Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
E.R.

Tarifwechsel widerrufen - verlängert sich dennoch die Vertragslaufzeit ??? :-/

Hallo um community,

ich hätte mal eine Frage zu meinem auslaufenden Vertrag. Ich nutze seit Mitte April 2015 den 2play COMFORT 120 Tarif. Diesen habe ich 2 Monate später bereits gekündigt und bestätigt bekommen das mein Vertrag Mitte April 2017 endet.
Anfang Februar 2016 habe ich den Vertrag auf 3play COMFORT 120 umstellen lassen aber diesen Tarif wenige Tage später widerrufen (lange Geschichte da viel Ärger mit der Horizonbox aber noch mehr Ärger das ein Kundenberater rotzfrech am Telefon über Preise & Leistungen gelogen hat welche mich zum Wechsel bewegt hatten). War für mich daher total unsinnig zu wechseln.
Dementsprechend war ich ja wieder zurück im Grundvertrag 2play COMFORT 120. Da ich nun den Markt nach Angeboten durchschaue mich rechtzeitig um einen eventuellen Anbieterwechsel kümmern möchte wollte habe ich UM mal angeschrieben um zu erfahren welches Angebot mir gemacht werden kann wenn ich verlängern würde. Da ich bereits 1x einen UM Pinocchio am Telefon hatte, habe ich darum gebeten von Rückrufen abzusehen und mir ein Angebot schriflich als Email/Postweg zukommen zu lassen.
Dies kam dann Gestern an aber was mich jetzt verwirrt: Dort steht das mein Vertrag erst Mitte Februar 2018 (?) endet und als Angebot 2play JUMP 120, Monatlich: 34,99€, Einmalig:9,99 € Vertragsumstellung, Vertragslaufzeit: 24 Monate.

Kann mir vielleicht einer erklären wie das zustande kommen kann? Zum einem habe ich doch letztendlich nie eine neue Vertragslaufzeit begonnen im Falle eines Tarifwechsels?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2017-02-15T19:17:44Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 20:17 Uhr
Also ich kenne das nur bei anderen Anbietern, es ist ja folgendermaßen deine Kündigung hast Du nur zurückgezogen um ein neues Angebot einzugehen, dieses Angebot hast Du widerrufen, damit sollte die Kündigung auch wieder hinterlegt sein.
Unitymedia wird bei Dir jetzt die Kündigung nicht wieder eingepflegt haben, da Du diese ja damals im Rahmen des Tarifwechsels zurückgezogen hast und der Vertrag hat sich jetzt automatisch um ein Jahr verlängert.
Ob das nun rechtlich soweit in Ordnung ist wie Unitymedia das macht kann ich Dir allerdings auch nicht sagen. 
2017-02-15T19:26:39Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 20:26 Uhr
Mhhh...das meine Kündigung dann nicht greift wenn ich den Tarifwechsel wirklich vollzogen hätte ohne Widerruf das kann ich ja dann verstehen. Dann hätte ich ja eine neue vertragslaufzeit ergeben. Aber wenn ich den Wechsel korrekt widerrufe, warum sollte die Kündigung welche ja bereits vorher da war und dann wieder aktuellen "alten" Vertrag/Tarif betrifft auf einmal ungülig sein? Hier werde ich ja nach Widerruf schlechter gestellt. Das wäre ja der Hammer. Ich hatte bereits Kontakt im Chat, jedoch wurde mir nur gesagt das wohl das datum nicht richtig eingegeben wurde und ich mich an die Hotline wenden soll die das beheben. Ja vielen Dank, die Wartezeit dort beträgt 30 Min. Da muss ich also noch hinterher telefonieren das man das bei UM ordentlich eingibt? Unfassbar😩
2017-02-15T19:39:28Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 20:39 Uhr
Willkommen bei Unitymedia, das ist normal dass Du denen hinterherrennen musst damit die ihre Fehler korrigieren. 
Der Chat kann nie helfen...außer Du willst natürlich einen neuen Vertrag oder neuen Tarif.
Unitymedia Hilfe bei Facebook.... da warte ich auch seit letzte Woche Freitag auf eine Antwort. 
Du könntest noch eine E-Mail Schreiben, aber auch da ist es Glückssache ob sich jemand meldet und vor allen Dingen wann dies passiert und ob die nicht einfach wieder irgendwelche Textbausteine verwenden, die voll am Thema vorbei gehen. Die Standardeingangsbestätigung lautet schon seit Monaten wie folgt:
"Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass es derzeit aufgrund der sehr hohen Anzahl von Anfragen mehrere Tage dauern kann, bis Sie Antwort auf Ihre Anfrage erhalten."

Erst heute habe ich auf Facebook einen netten Kommentar gelesen, da hat Unitymedia vor 4 Wochen auf eine Störungsmeldung von 2015 geantwortet. 

Das scheint System zu haben... und alles was telefonisch läuft kann der Kunde schlecht beweisen. Wobei selbst bei z.B. der Seite für Störungsmeldungen kann man nichts beweisen, weil Unitymedia nicht einmal eine Eingangsbestätigung versendet.

