Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
G.Schulz

Sonderkündigung Internet

Ich habe seit dem 25.9.kein Internet.
Habe ich ein Sonderkündigungsrecht, da es niht absehbar ist, wann das Internet wiedeer funktioniert.

Kündigung bei Ausfall der Telefon- oder Internetverbindung: Kommt es zu einem Totalausfall Ihres Telefonanschlusses bzw. Ihres Internetanschlusses, so haben Sie ein Recht zur außerordentlichen Kündigung. Gelingt es Ihrem Provider nicht, den Anschluss innerhalb einer von Ihnen gesetzten Frist wieder herzustellen, so können Sie die Kündigung erklären und einen anderen Anbieter beauftragen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-10-08T09:11:23Z
  • Sonntag, 08.10.2017 um 11:11 Uhr

Hallo Gerda (G.Schulz),

meine Vermutung ist, dass der D-Link Router defekt ist.

Da ein D-Link Router im Einsatz ist, muss auch ein Kabelmodem da sein, andem das Telefon angeschlossen ist. Was ist das für ein Model? Leuchtet da alle LED's wie gewöhnlich?

Leuchtet am D-Linl Router etwas?

Folgendes sollte versucht werden: D-Link Router UND Kabelmodem ausschalten (Stromstecker aus der Steckdose ziehen). Dann nach rund zwei Minuten das Kabelmodem (wo das Telefon angeschlossen ist) wieder einstecken. Wenn dann alle LED's konstand leuchten, dann den Computer direkt per LAN-Kabel mit dem Modem verbinden.
So kann gestestet werden, ob das Modem funktioniert und die Internetleitung ankommt.

Wenn dieser Test erfolgreich war, dann das Modem wieder ausschalten und LAN-Kabel vom Computer vom Modem trennen. Danach das Modem wieder anschließen. Wenn alle LED's wieder konstand leuchten, dann den D-Link Router anschließen und einstecken.
Wenn am D-Link keine LED leuchtet oder danach die Verbindung zum INternet nicht funktioniert, dann ist das D-LInk Router kaputt. Das kommt nach dieser Zeit vor.

In diesem Fall gibt's drei Möglichkeiten:
1. Selbst einen neuen Router kaufen. (Der Router wurde mit Vertragsabschluß von Unitymedia gekauft und ist jetzt dein Eigentum, anders als die anderen Geräte von Unitymedia)
2. Das vorhandene Modem durch die Connectbox von Unitymedia tauschen lassen. Dann brauchst du keinen seperaten Router mehr und hast nur ein Gerät. Der Tausch ist dann kostenfrei (Es fallen ggf. nur Versandkosten an). Der Vertrag kann auch ohne Änderung so weiter laufen.
3. Du wechselst in einen neuen Tarif (da bekommst du bestimmt für das selbe Geld mehr Leistung). Dadurch bekommst du dann automatisch eine neue Box. Der Vertrag würde dann aber von Neuen beginnen.

Andreas

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
2017-10-07T16:16:31Z
  • Samstag, 07.10.2017 um 18:16 Uhr
Hallo G.Schulz,

wurde die Störung zeitnah bei Unitymedia gemeldet?
Welches Paket wurde bestellt?
Sind auch andere Leistungen von Unitymedia gestört?
Was wurde zur Störungsbehebung gemacht? (Router schon neu gestartet?)
War bereits ein Techniker vor Ort?
Wurde eine Fritz (14 Tage) gesetzt und das schritlich Unitymedia mitgeteillt?

Andreas
2017-10-08T05:49:27Z
  • Sonntag, 08.10.2017 um 07:49 Uhr
Halle Andreas,
vielen Dank für die Antwort.

ja wurde gemeldet.

10 x mit EMail 1 x Frist gesetzt von 14 Tagen. Ich bekomme auch immer nichtssagende Antworten.
15 x  Anrufe bei der Hotline
Mehrfach Router ein und aus und Steckverbindungen geprüft. Geräte senden keine Probleme, aber ich habe kein Netz. Ein Unity-Techniker -Auto fuhr  hier vorbei (vor ca.10 Tagen). Habe ihn angesprochen. Er sprach mich mit Namen an. Er ging mit Hausverwaltung in den Keller, danach war er wieder weg.
Ich habe D-Link Dir 600 und 29.9.2011 bestellt. Festnetz, Internet und Kabel.. Ich zahle 61,86 Euro insgesamt. Andere Leistungen: Kurzfristig war auch Telefon und TV weg. Gruss Gerda Schulz
Richtige Antwort
2017-10-08T09:11:23Z
  • Sonntag, 08.10.2017 um 11:11 Uhr

Hallo Gerda (G.Schulz),

meine Vermutung ist, dass der D-Link Router defekt ist.

Da ein D-Link Router im Einsatz ist, muss auch ein Kabelmodem da sein, andem das Telefon angeschlossen ist. Was ist das für ein Model? Leuchtet da alle LED's wie gewöhnlich?

