Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
pekado

Da ich heute ein Tel. meiner Tochter m. Unitymedia mithörte habe ich eine Frage

Ist es wahr das man Angebot und Verträge mit Unitymedia nur schriftlich annehmen kann ?
Das keine Tonmitschnitte gemacht werden um die Vertragszusage oder Annahme zu klären oder zu bestätigen ?

Es wäre lieb wenn ich hier auf eine schlüssige Antwort bekommen könnte...
denn das verwundert mich in der heutigen Telefon und Online Verkaufsstrategie sehr ...

Anscheinde Ja denn dieser Link spricht auch davon: https://www.onlinekosten.de/news/urteil-bestellbestaetigung-keine-angebotsannahme_179234.html
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-02-28T07:59:22Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 08:59 Uhr
Also schriftlich Angebote annehmen? Nein das geht nicht

Es läuft wie folgt:
Angebot wird telefonisch vorgestellt. Der Kunde nimmt das Angebot an. Mitarbeiter stellt den Auftrag dann ins System und der Kunde erhält eine schriftl. Auftragsbestätigung wo der auftrag zusammengefasst ist. Diese ist bindend. Sofern dann kein Widerruf erfolgt besteht der Vertrag.
Deswegen ist es so wichtig, dass die Kunden die Auftragsbestätigung prüfen und bei Abweichungen sich sofort melden.

Mitschnitte bei telefonischen Vertragsabschlüssen gibt es nicht. Es werden vereinzelt Gespräche aufgezeichnet zu Qualitätszwecken, aber es läuft nicht rund um die Uhr die Bandaufzeichung.

Nur bei Verträgen im Shop oder mit Handelsvertretern vor Ort sind Unterschriften der Kunden notwendig für die Auftragserteilung.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 weiterer Kommentar
2018-02-23T23:44:51Z
  • Samstag, 24.02.2018 um 00:44 Uhr
Da die Hotlines dazu nicht von UM selbst betrieben werden, sondern von externen Callcenter-Betreibern, kann es durchaus sein, das Mitschnitte gemacht werden. Diese liegen dann aber nur in dem Callcenter vor und nicht bei UM.
Und ja, der Antrag ist das Angebot und wird erst mit der Auftragsbestätigung wirksam angenommen.
Richtige Antwort
2018-02-28T07:59:22Z
  • Mittwoch, 28.02.2018 um 08:59 Uhr
Also schriftlich Angebote annehmen? Nein das geht nicht

Es läuft wie folgt:
Angebot wird telefonisch vorgestellt. Der Kunde nimmt das Angebot an. Mitarbeiter stellt den Auftrag dann ins System und der Kunde erhält eine schriftl. Auftragsbestätigung wo der auftrag zusammengefasst ist. Diese ist bindend. Sofern dann kein Widerruf erfolgt besteht der Vertrag.
Deswegen ist es so wichtig, dass die Kunden die Auftragsbestätigung prüfen und bei Abweichungen sich sofort melden.

Mitschnitte bei telefonischen Vertragsabschlüssen gibt es nicht. Es werden vereinzelt Gespräche aufgezeichnet zu Qualitätszwecken, aber es läuft nicht rund um die Uhr die Bandaufzeichung.

Nur bei Verträgen im Shop oder mit Handelsvertretern vor Ort sind Unterschriften der Kunden notwendig für die Auftragserteilung.