Ein Schelm wer dabei denkt es würde sich um Absicht handeln.... 
2017-02-15T19:51:12Z
  • Mittwoch, 15.02.2017 um 20:51 Uhr
Na das macht mir mal Mut... 😟😆
Da ich in kein Social Media bereibe bleibt mir nur die altmodische varinate per Email (und hoffen das die einer liest) oder Warteschleife am Telefon wo man danach wieder hoffen muss das der Mitarbeiter auch wirklich macht was er sagt. Das ist ja echt prima.
Hatte ja jetzt schon einige Anbieter durch (Telekom, 1&1, Alice) aber bis auf die hohe Bandbreite habe ich echt gar keine guten Erfahrungen gesammelt in den knapp 2 Jahren hier. Am Ende lande ich doch wieder bei 1&1 wie immer ^^
Einen guten Anbieter hast du wenn das P/L Verh. passt, aber einen sehr guten Anbeiter hast du erst wenn du wirklich mal auf den Support angewiesen bist der den Namen auch verdient hat und schnelle Hilfe leistet. Sehe ich leider hier absolut nicht wenn man das so liest. Aber wenn es anderen auch so geht wie mir dann ist geteiltes Leid auch nur noch halbes Leid.
2017-02-16T12:20:09Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 13:20 Uhr
Mike1977:
 
Ein Schelm wer dabei denkt es würde sich um Absicht handeln.... 

Alles eine große Verschwörung, völlig naheliegend!1111
2017-02-16T13:37:03Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 14:37 Uhr
fritte:
Mike1977:
 
Ein Schelm wer dabei denkt es würde sich um Absicht handeln.... 

Alles eine große Verschwörung, völlig naheliegend!1111


Natürlich ist das eine Verschwörung.

gez. Trump
2017-02-16T19:56:16Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 20:56 Uhr
Update: Habe heute mal etwas Zeit gefunden und mich 35 Minuten in die Warteschleife des Support zu hängen. Die Bandansage welche die Wartezeit ansagt stimmt wenigstens. 😆
Da man im KC leider keine Vertragslaufzeit einsehen kann und ich eine andere Information zum Vertragsende habe wie unitymedia musste ich Heute mal den Mitarbeiter darauf ansprechen. Lustigerweise nannte er mir laut den hinterlegten Daten nun sogar ein drittes ganz anderes Datum wann der Vertrag angeblich enden sollte. Ich bin ihm direkt ins Wort gefallen (ist sonst wirklich nicht meine Art aber da platzte mir die Hutschnur) und habe auf meine Kündigung hinweisen welche ich ja auch schriftlich bestätigt bekommen habe. Da kam dann nur: "Ahhh da ist die ja tatsächlich vermerkt...mhhh merkwürdig wieso es hier nicht so eingetragen ist ?!"
Wieso aber ständig ein falsches Datum genannt wurde konnte er mir nicht erklären. Nun soll aber alles korrekt sein, meine Kündigung ist also gültig. Auf seine zögerliche Nachfrage ob ich nicht das super Angebot welches mir gemacht wurde annehmen möchte musste ich dann doch schmunzeln. Wenns denn ein Angebot gewesen wäre...meinem Aktenvernichter hats geschmeckt.
2017-02-16T20:58:46Z
  • Donnerstag, 16.02.2017 um 21:58 Uhr
Das ist eigentlich schon eine Bankrotterklärung an diese Firma, wenn man mehrfach andere Daten mitgeteilt bekommt. Das Vertragsende sollte man doch eigentlich einfach einsehen können... 

Ob es korrekt ist oder nicht siehst Du wenn die Abbuchungen aufhören oder nicht... Du wärst sonst nicht der erste Kunde, der sich beschwert, dass trotz Kündigung weiter munter abgebucht wird.

Aber da kann man dann ja einfach zurückbuchen, Mahnungen und vor allem dem Inkassobüro das schnell eingeschaltet wird widersprechen.
2017-02-17T22:15:48Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 23:15 Uhr
Da mein Vertrag in fast genau 2 Monaten ausläuft frage ich mich nun bei welchem Angebot man mit gutem Gewissen verlängern kann.
Ich nutze derzeit 2play COMFORT 120 für 39,99 € / monatlich (Monat 1-8 waren es angenehme 24,99 €).
Das Festnetz nutze ich gar nicht mehr. Hatte kurz überlegt nachzufragen ob der 400er Tarif möglich wäre aber irgendwie vertraue ich den Aussagen der Mitarbeiter nicht mehr und würde daher auch einfach bei dem 120er Tarif bleiben. Aber gerne hätte ich die Connect Box anstatt meines jetzigen Technicolor TC 7200.
Hatte bisher das Angebot 2play JUMP 120, Monatlich: 34,99€, Einmalig:9,99 € Vertragsumstellung, Vertragslaufzeit: 24 Monate erhalten. Aber der Tarif Internet PREMIUM 120 würde ja mehr Sinn machen (hat die Connect Box dabei und wäre ja günstiger jedoch nur für Neukunden was ich ja nicht mehr bin).
Wie sollte ich mich verhalten? Kenne von Sky das wirklich immer erst kurz vor Vertragsende die besten Angebote kommen und 2 Monate wären da viel zu früh.
Was habt ihr angeboten bekommen? Sehe ja irgendwie gar nicht ein das ich mehr zahlen soll als ein Neukunde bei gleicher Leistung.
2017-02-17T22:20:52Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 23:20 Uhr
Also ich weiß von anderen Kunden, die bis zu 30% Rabatt auf den Grundpreis erhalten hatten. Das schien ein Sonderangebot für eine bestimmte Kundengruppe zu sein, vermutlich z.B. die Kunden welche ein Sonderkündigungsrecht wegen der Preiserhöhung hatten.

Was aber auf jeden Fall drin sein sollte ist die Verlängerung zu Neukundenkonditionen zzgl. 9,90 € Versandkosten. Zumindest hat man meinen Vertrag bisher immer zu Neukundenkonditionen verlängert.

Ich empfehle dafür diese Rufnummer 0800 / 130 808 04 (Mo-Fr von 8-22 Uhr, Sa von 8-20 Uhr)

Neukundenpreis wäre beim 2play 120 aktuell 29,99 € für die ersten 24 Monate, danach 34,99 €

Zur Not einfach noch einmal anrufen.