Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
birda

Preisliste Kabelanschluss Mehrfamilienhaus

Ich suche eine Preisliste für den digitalen Kabelanschluß im Mehrfamilienhaus
und zwar ab 01.02.2017.
Habe im Internet nur eine Preisliste ab 30.10.2017 gefunden.
Es muss aber noch eine Liste davor geben für 2017.
Wer kann mir helfen ?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-01-23T12:16:57Z
  • Dienstag, 23.01.2018 um 13:16 Uhr
Hey birda,

anbei findest du die Links zu unserer aktuellen Preisliste für Nordrhein-Westfalen und Hessen und eine gesonderte Preisliste für Baden Württemberg.

https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/Preisliste-Kabelanschluss-NRW-Hessen-0111.pdf

https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/Preisliste-Kabelanschluss-BW-0111.pdf

LG Lia
Team Unitymedia

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 weitere Kommentare
2018-01-21T20:31:15Z
  • Sonntag, 21.01.2018 um 21:31 Uhr
Dein Vermieter bzw. der Besitzer der Hausverkabelung und des Vertrags für die Wohneinheiten. Nur was der mit UM abgeschlossen hat zählt.
2018-01-22T16:51:18Z
  • Montag, 22.01.2018 um 17:51 Uhr
Hallo Torsten,
vielen Dank für Deine Antwort.
Du hast Recht. Der Vermieter macht den Vertrag mit der UM.
Ich möchte die berechneten Gebühren kontrollieren und habe 
in der Vergangenheit auch immer die Preisliste der UM im Internet
gefunden, für Mehrfamilienhäuser.
Nur die Preisliste von Anfang 2017 finde ich nirgends.
Kannst Du mir da helfen ?
Richtige Antwort
2018-01-23T12:16:57Z
  • Dienstag, 23.01.2018 um 13:16 Uhr
Hey birda,

anbei findest du die Links zu unserer aktuellen Preisliste für Nordrhein-Westfalen und Hessen und eine gesonderte Preisliste für Baden Württemberg.

https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/Preisliste-Kabelanschluss-NRW-Hessen-0111.pdf

https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitymedia-de/Privatkunden/global/docs/agb/Preisliste-Kabelanschluss-BW-0111.pdf

LG Lia
Team Unitymedia

2018-03-16T17:08:19Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 18:08 Uhr
Da muss man bei einer Mietwohnung wohl aufpassen, wie die Verträge des Eigentümers mit Unitymedia genau sind. Ich bin kürzlich in eine Mietwohnung in einem größeren Mehrfamilienhaus  gezogen und Unitymedia berechnet mir den Kabelanschluss wie für ein Einfamilienhaus Einzelanschluss). So zahle ich allein für den Kabelanschluss 244 Euro pro Jahr, obwohl ich in einem Mehrfamilienhaus wohne. ☹
Ich habe dann bei Unitymedia schriftlich reklamiert und bekam einen sehr unhöflichen Brief zurück.

Hintergrund scheint wohl, daß der Vermieter lediglich einen "Gestattungsvertrag" mit Unitymedia hat, damit Unitymedia die Kabel im Haus verlegen kann. Das weiß man aber als "Normalsterblicher" nicht, wenn man in eine Mietwohnung zieht.

Gruß Rainer
2018-03-16T17:19:55Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 18:19 Uhr
RainerPuetz:
Da muss man bei einer Mietwohnung wohl aufpassen, wie die Verträge des Eigentümers mit Unitymedia genau sind. Ich bin kürzlich in eine Mietwohnung in einem größeren Mehrfamilienhaus  gezogen und Unitymedia berechnet mir den Kabelanschluss wie für ein Einfamilienhaus Einzelanschluss). So zahle ich allein für den Kabelanschluss 244 Euro pro Jahr, obwohl ich in einem Mehrfamilienhaus wohne. ☹
Ich habe dann bei Unitymedia schriftlich reklamiert und bekam einen sehr unhöflichen Brief zurück.

Hintergrund scheint wohl, daß der Vermieter lediglich einen "Gestattungsvertrag" mit Unitymedia hat, damit Unitymedia die Kabel im Haus verlegen kann. Das weiß man aber als "Normalsterblicher" nicht, wenn man in eine Mietwohnung zieht.

Gruß Rainer

Nö, da reicht der Blick in den Mietvertrag. Steht dort der Kabelanschluss in den Nebenkosten drin, ist ein Mehrnutzeranschluss vorhanden, sonst nicht!
2018-03-16T17:22:57Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 18:22 Uhr
Das gehort zu der ganz normalen Frage vor dem Mietvertrag:
"Was beinhalten die Nebenkosten?"
Da gibt es fast so viele Varianten wie Mietshäuser.
2018-03-16T19:14:27Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 20:14 Uhr
Auch "wir" haben einen sog. Gestattungs-/Kooperationsvertrag mit Unitymedia.Die Kabelanlage wurde von Unitymedia komplett auf Multimedia-fähige Anschlüsse modernisiert.Koax-Glasfaser geht bis zur Multimedia-Dose ins Wohnzimmer.Unitymedia machte die Arbeit und die Wohnungseigentümer haben bezahlt (ca 3.000EUR).Das hat den Vorteil daß die Wohnungseigentümer Eigentümer der Anlage bleiben.Wir bezahlen pro Anschluss 12,50 EUR brutto/mtl. nur Fernsehen.Was jetzt so ein Vermieter nimmt wenn ihm das ganze Haus gehört steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Wir haben nun mit Unitymedia einen Vertrag bis Ende 2023 und solange geht Kabel (TV.Internet.Tel.) nur bei Unitymedia.Ist ja auch okay klappt alles gut.
2018-03-16T19:17:44Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 20:17 Uhr
Es geht nicht um Nebenkosten oder nicht und auch nicht, daß man den Mietvetrag nicht genau durchgelesen hat, sondern um die Tatsache, daß der Preis für einen Kabelanschluß in einem Mehrfamilienhaus für jeder einzelne Mietpartei durchaus so hoch wie der Preis für ein Einfamilienhaus sein kann, unabhängig, wieviele Parteien in dem Haus wohnen, weil der Vermieter keinen Objektvertrag mit Unitymedia abgeschlossen hat. Weiß vielleicht auch nicht jeder.
2018-03-16T19:40:50Z
  • Freitag, 16.03.2018 um 20:40 Uhr
RainerPuetz:
Es geht nicht um Nebenkosten oder nicht und auch nicht, daß man den Mietvetrag nicht genau durchgelesen hat, sondern um die Tatsache, daß der Preis für einen Kabelanschluß in einem Mehrfamilienhaus für jeder einzelne Mietpartei durchaus so hoch wie der Preis für ein Einfamilienhaus sein kann, unabhängig, wieviele Parteien in dem Haus wohnen, weil der Vermieter keinen Objektvertrag mit Unitymedia abgeschlossen hat. Weiß vielleicht auch nicht jeder.

Darum heißt es ja auch Einzelnutzer- oder Mehrnutzervertrag, wobei letzterer nur durch den Vermieter/Verwalter für alle Wohneinheiten abgeschlossen werden kann und über die Nebenkosten abgerechnet wird.