Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
MPl

Muss Vodafone nach Umzug die gleichen Konditionen gewährleisten wie Unitymedia?

Hallo zusammen,
habe zurzeit einen 50 MBit Vertrag mit Unitymedia und werde den Wohnort wechseln. An der neuen Adresse ist UM nicht verfügbar. Vodafone, dem neuerdings Unitymedia gehört, ist allerdings verfügbar.
Wäre es nicht so, dass (sofern verfügbar) UM verpflichtet wäre mir den gleichen Vertrag zu den gleichen Konditionen weiter zu gewährleisten? Somit müsste das neuerdings mit Vodafone auch so sein oder?
Vodafone sagt nun, es wäre nur mehr Leistung (250 MBit) verfügbar, was teurer wäre und hat somit meine Kündigung vorgemerkt.
Habt Ihr Tipps für mich? Dadurch, dass Unitymedia zu Vodafone geworden ist habe ich jetzt den Nachteil, dass der Dienstleister anscheinend nichtmehr verpflichtet ist, die gleichen Konditionen zu gewährleisten.
Danke.


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-03-11T12:08:36Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 13:08 Uhr

Den Vertrag und den AGBs hast du mit UM Abgeschlossen, somit gelten dort auch die Grundlage - durch die Übernahme von Vodafone - bietet man dir statt ein Sonderkündigungsrecht von 3 Monate zum Monats Ende ein neuen Vertrag über Vodafone an mit Neukundenkondtionen sogar.


Falls du das nicht möchtest wird da UM an deiner neuen Anschrift nicht Versorgt ein Sonderkündigungsrecht gewährt. Wie es damals auch war.

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2020-03-11T12:08:36Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 13:08 Uhr

Den Vertrag und den AGBs hast du mit UM Abgeschlossen, somit gelten dort auch die Grundlage - durch die Übernahme von Vodafone - bietet man dir statt ein Sonderkündigungsrecht von 3 Monate zum Monats Ende ein neuen Vertrag über Vodafone an mit Neukundenkondtionen sogar.


Falls du das nicht möchtest wird da UM an deiner neuen Anschrift nicht Versorgt ein Sonderkündigungsrecht gewährt. Wie es damals auch war.

2020-03-11T12:18:20Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 13:18 Uhr
Unitymedia ist Geschichte. Du hast einen Vertrag mit einer regionalen Vodafone Gesellschaft in Baden-Württemberg, Hessen oder NRW. Rechtlich sind das unabhängige Unternehmen.

Vielleicht kommt dir die neue Vodafone Gesellschaft an deinem neuen Wohnort entgegen - eine Verpflichtung gibt es aber nicht.

Schau auf deine aktuelle Rechnung. Dort ist der Vertragspartner genau benannt.
2020-03-11T12:50:04Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 13:50 Uhr
Auch wenn es nun Vodafone heißt, hat er einen Anspruch auf ein Sonderkündigungsrecht stand heute.
2020-03-11T12:53:40Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 13:53 Uhr
Hier ist es aber mal umgekehrt.
Vodafone bietet Sonderkündigungsrecht an, aber Kunde möchte nicht ....
2020-03-11T13:04:15Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 14:04 Uhr
Er möchte gerne, zum gleichen Preis an seiner neuen Anschrift weiterversorgt werden Wie man es macht, macht man es nie richtig egal wie.
2020-03-11T13:47:18Z
  • Mittwoch, 11.03.2020 um 14:47 Uhr
Vodafone bietet an seinem neuen Wohnort keinen Vertrag mit 50 MBit. Also bieten sie ihm an, einen Vertrag mit 250 MBit zu neuen Konditionen abzuschließen, alternativ ohne dreimonatige Frist zu kündigen.
Sie könnten auch eine Änderungskündigung schicken. Das machen sie aber nicht. Aus meiner Sicht ist rechtlich alles in Ordnung.
250 MBit zum Preis von 50 MBit macht VF nicht und durch den Umzug entstehen neue Vertragsgrundlagen. Alles richtig so.