Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Ein Fall für Reklabox

Na, ob das stimmt? Kostenübernahme für Digital Receiver

Hallo liebe Community,

wie ist eure Meinung zu diesen "alternativen Fakten"

"Unitymedia verspricht, dass der Digital-Umstieg keine Zusatzkosten verursacht. Das heißt, Kunden bekommen zum bisherigen Kabel-TV-Tarif einen Digital-Receiver. Bislang kostet der 3 Euro pro Monat. An den Receiver lässt sich der Fernseher anschließen – und alles ist gut."

Zitat aus externen Artikel. http://www.computerbild.de/artikel/Kabelanschluss-Unitymedia-schaltet-analoges-Kabelfernsehen-ab-15341425.html

Hat schon jemand ohne Zusatzkosten einen Digital-Receiver bekommen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-02-27T11:19:35Z
  • Montag, 27.02.2017 um 12:19 Uhr

Um allen Spekulationen hier aus dem Weg zu gehen besteht aktueller Stand: noch gibt es keine konkreten Informationen zur weiteren Verfahrensweise. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir zeitnah über unsere entsprechenden Kanäle. Bis dahin ist ja auch noch ein bissle Zeit.

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
21 weitere Kommentare
2017-02-04T12:38:53Z
  • Samstag, 04.02.2017 um 13:38 Uhr
Das ist so eine Formulierungsfrage. Mit "keine Zusatzkosten" meint UM lediglich, dass der Kunde allein für das digitale Signal monatlich nicht mehr bezahlen muss - das korrekte Endgerät vorausgesetzt. Fehlt das passende Endgerät, muss dieses natürlich angeschafft werden. Ob ein neuer TV gekauft wird oder ein Receiver, darf der Kunde selbst entscheiden, der Receiver kostet aber bei UM eben dann doch zusätzlich, da dies dann ein separates Vertragsverhältnis abseits vom digitalen Signal ist.
2017-02-04T13:11:10Z
  • Samstag, 04.02.2017 um 14:11 Uhr
Naja das ist mehr als eine Formulierungsfrage. Es sind immerhin iinsgesamt 12,8 Millionen Haushalte ab Juni 2017 betroffen.

Ich gehe mal davon aus das die Rechnungsposition "Analog TV (Jährlich) von immerhin 205,32€ netto dann auch "abgeschaltet" wird....oder?
2017-02-04T18:46:28Z
  • Samstag, 04.02.2017 um 19:46 Uhr
Diese Rechnungsposition gibt es nur noch dem Namen nach, das ist in dem Sinne auch ein digitaler Anschluss. Also nein, der Betrag bleibt. Wer im Juni kein passendes Endgerät hat - siehe mein Post oben - schaut nix mehr, Zahlen muss man dennoch. 
2017-02-05T01:17:04Z
  • Sonntag, 05.02.2017 um 02:17 Uhr
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist damit ein Digital-Receiver gemeint, der kein HD kann. Und außerdem wohl auch nur bis zum Abschalttermin. Wer sich jetzt nicht kümmert, muss halt nachher zahlen.
2017-02-11T19:40:32Z
  • Samstag, 11.02.2017 um 20:40 Uhr
Hallo an Alle!

Danke erstmal für die Antworten.

Ich zitiere nochmal den Satz aus dem Artikel der übrigens als purer Sarkasmus für arglose UM-Kunden zu verstehen ist:

"Unitymedia verspricht, dass der Digital-Umstieg keine Zusatzkosten verursacht"

...Und? Klingelts? Natürlich verursacht der Digital-Umstieg FÜR UNITY-MEDIA keine Zusatzkosten...  Im Gegenteil, man spart ein!

Nichtmal E-Mails zum Thema werden beantwortet... Auch hier wird gespart.

Bin ich der einzige der die Nase voll von Zwangsroutern, Zwangs-WLAN Hotspot und Zwangs-Analog Grundgebühr ohne Analog-Inhalt hat?

