Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Ni0815

Ich werde genötigt, einen neuen Vertrag mit Fernsehen abzuschließen

Hallo liebe Commity, gestern hatte ich Besuch von einem der netten Mitarbeiter von Unitymedia. Ich bin anscheinend ein "Schwarzseher", weil ich nur Telefon und Internet über Unitymedia habe. Mein Fernseher geht über eine Sat-Schüssel mit Receivern. Ich werde genötigt, einen neuen Vertrag mit Fernsehen abzuschließen. Kann mir das jemand erklären? Danke
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 Kommentare
2017-05-04T16:56:40Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 18:56 Uhr
Nein, den musst du nicht abschließen. Sollen die halt nen Sperrfilter verbauen.
2017-05-04T19:17:43Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 21:17 Uhr
Ich hatte heute auch besuch von so einem Herrn. Allerdings war ich außer Haus und hatte eine Karte in der Tür klemmen, eines "Medienberaters" von Unitymedia. Auf dieser Karte steht eine Handynummer und ein dicker stempel in rot "Stilllegung des Anschlusses innerhalb von 2 Werktagen!!!" Auf meinem Anruf hin, und die Erklärung das ich 2play 120 nur habe,da in meinen Nebenkosten der Kabelanschluss drin ist, bekam ich lediglich ein "Nein ist er nicht, muss extra angemeldet werden." War ziemlich stutzig nach dieser "Information"......Und jetzt such ich genauere Informationen dazu....denn ich schließe bestimmt dafür keinen anderen Vertrag ab.
2017-05-04T19:51:30Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 21:51 Uhr
Ruf den Kundenservice an und klär das ab. Ggfs. musst du eine Kopie deines Mietvertrags oder der letzten Nebenkostenabrechnung, in dem der Kabelanschluss aufgeführt ist, einreichen. Stilllegen können die den Anschluss nicht, nur einen Sperrfilter verbauen. Du musst auch keinen Kabelanschlussvertrag abschließen, allerdings darfst du dann - wenn der nicht in den Nebenkosten enthalten ist - auch nicht mehr das TV-Signal nutzen. Du musst dann eine andere Möglichkeit finden, SAT oder IPTV zum Beispiel.
2017-05-04T19:58:28Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 21:58 Uhr
Ja das Problem habe ich auch und nun eine rechnung von unitymedia von 250 euro offen 👿😡😡😡😡
Uns sagte so ein herr das er denn anschuss sonst abschalten muss oder uns das ganze jahr auch wenn wir hier noch nicht gewohnt haben in rechnung stellen würde 😡
2017-05-04T20:08:16Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 22:08 Uhr
Also ich habe vorhin mit Unitymedia telefoniert. Ich muss meinen Vertrag nich ändern und keinen Kabelanschluss beantragen. Ich kann weiter über meine Schüssel und meinen Receiver fernsehen. Den Neuvertrag habe ich auch schon widerrufen. Ich soll künftig keine "Berater" von Unitymedia ins Haus lassen. Wenn Unitymedia mit mir in Kontakt treten möchte, dann schriftlich. Eigentlich krass oder?
2017-05-04T20:16:14Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 22:16 Uhr
Leider aber nicht illegal.
2017-05-05T18:35:09Z
  • Freitag, 05.05.2017 um 20:35 Uhr
Ni0815:
. Eigentlich krass oder?

Nö nicht krass sondern typische Bauernfängerei von Unitymedia bzw. Unitymedia redet sich dann damit raus, dass diese Berater als freie Handelsvertreter auftreten "wir doch nicht, die sind für sich selbst verantwortlich...."... wohlgemerkt muss Unitymedia diese aber geschult haben oder?

Und wenn man sich im Internet erkundigt ist das beileibe kein Einzelfall!