Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
dama30

Kabelschaden - ist der Vermieter oder Unitymedia zuständig?

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich nur ein Kabel tauschen, leider ist mir dabei die ohnehin schon lockere Anschlussdose aus der Wand gerissen. Da das Kabel leider auch abgerissen ist, bekomme ich die Dose auch nicht mehr angebracht.

Meine Frage(n):

Muss ich mich bzgl Reparatur an meinen Vermieter oder direkt an Unity wenden?

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Vielen Dank und beste Grüße!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2018-08-22T12:27:58Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 14:27 Uhr
Normalerweise wird das über den Vermieter beauftragt und der kümmert sich dann darum.

Es sei denn, du zahlst deine Kabelanschlussgebühr direkt an Unitymedia.

2018-08-22T13:39:43Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 15:39 Uhr
Scoopimusic:
Normalerweise wird das über den Vermieter beauftragt und der kümmert sich dann darum.

Es sei denn, du zahlst deine Kabelanschlussgebühr direkt an Unitymedia.


Lass die MMD dann auch wieder richtig in der Wand fixieren. Wenn die MMD nicht getauscht werden muss, dann werden bei einem Technikereinsatz normalerweise 99.- Euro fällig, die dann dein Vermieter übernimmt, wenn nicht festgestellt wird, das in der Dose was von "unbefugten" gemacht wurde. Sonst kann es sein, das dein Vermieter die Kosten an dich weiterreicht.
2018-08-22T14:15:20Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 16:15 Uhr
In diesem Fall hier würde ich das trotzdem dem Vermieter vorher mitteilen, nur um sicher zu gehen.
2018-08-22T18:06:51Z
  • Mittwoch, 22.08.2018 um 20:06 Uhr
Bei einem reinen TV-Vertrag hat UM überhaupt nichts damit zu tun.
Bei einem Internetvertrag wird es reichlich kompliziert.
Der Zuständige hängt von individuellen Verträgen, z.B. NE4 u.ä. ab.

Als Nichtjurist wage ich keine Prognose, wer das zum Schluß bezahlen muss.
2018-08-22T22:53:18Z
  • Donnerstag, 23.08.2018 um 00:53 Uhr
Plumper:
Bei einem reinen TV-Vertrag hat UM überhaupt nichts damit zu tun.
Bei einem Internetvertrag wird es reichlich kompliziert.
Der Zuständige hängt von individuellen Verträgen, z.B. NE4 u.ä. ab.

Als Nichtjurist wage ich keine Prognose, wer das zum Schluß bezahlen muss.

Da Widerspreche ich dir aber. Wenn der Kabelanschlussvertrag direkt über UM läuft und auch nicht über die Nebenkosten, dann ist UM sehr wohl dafür zuständig.

Es spielt gar keine Rolle ob in diesem Fall nur TV gebucht ist oder nicht.

2018-08-23T09:30:17Z
  • Donnerstag, 23.08.2018 um 11:30 Uhr
Nö - bei einem TV-Vertrag ist nach dem HÜP UM nicht zuständig.
Sogar der Verteiler und die Kabel liegen nicht in der Verantwortung von UM.
Ich rede hier vom Standardvertrag - Es gab oder gibt vielleicht immer noch einen zusätzlichen Vertrag dazu.
2018-08-24T08:36:12Z
  • Freitag, 24.08.2018 um 10:36 Uhr
Lieber dama30,

ich habe deine Überschrift abgeändert, damit man jetzt direkt sieht worum es dir geht

2018-08-24T11:54:33Z
  • Freitag, 24.08.2018 um 13:54 Uhr
Plumper:
Nö - bei einem TV-Vertrag ist nach dem HÜP UM nicht zuständig.
Sogar der Verteiler und die Kabel liegen nicht in der Verantwortung von UM.
Ich rede hier vom Standardvertrag - Es gab oder gibt vielleicht immer noch einen zusätzlichen Vertrag dazu.

Wenn es keinen NE4 Betreiber gibt ist UM zuständig.
2018-08-25T20:47:18Z
  • Samstag, 25.08.2018 um 22:47 Uhr
Scoopimusic:

Wenn es keinen NE4 Betreiber gibt ist UM zuständig.

Nein, einen NE4 Betreiber gibt es immer. Das ist in erster Linie der Hauseigentümer, es sei denn, er hat die Rechte für die NE4 an einen Dritten vertraglich abgegeben. Das kann auch Unitymedia sein. Normalerweise endet die Zuständigkeit des Netzbetreibers immer am Übergabepunkt. Ausnahmen bestehen bei einem Telefon-/Internetanschluss durch die Multimediagestattung, einen Wartungsvertrag mit dem Netzbetreiber für den Bereich der Netzbene 4 oder eben die vertragliche Abgabe der NE 4. Ein Nutzungsvertrag über den Kabelanschluss beeinflusst das überhaupt nicht.
Was den konkreten Fall hier angeht, so kann jede einigrmaßen technisch versierte Person mit geringen handwerklichen Fähigkeiten eine herausgerissene Dose wieder befestigen und auch das Koaxialkabel wieder anschliessen. Das ist absilut primitiv und kein Hexenwerk..

MfG