Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
andreas_lanfer

Außerordentliche Kündigung

Hallo,

leider fühle ich mich als Kunden erneut und wieder von Unitymedia betrogen.


Aufgrund Nichteinhaltung der vereinbarten Bedingungen durch Unitymedia, bin ich gezwungen, den Vertrag zu Unitymedia außerordentlich zu kündigen. 

Dies ist bereits auch am 25.01.2020 geschehen. Es wurde mir durch Zustellbestätigung mitgeteilt, dass die Kündigung empfangen wurde. 


Da ich nach 1,5 Wochen immer noch nichts gehört habe, habe ich angerufen. 

Da wurde mir von einer Mitarbeiterin mitgeteilt, dass mein Vertrag zum Ende der Laufzeit gekündigt wurde. Nebst der Tatsache, dass ich bis heute noch keine Antwort erhalten habe, ist die Kündigung zum Ende der Laufzeit auch nicht korrekt. 

Ich habe zu SOFORT gekündigt.


 Ich bitte nochmals um Bestätigung der Kündigung zu SOFORT lt. Kündigungsschreiben. 


Mfg

Andreas Lanfer 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-02-04T18:30:53Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 19:30 Uhr

Vorab hier sind Kunden für Kunden da - eine Außerordentliche Kündigung können die Mitarbeiter dir hier nicht zsuenden.


Eine Sonderkündigung muss von beiden Seiten Akzeptiert werden - Was ist der Grund für eine Sofortige Kündigung? Hast du die Einhaltung einer Sonderkündigung eingehalten?


Bei Störung muss der Anbieter Nachweislich angemahnt werden mit eine Fristsetzung. Du kannst nicht von heute auf morgen eine Sofortige Kündigung ausprechen.

8 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2020-02-04T18:30:53Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 19:30 Uhr

Vorab hier sind Kunden für Kunden da - eine Außerordentliche Kündigung können die Mitarbeiter dir hier nicht zsuenden.


Eine Sonderkündigung muss von beiden Seiten Akzeptiert werden - Was ist der Grund für eine Sofortige Kündigung? Hast du die Einhaltung einer Sonderkündigung eingehalten?


Bei Störung muss der Anbieter Nachweislich angemahnt werden mit eine Fristsetzung. Du kannst nicht von heute auf morgen eine Sofortige Kündigung ausprechen.

2020-02-04T18:47:56Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 19:47 Uhr
Ebenso wie Justin würde mich auch interessieren, warum du fristlos gekündigt hast und welche Frist zur Mangelbeseitigung du UM vorher gesetzt hast. Den Mangel (zu wenig down- oder upload?) hast du ja bestimmt gerichtsfest dokumentiert.
Schreibe doch bitte einmal etwas mehr zum eigentlichen Thema. Andere User haben auch schon öfter nach der Möglichkeit einer fristlosen Kündigung gefragt. Ein konkretes Beispiel wäre hilfreich. Danke.
2020-02-04T18:56:50Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 19:56 Uhr
Neben der Tatsache, dass ich Anfang November versuche, meine ständigen Störungen beheben zu lassen, sind folgende Punkte Grund für die Kündigung:

- ständige Abbrüche der Internetverbindung (mittlerweile zu häufig)
- ständige Abbrüche und Störungen innerhalb des Netzwerkes (LAN und WLAN)
- vorbehalt gebuchter Leistungen (Dual-Stack) nach Tausch des Routers
- ignorieren von eröffneten Supportfällen (vom 22.01.2020)
2020-02-04T19:09:07Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 20:09 Uhr
In solchen Fällen kann evtl. die Bundesnetzagentur kostenlos helfen
2020-02-04T19:27:26Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 20:27 Uhr
Gebau wie Plumper geschrieben hat, dann wende dich an die BZNA. Wichtig is auch , dass du UM 2x Schriftlich angemahnt hast.

& Deshalb geht's un Bwweise die man vor Gericht gegebenfalls Werten kann. Da bringt es nichts mir aufzuschreiben heute den 05.02.2020 Telefonisch Störung gemeldet.
2020-02-04T20:08:16Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 21:08 Uhr
Vielen Dank zusammen. Ich werde mir das gleich direkt anschauen und melde mich mit einem Feedback!
2020-02-04T21:12:22Z
  • Dienstag, 04.02.2020 um 22:12 Uhr
Hallo!
Wenn Du wirklich der Überzeugung bist, dass nur eine Außerordentliche  Kündigung hilft, geh zu einem Anwalt. Das kostet 100 bis 150 Euro, die schießt du vor, dein Risiko. Den Rest regelt der Anwalt, kein Streß mehr mit Hotlines usw. Ich habe das schon bei einem anderen Anbieter durch. Die Anwaltskosten hat der Anbieter übernommen, und die Störung war ratz-fatz behoben. Ich war danach noch über 10 Jahre bei diesem Anbieter. Du solltest aber wirklich gute Gründe haben und ein guter Anwalt wird dir auch sagen, ob deine Gründe reichen. Gefühlter Ärger reicht nicht.
2020-02-04T23:39:13Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 00:39 Uhr
Klingt stark nach Docsis 3.1 in Verbindung mit der Vodafone Station. Ich hab das selbe Problem und vorgestern ebenfalls eine Kündigung rausgeschickt. Geholfen wird einem vom Support nicht, Tickets werden nur geschlossen.
2020-02-13T22:41:56Z
  • Donnerstag, 13.02.2020 um 23:41 Uhr
Würde die Verwendung eines eigenen Routers das Problem denn lösen? Ich habe mittlerweile auch die Schnauze voll von dem hohen packet loss. Download/Upload sind okay.

Dateianhänge
    😄