Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Godo

Betrug über einen Kabelanschlussvertrag! Hat noch jemand das gleiche Problem?

Hallo zusammen, 


Ich suche nach Personen die eventuell das gleiche erlebt haben wie ich und mir helfen können gegen einen Betrug eines UM-Kabelanschlusses vorzugehen.


Im März 2018 habe ich einen Internetvertrag bei UM bestellt. Hat auch alles super geklappt. Im April 2018 hat mich eine Person von UM oder Subunternehmer angerufen und gefragt was mit dem Kabelanschluss in unserem Haus sei, ob wir den benötigen. Dies habe ich deutlich verneint da wir eine Sat-Anlage haben.

Ende Mai habe ich dann eine erhöhte Abrechnung von UM auf meinem Kontoauszug bemerkt. Als ich mir dann die Rechnung im Kundencenter angeschaut habe, bemerkte ich die Berechnung eines Kabelanschlusses. Ich habe niemals eine Vertragsbestätigung zu einem Kabelanschluss erhalten.

Ich habe dann mehrfach versucht mit UM durch Anrufe und E-Mails die Sache zu klären. 

Ich habe eine Stellungnahme eines Subunternehmers erhalten der ernsthaft behauptet: Nicht er hätte mich angerufen sonder ich hätte ihn angerufen und behauptet meine Sat-Anlage würde nicht funktionieren und ich möchte den Kabelanschluss benutzen. 

Ich habe dann dem Kundenservice von UM geantwortet das es eine Lüge sei und ich niemals mein Einverstandins zum Abschluss einen Kabelanschlussvertrages erteilt habe. 

Ich habe dann wieder eine Standardantwort erhalten das die Widerrufsfrist abgelaufen sei und ich zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen kann. Ich fühle mich so betrogen und frage mich ernsthaft warum man seine Kunden so behandelt. 

Hat jemand das gleiche erlebt und einen Tip wie ich dagegen vorgehen kann?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-06-12T11:20:32Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 13:20 Uhr
Hey Godo,

wende dich mal bitte an den Livechat. Wir sind gerade dabei solch dubiose Vorgehensweisen ausfindig zu machen und Konsequenzen daraus zu ziehen.
Die Kollegen im Chat gucken sich das mal an und werden dir ggfs. den Vertrag rückwirkend rausnehmen und eine Beschwerde verfassen.
Die zu unrecht berechneten Kosten werden dir auch erstattet.

Du findest den Chat unter: http://bit.ly/UnitymediaKontakt

UBO ist lediglich ein digitaler Assistent.
Einfach runterscrollen bis "Chatten sie mit uns"

Viele Grüße Patrick von UM
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 weitere Kommentare
2018-06-11T08:00:50Z
  • Montag, 11.06.2018 um 10:00 Uhr
Wenn du keine Auftragsbestätigung erhalten hast, so gilt läuft immer noch dein Widerrufsrecht. Das beginnt nämlich erst mit Erhalt der schriftlichen Auftragsbestätigung. Also schreib einen Widerruf mit Hinweis auf die nicht erhaltene Auftragsbestätigung und fordere die zu Unrecht erhobenen Entgelte zurück.

Im Zweifel würde ich auch eine Strafanzeige gegen das Callcenter stellen, die Daten dürften dir ja dank der Stellungnahme vorliegen.

2018-06-12T10:43:29Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 12:43 Uhr
Ich empfehle dir ferner die Passagen in deinem Beitrag zu entfernen, welche einen Straftatbestand implizieren.
Sofern du für derartige Behauptungen keine einwandfreien Beweise vorlegen kannst, machst du dich u.U selbst gemäß §186/164 StGb strafbar.

Daher lieber nochmal editieren
Richtige Antwort
2018-06-12T11:20:32Z
  • Dienstag, 12.06.2018 um 13:20 Uhr
Hey Godo,

wende dich mal bitte an den Livechat. Wir sind gerade dabei solch dubiose Vorgehensweisen ausfindig zu machen und Konsequenzen daraus zu ziehen.
Die Kollegen im Chat gucken sich das mal an und werden dir ggfs. den Vertrag rückwirkend rausnehmen und eine Beschwerde verfassen.
Die zu unrecht berechneten Kosten werden dir auch erstattet.

Du findest den Chat unter: http://bit.ly/UnitymediaKontakt

UBO ist lediglich ein digitaler Assistent.
Einfach runterscrollen bis "Chatten sie mit uns"

Viele Grüße Patrick von UM
2018-06-13T08:07:47Z
  • Mittwoch, 13.06.2018 um 10:07 Uhr
Vermillion:
Ich empfehle dir ferner die Passagen in deinem Beitrag zu entfernen, welche einen Straftatbestand implizieren.
Sofern du für derartige Behauptungen keine einwandfreien Beweise vorlegen kannst, machst du dich u.U selbst gemäß §186/164 StGb strafbar.

Daher lieber nochmal editieren


Es wurde ein Vertrag ohne meine Willenserklärung abgeschlossen. Ich wurde in keinsterweise über diesen Vertrag informiert. Dazu wurde mir bereits Geld von meinem Konto abgebucht. Was ist daran kein bitte kein eindeutiger Betrug? Ein eindeutiger Gegenbeweis wäre eine von mir unterschriebene Auftragsbestätigung. Die gibt es aber nicht.

Im übrigen hat UM gestern aus „Kulanz“ den Vertrag rückabgewickelt.
2018-06-13T08:11:36Z
  • Mittwoch, 13.06.2018 um 10:11 Uhr
Vielen Dank eure Nachrichten und Hilfestellungen.

UM hat gestern aus Kulanz den Vertrag rückabgewickelt.