Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Ulli2018

Kann ich weiterhin Fernsehen , Telefon und Internet nutzen ?

Hallo , mein Vermieter hat das Haus in dem ich wohne komplett auf Satellitenschüssel umgestellt und den Vertrag bei Unitymedia gekündigt . Ich habe aber ein Komplettpaket für Fernsehen, Telefon und Internet bei Unitymedia . Kann ich das alles jetzt trotzdem weiter nutzen ?


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2018-06-12T11:34:46Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 13:34 Uhr

Hallo Ulli2018,


wohl nein. Die Anlage im Haus gehört dem Hauseigentümer. Wenn der nun den Vertrag mit Unitymedia gekündigt hat, dann wird wohl auch die Anlage abgebaut. Es kann auch gut sein, dass die vorhandenen Koax-Kabel für die SAT-Anlage genutzt werden.


In diesem Fall hat der Vermieter durch diese Aktion auch direkt für dich den kompletten Vertrag gekündigt bzw. die Grundlage für die Kündigung gegeben.


Du solltest mal beim Vermieter nachfragen, ob der Anschluss von Unitymedia erhalten bleibt.

Es gibt Fälle, da ist neben einer SAT-Anlage auch der Anschluss von Unitymedia (weiter) nutzbar.


Alle Kontaktwege zum Kundenservice findest du auf: www.unitymedia.de/kontakt


Andreas

2018-06-12T11:45:32Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 13:45 Uhr
Danke schonmal für Deine Antwort Ich habe schon mit meinem Vermieter gesprochen . Er hat bei Unitymedia gekündigt ,und er ist der Meinung das ich trotzdem weiter schauen kann , weil ich einen eigenen Vertrag bei Unitymedia habe . Die Anlage im Haus wird er wohl nicht abbauen . Ich würde ja auch kündigen, das geht aber leider nicht , weil ich den Vertrag erst vor kurzem abgeschlossen habe .


Gruß Ulrike 

2018-06-12T11:53:35Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 13:53 Uhr

Hallo Ulli2018,


wenn der Vermieter "nur" den Wartungsvertrag gekündigt hat, dann kann dein Vertrag weiter laufen. ABER: Wurden denn für die SAT-Anlage neue Kabel gelegt? Es KANN sein, dass das Signal vom Kabelanschluss in die Verteilung der SAT-Anlage geht. Dann werden nur noch die Frequenzen durchgelassen, worüber das Internet (und Telefon) läuft. Das TV-Signal von Unitymedia kannst du dann nicht mehr nutzen.


Wenn für die SAT-Anlage neue Kabel verlegt wurde und der Anschluss von Unitymedia erhalten bleibt, dann kann dein Vertrag so weiterlaufen, wie bisher auch. Wenn du bisher den Kabelanschluss über die Mietnebenkosten bezahlt hast, dann wirst du diesen jetzt selbst zahlen müssen, wenn du das TV-Signal von Unitymedia weiter nutzt.

Wenn du über den Kabelanschluss nur Internet & Telefon nutzt, dann ist ein KabelanschlussVERTRAG nicht nötig (das Kabelanschluss aber schon).


Unter Strich: Nehme mal Kontakt mit dem Kundenservice auf und erfrage, wie der aktuelle Status ist. 


Andreas

2018-06-12T12:08:30Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 14:08 Uhr
Ganz ehrlich fühle mich gerade völlig überfordert

Ich zahle monatlich an Unitymedia für Fernsehen,Internet und Telefon und mein Vermieter hat auch monatlich eine gewisse Summe an Unitymedia gezahlt .... wofür auch immer ... und das hat er mit in die Nebenkostenabrechnung rein gesetzt . Da ich jetzt die einzige im Haus bin die Kabelfernseher hat , hat er mir auch die komplette  Summe die er an Unitymedia gezahlt hat auf die Nebenkostenabrechnung gesetzt. An Unitymedia hatte ich mich schon gewandt . Die Frau am Telefon sagte mir , der Vermieter soll bei Unitymedia kündigen und ich soll eine E-Mail an an den Service schreiben und die Sachlage erklären ... was ich auch getan habe . Und die habe mir nur geantwortet , das sie den Vertrag nicht vorzeitig kündigen können .

Deshalb bin ich jetzt hier auf dieser Seite um mir irgendwie Klarheit zu verschaffen .

Ich hoffe Du verstehst den Wirrwarr den ich hier von mir gebe


LG  Ulrike 

2018-06-12T12:25:02Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 14:25 Uhr

Hallo Ulrike (Ulli2018),


ok, erstmal ein paar Dinge:


Wenn das TV-Signal über den Kabelanschluss genutzt wird, dann MUSS man einen KabelanschlussVERTRAG haben. Dieser kostet als Einzelnutzer 20,99€ im Monat. Wenn der Vermieter aber einen Vertrag mit Unitymedia anschließt (für den Anschluss an sich und ggf. auch für die Wartung) zahlt der Vermieter die Kosten für den Kabelanschluss an Unitymedia und holt sich das Geld über die Mietnebenkosten zurück. In der Regel ist dann der Kabelanschluss günstiger (kann muss aber nicht).


Das Geld ist eben dafür da, dass der Kabelanschluss vorhanden ist und das Signal so ankommt , wie es sein soll.


Den Vertrag den du mit Unitymedia geschlossen hast ist für Internet, Telefon und Pay-TV. Internet & Telefon ist klar, oder? Pay-TV sind die kostenpflichtigen Sender, dazu gehören auch die HD-Sender der privaten Senden (wie RTL HD, ProSieben HD und co). 


Es ist also richtig, dass zwei Mal an Unitymedia gezahlt wird: Einmal dafür, dass der Kabelanschluss für's Fernsehen genutzt wird und dann für Internet, Telefon und die zusätzlichen Sender (die freigeschaltet werden müssen).


Soviel zum Hintergrund:

Durch die Kündigung des Vermieters hast du jetzt auch ein Sonderkündigungsrecht, denn: Die Kosten für den Kabelanschlussvertrag (20,99€ im Monat) kommen jetzt auf dich zu. Das stellt eine Höhere Belastung dar und daher kannst du den Vertrag kündigen.

(Info für dich: Du würdest dennoch "nur" zwei Mal zahlen. Deinen eigenen Vertrag und die Kosten für Kabelanschluss. Das was der Vermieter dir aufs Auge gedrückt hat, fällt dann weg.)


Mit dem Sonderkündigungsrecht kannst du deinen eigenen Vertrag aber ändern. So kannst du in einen 2play Tarif wechseln, also nur Internet & Telefon. Bei diesem Verträgen braucht man KEINEN KabelanschlussVERTRAG, also brauchst du die 20,99€ nicht zahlen.

So würdest du dann von Unitymedia weiterhin Internet & Telefon nutzen und Fernsehen läuft dann über die SAT-Anlage.


Damit dir aber das Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird, muss Unitymedia die Kündigung durch den Vermieter vorliegen.


Anfragen die per E-Mail an Unitymedia geschickt werden brauchen leider eine lange Zeit, bis diese Beantwortet werden.


Du kannst ja auch mal die Hotline für unzufriedene Kunden nutzen, vielleicht können sie schon mehr im System sehen: www.unitymedia.de/kuendigung


Andreas

2018-06-12T12:32:42Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 14:32 Uhr
Ok , vielen Dank für Deine Geduld und Hilfe

Ich werde schauen ob ich das irgendwie hin bekomme .


LG  Ulrike