Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
DamnFineCoffee

Umzug mit Wechsel der Empfangsart

Wie ist vorzugehen, wenn aufgrund eines Wohnungskaufes ein Umzug im Januar 2019 ansteht und dort Satellit als Empfangsart angeboten wird, aber trotzdem Unitymedia verfügbar ist (lt. Verfügbarkeitscheck)?
Ich möchte dann Satellit als Empfangsart nehmen.
Ich habe einen Mehrnutzervertrag (3play Premium 200), der am 07.08.2015 begann?
Habe ich ein Sonderkündigungsrecht?
Oder muss ich meinen Vertrag zum August fristgerecht kündigen, um auf Nummer sicher zu gehen?
Welche Optionen gibt es?

Christoph
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-02-05T12:29:33Z
  • Montag, 05.02.2018 um 13:29 Uhr

Hallo DamnFineCoffee,

wenn wir an der neuen Adresse nut teilweise verfügbar sind, würde bei einem Umzug auch nur der teil deines Vertrages umziehen. Das heisst bei einer SAT -Versorgung kann unter Umständen der TV Anteil nicht weitergenutzt werden.
Allerdings ist das hier, ohne Blick  in deinen Kundenkonto und an die neuen Adresse, nur eine grobe Einschätzung.

Ganz genau können es dir die Kollegen im Kundenservice per Chat oder Hotline sagen. Vielleicht lässt sie einmal einen Blick darauf werfen um dir vollständig antworten zu können.
https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/ 

LG
ClaireUM

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 weitere Kommentare
2018-02-04T19:08:29Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 20:08 Uhr
Wenn UM dort verfügbar ist, greift kein Sonderkündigungsrecht wegen Umzugs, dann musst du fristgerecht kündigen und entweder zum 07.08.18 oder ein Jahr später endet dein Vertrag.
Und ein 3play ist KEIN Mehrnutzervertrag! Den Mehrnutzervertrag gibts nur für den Kabelanschlussvertrag. Den schließt der Vermieter ab und rechnet die Kosten dann über die Nebenkosten mit den Mietern ab.
Und bitte poste deine Frage nicht mehrfach, das sorgt nur für Verwirrung und andere Anliegen werden unnötig nach unten geschoben.
2018-02-04T19:23:18Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 20:23 Uhr
Wenn du am bisherigen Standort einen Mehrnutzervertrag hast, dieser aber am neuen Standort nicht vorhanden ist, kommst du nach der derzeitigen Handhabung trotzdem aus dem Vertrag raus.

Wenn dir das PayTV nicht soooo wichtig ist, würde ich trotzdem ca. 4-5 Monate vorher kündigen und mich dann über die Kundenrückgewinnung auf 2play umstellen lassen.
2018-02-04T21:07:50Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 22:07 Uhr
Bei einem Umzug zu einer Adresse, wo bereits ein UM-Vertrag vorhanden ist, wird nur der höherwertige Vertrag übernommen. Die Rufnummernübernahme musst du dann trotzdem mit dem Kundenservice abklären.
Richtige Antwort
2018-02-05T12:29:33Z
  • Montag, 05.02.2018 um 13:29 Uhr

Hallo DamnFineCoffee,

wenn wir an der neuen Adresse nut teilweise verfügbar sind, würde bei einem Umzug auch nur der teil deines Vertrages umziehen. Das heisst bei einer SAT -Versorgung kann unter Umständen der TV Anteil nicht weitergenutzt werden.
Allerdings ist das hier, ohne Blick  in deinen Kundenkonto und an die neuen Adresse, nur eine grobe Einschätzung.

Ganz genau können es dir die Kollegen im Kundenservice per Chat oder Hotline sagen. Vielleicht lässt sie einmal einen Blick darauf werfen um dir vollständig antworten zu können.
https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/ 

LG
ClaireUM