Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Brosemeier

preiserhöhung, dennoch kein sonderkündigungsrecht?

Hallo liebe Community,


ich habe am 29. Januar 2019 noch per Email fristgerecht von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Jetzt nimmt Unitymedia diese nicht an, da ich nicht explizit reingeschrieben habe, dass ich mich auf das Sonderkündigungsrecht durch Preiserhöhung beziehe, sondern nur auf das mir überlassene Sonderkündigungsrecht.


Ist das tatsächlich korrekt? Greift meine Kündigung jetzt nicht, nur weil ich den konkreten Bezug nicht gebracht habe?


Eure Hilfe dazu wäre sehr lieb.


Beste Grüße

Björn


Edit: Überschrift zum besseren Verständnis angepasst;

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 Kommentare
2019-02-14T11:35:03Z
  • Donnerstag, 14.02.2019 um 12:35 Uhr

Eine "normale" Kündigung wird auf das Ende der aktuellen Laufzeit bestätigt.

Der Hinweis auf die Preiserhöhung in der Kündigung ermöglicht die vorzeitige Kündigung.


Kein Hinweis - keine vorzeitige Kündigung.


2019-02-14T11:40:11Z
  • Donnerstag, 14.02.2019 um 12:40 Uhr
Danke Kabelkalli,

das gilt selbst dann, wenn ich den Begriff "Sonderkündigungsrecht" in der Kündigung gebraucht habe?

Ich bin davon ausgegangen, dass das als Reaktion auf das Schreiben der Preiserhöhung mit Hinweis zum Sonderkündigungsrecht ausreichen würde.....

VG
2019-02-14T11:59:28Z
  • Donnerstag, 14.02.2019 um 12:59 Uhr
wenn das Sonderkündigungsrecht erwähnt wurde, sollte der Zusammenhang ja wohl ersichtlich sein. Bleib einfach noch mal dran....
2019-02-14T12:26:28Z
  • Donnerstag, 14.02.2019 um 13:26 Uhr
Wie hoch war denn dein bisheriger Beitrag und wieviel hättest du nach der Preiserhöhung zahlen sollen?
2019-02-14T12:29:40Z
  • Donnerstag, 14.02.2019 um 13:29 Uhr
Bist du eigentlich sicher, dass die Kündigung wirklich fristgerecht eingegangen ist?
Meine bisherigen Liebesbriefe von UM (4 Stück) habe ich immer mindestens 8 Wochen vor der Preiserhöhung erhalten und die Kündigung musste innerhalb von 6 Wochen eingegangen sein.
Ich habe dieses Jahr keinen Liebesbrief erhalten, deshalb kenne ich auch die Formulierung nicht.
Wenn es wie bei mir war, hast du den Brief Anfang Dezember erhalten und du hättest fristgerecht bis Mitte Januar kündigen können.

Allerdings habe ich immer Bezug auf das Schreiben genommen.
2019-02-15T17:02:02Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 18:02 Uhr

Hallo Brosemeier,


fristgerecht sollte es ja gewesen sein, aber ohne den genauen Wortlaut ist es schwer zu sagen, ob das noch im Bereich einer Kulanzentscheidung ist. Ich würde dir raten im Chat oder über Facebook/Twitter (Unitymedia Hilfe) nachzufragen. Vielleicht findest du ja auch mit den Kollegen eine Möglichkeit auf einen für dich passenden Tarif umgestellt zu werden, dann bräuchtest du gar kein Sonderkündigungsrecht.


Liebe Grüße Jakob

2019-02-17T09:47:53Z
  • Sonntag, 17.02.2019 um 10:47 Uhr
Da sich Brosemeier nicht auf die Fragen und Hinweise meldet, scheint das Problem ja wohl gelöst zu sein. Schade, dass hier Fragen gestellt werden und dann noch nicht einmal mehr ein Feedback erfolgt.