über Handy.
2019-05-02T10:58:00Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 12:58 Uhr
Damit ich das richtig Verstehe, Eazy ist nicht UM sonder die Mieten die Durchleuchtung von UM,

Etwa so wie Festnetzanbieter die Leitung der T... Komm mieten müssen.

Muss man bei Eazy diese Connectbox mit Mieten oder geht auch eine Fritzbox 6590


Ich will diese Kastrierten Router nicht!!


Handyflat ist bei mir eher zu vernachlässigen da Smartphone so nebenher laufen aber zu mindest, Plumper, weis ich jetzt wo die häufig auftretenden 0,9 Cent herkommen.


Interessant ist noch dieses Angebot von easybell für mich aber zu Teuer, ist was für leute die lange Vertragszeiten nicht mögen und Mehrere Telefonnummer möchten.



2019-05-02T11:10:17Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 13:10 Uhr
Selbstverständlich gilt auch für Eazy die gesetzliche Pflicht zur "Routerfreiheit"

Die komplette Technik wird dummerweise nach wie vor über UM abgewickelt, bei der du schon genügend Erfahrungen sammeln musstest.

Ich würde mal unverbindlich die Hotline von Eazy anrufen und folgendes klären:
- Wie geht der konkrete Umstieg von UM, wenn ich bereits einen eigenen Router habe?
- Ist in diesem Fall eine Portierung notwendig?

Im Idealfall bleibt dein Router einfach bestehen und eine Portierung ist auch nicht notwendig.
2019-05-02T11:23:58Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 13:23 Uhr
Plumper:
Selbstverständlich gilt auch für Eazy die gesetzliche Pflicht zur "Routerfreiheit"

Die komplette Technik wird dummerweise nach wie vor über UM abgewickelt, bei der du schon genügend Erfahrungen sammeln musstest.

Ich würde mal unverbindlich die Hotline von Eazy anrufen und folgendes klären:
- Wie geht der konkrete Umstieg von UM, wenn ich bereits einen eigenen Router habe?
- Ist in diesem Fall eine Portierung notwendig?

Im Idealfall bleibt dein Router einfach bestehen und eine Portierung ist auch nicht notwendig.

Gesetzliche Pflicht zur "Routerfreiheit" leider ist deine Formulierung nicht ganz Richtig und genau da liegt der Hase im Pfeffer, es Heist, gesetzliche Pflicht zur "Technischen Routerfreiheit" wider mal wie so oft, ein Kleinen Hintertürchen für die Netz Anbieter!!




2019-05-02T14:41:46Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 16:41 Uhr
Nochmals - Vertragspartner ist Unitymedia bei den Eazy-Tarifen. Jederzeit kann ein zugelassener Router - z.B. Fritz!Box Cable 6490 oder 6590 angemeldet werden. Kundendienst erfolgt über die bekannten Support-Wege von Unitymedia. Die Dinge sind einfacher als sie diskutiert werden.