Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
rainer.p

Kündigung möglich wegen Preiserhöhung?

Ich nutze 3Play FLY 400 und habe gestern einen Brief bekommen das mein Tarif am 01.02.2019 um 2,48 Euro erhöht wird. Das mag eine kleine Summe sein, aber mir wird das langsam zu viel und daher möchte ich kündigen. Ist es möglich nun ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch zu nehmen? Wenn ja wie lange würde der Vertrag dann noch laufen? Ich würde mich über eine baldige Antwort sehr freuen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2018-12-18T21:31:58Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Dienstag, 18.12.2018 um 22:31 Uhr
das steht doch bei der Preiserhöhung, dass du Sonderkündigungsrecht hast
2018-12-18T21:52:48Z
  • Dienstag, 18.12.2018 um 22:52 Uhr
Da gibt es so eine ominöse Schwelle von 5%
Wenn du also bereits jetzt 50€ für 3play bezahlst wird dir von UM kein Kündigungsrecht eingeräumt.
Sonst steht es ausdrücklich im Liebesbrief.
2018-12-18T23:43:49Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 00:43 Uhr
Beim mir sind es 8,5% und die haben mir eine Kündigungsfrist von 6 Wochen angeboten. Hmm ,jetzt ist die Frage? wechselt man zu eazy, hat man weniger Bandbreite ,kostet aber 15 Euro im Monat weniger.Aber die Aktvierungsgebühr beträgt 39 Euro. Dann ein Wechsel bei UM, da ist dann wieder eine Aktivierungsgebühr von  69 Euro fällig.Dadurch Mehrkosten, also kann man 2 Jahre die Mehrkosten tragen und hat dadurch sich die Aktivierungsgebühr gespart.

Mal schauen,was noch für Angebote herein kommen. nur auch wieder so versteckte Kosten,oder nur kleine Preise für kurze Zeit wie "Ab dem 13. Monat 39,99 mtl".Schaut man weiter, wäre keine Aktivirungsgebühr fällig..usw , etc..pp...

2018-12-18T23:48:11Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 00:48 Uhr
Ich zahle aber 59,99 Euro. Im Liebesbrief steht leider nichts vom Sonderkündigungsrecht. Sollte das nicht möglich sein muss ich leider bis Ende September warten weil dann der Vertrag ausläuft. Werde dann eben normal Kündigen sollte das andere nicht funktionieren.
2018-12-20T10:13:12Z
  • Donnerstag, 20.12.2018 um 11:13 Uhr

Zur exakten Berechnung ist der (Brutto)preis (!) des Pakets relevant, z.B. 3play400,..... auf der Rechnung. Falls Maxdome dabei steht ist der Betrag vorher abzuziehen da ja "nur" das Paket von UM teurer wird.

Welches Paket soll denn 59,99 kosten ? (also OHNE Kabelanschluss und Maxdome). In meinem Fall beträgt die Umlage der Kostenerhöhung die UM nicht für 2 Jahre im voraus kalkulieren kann..tataaaa… 4,98 %. So ein glücklicher Zufall dass das unter 5% liegt. Ich habe gekündigt, auch wenn es nicht als Sonderkündigung klappt, dieses gebaren geht mir mehr und mehr auf den Wecker. Dazu kommt:

- die schriftliche Bestätigung nachdem man telefonisch ein Angebot angenommen hat enthält nie die Kosten, nur die Leistungen

- die Aufzeichnung dieser tel. Gespräche ist nicht zugänglich um von meiner Seite Abweichungen zu belegen; eine Grundpreisreduzierung die ich seit Jahren hatte ist bei der letzten Umstellung nach 12 Monaten einfach weggefallen und war definitiv telefonisch nicht vereinbart aber wie soll ich das belegen ohne schriftl. Bestätigung (s.o.)?

- im Kundencenter finden sich Aufträge die zu einer Vertragverlängerung/ Neuvertrag führen ohne Details und ohne dass es schriftlich/per Mail eine Info dazu gab

-....etc.

2018-12-21T14:26:07Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 15:26 Uhr
In dem Brief mit der Preiserhöhung steht leider nichts von Sonderkündigungsrecht. Ist ja wieder clever gemacht dass es Kratzer an der Grenze ist dass man nicht kündigen kann. Werde aber trotzdem kündigen und muss halt wohl oder übel noch 10 Monate dabei bleiben. Habe auch schon ein zwei E-Mails geschrieben die nicht beantwortet werden.
2018-12-27T21:26:47Z
  • Donnerstag, 27.12.2018 um 22:26 Uhr
Tja und vor Tagen direkt an Unitymedia geschrieben und wieder einmal keine Antwort. Das hatte ich schon einmal vor ein paar Monaten mit einer anderen Frage. Werde dann mal die Kündigung schreiben und per Einschreiben per Post versenden. 
2018-12-28T02:26:08Z
  • Freitag, 28.12.2018 um 03:26 Uhr
Ich hab keinen Brief bekommen, ich hoffe das bleibt auch so.

Aber verarsche ist das allemal, gerade die neuen TV Pakete sind teurer. Man nimmt diese den Altkunden also nicht weg, sondern schlägt schön Mehrkosten drauf.



Das ist dann wirklich Abzocke.