Leuchtet am D-Linl Router etwas?

Folgendes sollte versucht werden: D-Link Router UND Kabelmodem ausschalten (Stromstecker aus der Steckdose ziehen). Dann nach rund zwei Minuten das Kabelmodem (wo das Telefon angeschlossen ist) wieder einstecken. Wenn dann alle LED's konstand leuchten, dann den Computer direkt per LAN-Kabel mit dem Modem verbinden.
So kann gestestet werden, ob das Modem funktioniert und die Internetleitung ankommt.

Wenn dieser Test erfolgreich war, dann das Modem wieder ausschalten und LAN-Kabel vom Computer vom Modem trennen. Danach das Modem wieder anschließen. Wenn alle LED's wieder konstand leuchten, dann den D-Link Router anschließen und einstecken.
Wenn am D-Link keine LED leuchtet oder danach die Verbindung zum INternet nicht funktioniert, dann ist das D-LInk Router kaputt. Das kommt nach dieser Zeit vor.

In diesem Fall gibt's drei Möglichkeiten:
1. Selbst einen neuen Router kaufen. (Der Router wurde mit Vertragsabschluß von Unitymedia gekauft und ist jetzt dein Eigentum, anders als die anderen Geräte von Unitymedia)
2. Das vorhandene Modem durch die Connectbox von Unitymedia tauschen lassen. Dann brauchst du keinen seperaten Router mehr und hast nur ein Gerät. Der Tausch ist dann kostenfrei (Es fallen ggf. nur Versandkosten an). Der Vertrag kann auch ohne Änderung so weiter laufen.
3. Du wechselst in einen neuen Tarif (da bekommst du bestimmt für das selbe Geld mehr Leistung). Dadurch bekommst du dann automatisch eine neue Box. Der Vertrag würde dann aber von Neuen beginnen.

Andreas

2017-10-16T14:27:13Z
  • Montag, 16.10.2017 um 16:27 Uhr

Das Einzige was hilft, ist denen die Einzugsermächtigung zu entziehen. Da werden die wach und reagieren plötzlich. Traurig das man zu solchen Mitteln greifen muss ....

2017-10-16T14:38:48Z
  • Montag, 16.10.2017 um 16:38 Uhr
Hallo Lantra,

sorry, aber das ist in diesem Fall der absolut falsche Weg. Dadurch entstehen für den Kunden auch noch höhere Kosten und Schwierigkeiten.

Nochmal zur Lage: Der Router wurde (damals) von Unitymedia (ab)gekauft. Somit ist der Router direkt zum Kundeneigentum geworden. Unitymedia hat damit nichts mehr zu tun.
Es ist also die Aufgabe des Kunden Ersatz für das defekte Gerät zu besorgen.

Das Modem (wahrscheinlich noch ein Motorola oder CISCO) ist wohl nicht defekt.

Andreas
2017-10-16T17:38:31Z
  • Montag, 16.10.2017 um 19:38 Uhr
Prüf bitte mal die DIREKTE VErbindung über LAN zum MODEM - OHNE den D-Link. Der D-Link ist nicht störungsrelevant - sofern die Störung von diesem Gerät ausgeht - was ja auch Andreas vermutet (und ich auch) - ist es nicht im Verschulden von Unitymedia und somit ist weder das Recht auf Sonderkündigung gegeben, noch ist es dann eine Störung, die UM beheben müsste.

Gesetzt dem Fall, dass es am D-Link liegt, ist es an dir, diesen selbst zu ersetzen oder von einem Fachhändler prüfen zu lassen.
2017-10-16T17:55:03Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 16.10.2017 um 19:55 Uhr
Ich vermute eher das Netzteil des Modems.
Einfach deshalb, weil diese Netzteile seit Monaten sterben wie die Fliegen.
Das Sterben funktioniert dort wie die Todesarien in den Opern. Es geht unendlich langsam und trotzdem geht immer weniger.

Dann hat man 2 Möglichkeiten:
- das Modem durch ein Gateway austauschen lassen.
- ein geeignetes Netzteil selbst kaufen.

2017-10-16T19:44:54Z
  • Montag, 16.10.2017 um 21:44 Uhr
Lantra:

Das Einzige was hilft, ist denen die Einzugsermächtigung zu entziehen. Da werden die wach und reagieren plötzlich. Traurig das man zu solchen Mitteln greifen muss ....


Wenn es wirklich der D-Link Router ist, dann ist es zwar ärgerlich, dass das Internet nicht geht, UM steht in diesem Fall aber nicht in der Pflicht. Ein solcher Router ist Eigentum des Kunden und einen Anspuch auf WLAN gab es da mit diesem Tarif noch nicht. UM zeigt sich da aber in der Regel ziemlich kulant und tauscht das alte Kabelmodem gegen ein WLAN-Gateway um. Einen Anspruch hat man aber erst durch einen Wechsel auf einen aktuellen Tarif.

MfG