Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Mannw

Digitaler Kabelanschluss trotz Widerruf

Am 28.1.2020 bekam
ich eine Auftragsbestätigung für einen digitalen Kabelanschluss per
Post erhalten.

Diesen habe ich nie
bestellt.

Mein Widerrufsrecht
habe ICH eindeutig per Erklärung gegenüber dem Unternehmer
Unitymedia ausgeübt und zwar per Mail am 04.02.2020 und schriftlich
per eingereichtem Widerrufsformular am 05.02.2020.

Am 11.02.2020 sagt
mit per Telefon ein Kundenbetreuer das mein Widerruf nichtig ist
obwohl ich noch in der gesetzlichen Widerrufsfrist bin.

Trotz Widerruf wurde
in der Rechnung die Position "Digitaler Kabelanschluss"
aufgenommen.

Was nun?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2020-02-11T20:05:30Z
  • Dienstag, 11.02.2020 um 21:05 Uhr
Was nicht bestellt wurde kann auch nicht Widerrufen werden.

In solchen Fällen hilft nur eine Strafanzeige. Kopie der Strafanzeige an den Unitymedia/Vodafone Service mit der Bitte um Stornierung des gebuchten Vertrages.
2020-02-11T20:09:18Z
  • Dienstag, 11.02.2020 um 21:09 Uhr
Danke
2020-02-12T10:59:52Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 11:59 Uhr

Besitzt du zufällig ein 3play Produkt? Nur dort könnte der Wiederruf abgelehnt werden, da der DKA Grundvorrausetzung ist.


Bei einen 2play Produkt sollte es kein Problem sein den DKA zu Wiederrufen.

2020-02-12T11:54:37Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 12:54 Uhr
Wenn kein TV-Produkt gebucht wurde, also weder 3play noch Horizon TV oder TV Start o.ä., dann wurde der Widerruf erst nach Rechnungsstellung bearbeitet. In dem Fall erfolgt in der nächsten Rechnung eine Gutschrift und die Verrechnung.
2020-02-12T18:30:25Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 19:30 Uhr
Vielen Dank für die Antortwen.
Ich besitze ein TV Produkt, die Vertragsgestaltung sieht wie folgt aus:

2play100
Series & Movies inkl. HD
TV Start
+ jetz Digitaler kabelanschluss

Also ist diese Konstellation der Vertragsgestaltung jetzt die Vorrausetzung für den DKA und nicht mehr kündbar? Wie kann dieser Vertrag von dem gesetzlichen widerruf ausgenommen sein?

Wir sind umgezogen, in unserem neuen Zuhause nutzen wir Satelit und keinen Kabelanschluss mehr. Das habe ich dem Kundenservice bei der Umzugsmeldung mitgeteilt.

Ich sehe es ja ein die Produkte Series & Movies inkl. HD & TV Start weiter zu bezahlen obwohl Sie nicht benutzt werden.
Aber jetzt on Top noch den DKA zu zahlen obwohl ich diesen nicht bestellt habe und Ihn nicht nutze.

Wieso muss ich etwas bezahlen wenn ich es nicht nutze.



2020-02-12T18:50:52Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 19:50 Uhr
Du hast die AGB bei Vertragsschluss akzeptiert und der DKA ist nunmal Voraussetzung für TV-Produkte. Kündige die TV-Produkte inkl. DKA zum nächstmöglichen Zeitpunkt und dann nutzt du halt nur noch den 2play.
2020-02-12T18:54:31Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 19:54 Uhr
Den DKA hättest du schon immer wegen der TV-Komponenten bezahlen müssen, wenn der DKA nicht in den Mietnebenkosten enthalten war.

Ansonsten hättest du alles, was zu TV gehört (einschl. DKA) mit dem Umzug kündigen können.

Irgendwie erinnert mich die ganze Story an "die Kuh Elsa"
2020-02-12T19:16:15Z
  • Mittwoch, 12.02.2020 um 20:16 Uhr
Danke für die Antworten