Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Mike1977

Unitymedia Vertragsumstellung und Frust pur

Nachdem Unitymedia mich bzgl. meiner Kündigung nun zum zweiten Mal angeschrieben hat wurde ich diesmal nach dem Grund gefragt. Derzeit habe ich den Tarif 3play COMFORT 120 Tarif.

Da ich den geringen Upload bemängelt hatte wurde mir angeboten zum gleichen Preis in den 3 Play Jump 120 zu wechseln.

Angeblich wäre mit der Komfort Option dann auch ein Upload von 20 MBit dabei, auch wenn ich auf der Homepage nichts dazu gefunden habe. Umstellung soll innerhalb von 24 Stunden erfolgen.

Nachdem ich aufgelegt hatte dauerte es keine zwei Minuten und die HD Sender waren nicht mehr abboniert, gut Karte neu aktiviert und es ging wieder.

Allerdings sendet mir Unitymedia eine E-Mail, dass ich meine E-Mail Adresse verifizieren soll, nun ja und da geht das Elend wieder los.

Der User soll zur Verifikation sein Geburtsdatum eingeben, die Seite ist mal wieder so grottenschlecht programmiert, dass das Geburtsdatum im Format xx-xx-xxxx angezeigt bzw. umgewandelt wird, selbst wenn man es als xx.xx.xxxx eingibt. Und dann erfolgt beim Absenden eine schöne Fehlermeldung:

"Bad Request
Your browser sent a request that this server could not understand."

Und das im Google Chrome wie auch im Microsoft Browser.

Frei nach dem Motto: Was? Das Geht? NICHT!

Hey aber zumindest funktioniert jetzt auf einmal mein Kundencenter wieder, auf einmal werden alle Produkte angezeigt!

Jemand eine Idee wie man doch noch seine E-Mail verifiziert bekommt und ob Unitymedia überhaupt in der Lage ist 20 Mbit Upload bei dem Tarif zu schalten oder wieder nur ein Hotline Mitarbeiter irgendeinen Nonsens von sich gegeben hat?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2017-04-21T18:59:13Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 20:59 Uhr
Kurz und Knapp: Nope, keine 20 Mbit/s Upload beim Jump 120. Es gibt keine 20 Mbit/s mehr  bei UM - bei keinem Tarif.
2017-04-21T19:09:48Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.04.2017 um 21:09 Uhr
Anscheinend werden bei 400 Mbit noch die 20 geschaltet.
Lt. AB usw. ist es aber 400/10
2017-04-21T19:13:38Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 21:13 Uhr
hajodele:
Anscheinend werden bei 400 Mbit noch die 20 geschaltet.
Lt. AB usw. ist es aber 400/10

Das ist mir schon klar, hier geht es aber darum, dass mir dies versprochen wurde im Rahmen einer Tarifumstellung auf den Tarif 3 Play JUMP 120 

Aber ich vermute stark, dass hier mal wieder seitens Unitymedia gelogen wurde. Komischerweise reagiert Unitymedia auf schriftliche Anfragen bzgl. Tarifwechsel etc. nie, egal ob Facebook oder E-Mail, der Chat ist dafür dann auch nicht veranwortlich... per E-Mail erhält man nur einen Anruf... ein Schelm, wer böses dabei denkt, dass versucht wird alles auf dem telefonischen Weg zu regeln, damit der Kunde auch ja nichts in der Hand hat. 
2017-04-21T19:29:25Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.04.2017 um 21:29 Uhr
120/20 hat es nie gegeben.
Man konnte früher die 200/10 mit dem "Booster" (=UM-Fritzbox) auf 200/20 upgraden.
Die 400/20 gab es auch ohne Fritzbox
Denk ich an die sogenannten Telefonsupport kommt mir nur 😡
2017-04-21T19:32:15Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 21:32 Uhr
hajodele:

Denk ich an die sogenannten Telefonsupport kommt mir nur 😡

Vorallem wenn man bedenkt, dass eigentlich an der Kündigungsrückgewinnung die kompetenten Leute sitzen sollten.... aber so bleibt meine Meinung von Unitymedia.... Was? Das Geht? NICHT!

2017-04-24T18:47:21Z
  • Montag, 24.04.2017 um 20:47 Uhr
Wie erwartet wurde natürlich keine 20 Mbit eingerichtet.

Habe mich dann mal an Unitymedia gewandt mit dem Hinweis, die vom Mitarbeiter beim telefonischem Vertragsabschluß zugesagten Preis/Leistungen auch umzusetzten. Ach mündliche Verträge / Zusagen sind für BEIDE SEITEN rechtsverbindlich.

Aber ich wett!e, da kommt entweder gar nichts oder nur dummes Geschwätz von Unitymedia. Wie immer WAS? DAS GEHT? NICHT!
2017-04-24T19:09:02Z
  • Montag, 24.04.2017 um 21:09 Uhr
Letztlich gilt das, was auf der Auftragsbestätigung steht. 
2017-05-05T17:10:26Z
  • Freitag, 05.05.2017 um 19:10 Uhr
Alex:
Letztlich gilt das, was auf der Auftragsbestätigung steht. 


Unitymedia hat nach mittlerweile 14 Tagen immer noch keine Auftragsbestätigung versandt.

Das onimöse Facebook Team hat sich großartig bemüht und eine 0815 Antwort geschrieben, dass es diese Konditionen nicht gibt und sich für die falsche Beratung entschuldigt. Wobei man dabei erwähnen sollte, dass gewissee Kanäle bei Unitymedia auch nie die Konditionen der KDRG anbieten können.

Schon klar, der Mitarbeiter hat weder den richtigen Preis noch die richtigen Leistungen genannt.

Das klingt eindeutig nach Kundenverarsche, dass ihr das mittlerweile so nötig habt ist unterste Schublade.... macht mal schön weiter Werbung WAS DAS GEHT? NEIN UNITYMEDIA DAS GEHT SO NICHT.

So lange Unitymedia keine Auftragsbestätigung versendet ist ein rechtlich bindender Vertrag zu den telefonisch genannten Konditionen zu Stande gekommen, das ziehe ich jetzt aus Prinzip durch, Unitymedia ist für den Vertragsabschluß beweispflichtig. Ich sag es noch einmal, den Kunden am Telefon anlügen und keine Auftragsbestätigung versenden, das stinkt nach Kundenverarsche und Vorsatz. Habt wenigstens einen Arxxx in der Hose und verhaltet euch wie eure Mitbewerber, bei Vodafone macht die KDRG auch spezielle Angebote ohne Bestätigung aber die ziehen den Schwanz dann nicht ein, wenn es um die abgemachten Konditionen geht.

Es wird auch sicherlich einige Medien geben, die so etwas wieder gerne als Aufhänger nutzen, frei nach meinem Motto ICH FREU MICH SCHON.

Unitymedia Service Note 6
rechtlicher Hinweis auf Fernabsatzgesetz Note 6