Ich stelle nochmal die Frage: Wird die Rechnungsposition "Analog TV (Jährlich) von immerhin 205,32€ netto dann auch abgeschaltet? Leider habe ich vom Kundenservice seit 7 Tagen hierzu noch keine Antwort erhalten.
2017-02-11T20:06:25Z
  • Samstag, 11.02.2017 um 21:06 Uhr
Ich wiederhole die Antwort: NEIN, wird er NICHT. Denn der Posten bezieht sich auf den Kabelanschluss AN SICH. Wenn du dir JETZT in DIESEM MOMENT einen digitalen Receiver anschließt, hast du direkt das digitale Signal. Der Rechnungsposten wird dann immer noch der selbe bleiben. Keine Zusatzkosten - außer dem Endgerät eben. Und das Endgerät muss seit jeher selbst gekauft werden. Auch das analoge TV galt damals "ohne Zusatzkosten", den Fernseher musstest du doch auch immer selbst kaufen, oder nicht?

Das eigene Equipment muss für die Technik eben entsprechend passen, das ist dann aber nicht Sache des Providers. Du kannst ja auch nicht erwarten, dass du deinen Internetanschluss nicht mehr bezahlen musst, weil dein PC nicht mehr geht.
2017-02-11T20:13:53Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 11.02.2017 um 21:13 Uhr
Dummerweise verweist ComputerBild auf keine entsprechende Verlautbarung von UM.
Ich habe in den letzten Jahren bei vielen Presseberichten (auch von eigentlich seriösen Quellen wie z.B. FAZ, Süddeutsche, ...) in anderem Zusammenhang so viele Halbwahrheiten gelesen, dass ich dann gerade noch diesem Schmutzblatt vertraue.
2017-02-11T20:55:11Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 11.02.2017 um 21:55 Uhr
Immerhin hat Computer-Bild auch die Lösung Nr. 5 beschrieben (TV-Streaming per Internet). - Wer noch einen alten Fernseher ohne DVB-C hat, muss einen Digital-Receiver kaufen oder mieten. Für solche Kunden ist die Umstellung natürlich nicht kostenlos. Ich zitiere mal UM:
"Sofern Sie sich für einen Receiver interessieren, können Sie diesen entweder im Fachhandel kaufen oder bei Unitymedia zu attraktiven Konditionen erwerben oder mieten."
https://app.unitymedia.de/service/index.html/faqs/2c7482fe-4b0d-44bd-9225-680666d0b1c1?contact_link=&layout=&query=&topic_id=e4a9c42d-1d80-4707-9715-e8c56d91b814

Wobei ich auf die Schnelle den einfachen SD-Receiver (mit Scart) bei UM gar nicht mehr gefunden habe. Wahrscheinlich vertreiben die nur den teuren HD-Receiver, weil der Kunde dann glaubt, TV-Start oder 3play dazubuchen zu müssen.

2017-02-11T23:24:51Z
  • Sonntag, 12.02.2017 um 00:24 Uhr
Ein Fall für Reklabox:
Ich stelle nochmal die Frage: Wird die Rechnungsposition "Analog TV (Jährlich) von immerhin 205,32€ netto dann auch abgeschaltet? Leider habe ich vom Kundenservice seit 7 Tagen hierzu noch keine Antwort erhalten.

Die Rechnungsposition wird dann zukünftig vermutlich Digital TV (Jährlich) oder einfach Kabelanschluss heißen, denn es handelt sich um die Kosten für den Kabelanschluss, also für die TV-Nutzung. Analog gibts übrigens nur noch bei Kabelanbieter.
Hast du auch so rumgeheult, als das analoge Antennenangebot und das analoge SAT-Angebot vor Jahren abgeschaltet wurde?
2017-02-26T16:48:10Z
  • Sonntag, 26.02.2017 um 17:48 Uhr
Tolle Leistung GUIDE:
"Hast du auch so rumgeheult, als das analoge Antennenangebot und das analoge SAT-Angebot vor Jahren abgeschaltet wurde?"

Heulen muss ich nur bei dem Niveau der Antworten der Guides. 

Da mag sich jeder selbst seine Gedanke zu machen...