Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
HAGU

Preiserhöhung 2Play für Neukunden und Folgen für Bestandskunden?

Hallo,
die Tarife 2Play 150 und 2Play 400 (bisher 34,99€ und 44,99€)  wurden jetzt für Neukunden um 5€ auf 39,99€ bzw. auf 49,99€ erhöht.
Finde ich ja ungewöhnlich, dass Internettarife teurer und nicht günstiger werden.
Mit was müssen da jetzt Bestandskunden in Zukunft rechnen?
Ist dann nach der ersten Vertragslaufzeit von 24 Monaten schon  mit einer Erhöhung zu rechnen und kann dann in einen anderen Vertrag gewechselt werden, wenn einem das einfach zu teuer wird?
Gruß, HAGU
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2018-11-16T12:29:25Z
  • Freitag, 16.11.2018 um 13:29 Uhr
Ich weiss ja nicht, wie lange du schon in dem Laden bist.
Preiserhöhungen gibt es bei UM so sicher, wie es den nächsten Tag gibt.
Das Schema, sogar die konkreten Zahlen bleiben identisch:
Ab Anfang Januar bis Mitte Februar gehen die Liebesbriefe mit "gib 1,90 ab 1.4. mehr" raus.
Kunden, bei denen die Preiserhöhung mehr als 5% ist, können eine Sonderkündigung in Anspruch nehmen.
Eigentlich sollten nur die Verträge betroffen sein, bei denen die Laufzeit spätestens zum 31.3. endet. Meinen letzten Liebesbrief erhielt ich bereits 13 Monate nach meinem letzten Vertragswechsel.. Von anderen höhre ich, dass sie noch nie betroffen waren. Allerdings weiss ich nicht, ob sie das überhaupt mitbekommen haben. Diese Liebesbriefe sehen auf den 1, und 2. Blick wie ganz normale Werbung aus.

Leider gibt es an diesem Standort keine Alternativen.

Mit Sonderkündigungsrecht hat man die Möglichkeit, etwas zu zocken.
Die schönste Erhöhung war die Erste:
Ich hatte für meine Mutter einen 10/1 Vertrag für 19,99.
Nach der 1,90 Erhöhungsdrohung habe ich gekündigt und bekam danach über die Rückgewinnung den gleichen Vertrag für 20,00
2018-11-16T12:34:42Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 16.11.2018 um 13:34 Uhr
Hallo,

alles wird im Leben teurer besonders die Lebensmittel. Naja, ich noch habe im Juni den 2 Play Jump 150 ab dem 13. Monat für 34,99 bekommen. Die Neuen Preise gelten für Neuverträge und nicht für Bestandskunden.
2018-11-16T13:09:36Z
  • Freitag, 16.11.2018 um 14:09 Uhr
Zur Zeit gibt´s für Neukunden ja alle Verträge für das 1.te Jahr um 19.99.-€. Ab dem 13.ten Monat fällt dann der reguläre Preis an. Das ist Augenwischerei. Was UM im 1.ten Jahr gibt, holen sie sich beim 2.ten dann wieder zurück und durch die Preiserhöhung natürlich noch einen Zacken mehr. Ich habe derzeit den Treueplus200 für den gleichen Preis wie mein alter 120er. Das war letztes Jahr ein Angebot, wo ich zugreifen musste. Der Anschlußpreis wurde mir auch erlassen. Das nenne ich Angebot(e), nicht das was zur Zeit läuft.
2018-11-16T16:23:32Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 16.11.2018 um 17:23 Uhr
5 € mehr finde ich schon sehr happig,

mit Mehrleistung kann es ja kaum begründet werden,

oder werden jetzt die ahnungslosen Mitarbeiter an der Hotline jetzt mal geschult ?

2018-11-16T21:29:07Z
  • Freitag, 16.11.2018 um 22:29 Uhr
Unsere Eigentuemergemeinschaft hat schon eine saftige Preiserhoehung weit ueber Inflationsrate von Unitymedia zum 01.01.2019 bekommen. Die Miteigentuemer sind schon unruhig - ueber Alternativen wird nachgedacht.
2018-11-16T23:27:11Z
  • Samstag, 17.11.2018 um 00:27 Uhr
@alarm
Im Prinzip bei mir die gleiche Situation, habe noch einen Vertrag über 34,99€ erhalten und hoffe, dass das wenigstens bis zum Ende der ersten 24 Monate Bestand hat und nicht irgendwo im Kleingedruckten ein Trick.

@Haegar2609
Die 19,99€ für die ersten 12 Monate gab es auch schon bei mir und @alarm. Ich befürchte nur, dass die 34,99€ danach nicht viel länger als bis zum Ende der 24 Monate gelten.

@Plumber
5€ sind beim 2Play 150 tatsächlich mehr als die 5%, wo das Sonderkündigungsrecht in Kraft tritt.
Ich bin auch gewechselt, weil es keine echte Alternative gibt, die wird es aber zum Glück bis Ende meiner Laufzeit geben, das wird dann spannend ...

2018-11-20T12:35:51Z
  • Dienstag, 20.11.2018 um 13:35 Uhr
Warum erhöhen sie die Preise?
Weil sie es können!

Nach einem Speedtest bei wieistmeineip.de bekommt man doch immer eine Statistik, was die anderen denn so gemessen haben: Und solange in diesem reichen und fortschrittlichen Land über 50% der Messenden unterhalb der 16Mbit-Grenze schleichen, sind sich die Kabelprovider ihrer momentanen Alternativlosigkeit in vielen Regionen sehr wohl bewusst.
Auf diese Weise bin auch ich bei UM gelandet. Wobei es bei mir nicht einmal 16, sondern 2Mbit/s mit 3-5mal DSL-Resyncs/Tag waren....)

Aber: Überspannt den Bogen nicht, liebe Kabelprovider! Bei mir im Ort ist jetzt tatsächlich DSL-Ausbau angesagt. Deshalb sprach ich oben von "momentaner Alternativlosigkeit"!

(BTW: und ordentliche Sat-Empfangsanlagen haben sich für Eigentümergemeinschaften auch schnell amortisiert, wenn sie nur ihre Trägheit zum Wechsel überwinden würden!)
2018-11-20T12:49:13Z
  • Dienstag, 20.11.2018 um 13:49 Uhr
@linuxfan
Mittlerweile ist auch die T@lekom im Geschäft mit Eigentuemergemeinschaften und Wohnungsgesellschaften zurueck. Wir haben ein attraktives Angebot bekommen.