Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Yessi68

Anbieterwechsel nicht fristgerecht durchgeführt

Hallo,


leider wurde der Anbieterwechsel seitens vodafone zu spät durchgeführt, obwohl meinerseits alles rechtzeitig über den Vodafoneshop eingereicht wurde. Man war auch leider nicht in der Lage trotz mehrfachem Hinweis auf meine Namensänderung die Vertragsdaten zu ändern. Dies hatte zur Folge, dass ich jetzt bei meinem "noch Anbieter" bis zum Jahresende bleiben muss und ich nun sowohl Telefon und Internet doppelt bezahlen muss, das kann es nicht sein!!!

Trotz mehrfacher Schreiben habe ich bis heute keine Antwort auf meine Fragen oder eine Entschuldigung gehört. Vodafone hat auch bestätigt, dass ich ab dem 19.01.21 Vodafone Telefonkunde bin. Unter Service verstehe ich was anderes, so dass ich gerne den Vertrag kündigen möchte. Oder endlich eine Antwort auf meine Frage wie wir das lösen können.😡

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-04-14T15:32:43Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 17:32 Uhr
Reich die Kündigungsbestätigung des Altanbieters per Email an kundenservice@unitymedia.de ein und reklamier den Wechselservice bzw. die Freimonate. Wenn du einen Portierungsauftrag ausgefüllt und zurückgeschickt hast, brauchst du die Kündigungsbestätigung nicht einreichen, dann bekommt VF das Vertragsende des Altanbieters von diesem mitgeteilt - mit dem Portierungsdatum.
12 weitere Kommentare
2020-04-14T13:26:42Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 15:26 Uhr
Hallo - hier ist wohl die falsche Adresse - hier wollen Kunden Kunden helfen.

Das solltest Du an UM/VF senden - 

2020-04-14T13:45:39Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 15:45 Uhr
Hallo,

Du erhälst von Vodafone bis zu 12 Freimonate heißt, dass du von Vodafone nicht berechnet wirst.

Also zahlst du in dem Zeitraum nicht Doppelt.
2020-04-14T15:24:43Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 17:24 Uhr
Bei einer Namensänderung lehnt der alte Anbieter eine Portierung normalerweise ab.

MfG
Richtige Antwort
2020-04-14T15:32:43Z
  • Dienstag, 14.04.2020 um 17:32 Uhr
Reich die Kündigungsbestätigung des Altanbieters per Email an kundenservice@unitymedia.de ein und reklamier den Wechselservice bzw. die Freimonate. Wenn du einen Portierungsauftrag ausgefüllt und zurückgeschickt hast, brauchst du die Kündigungsbestätigung nicht einreichen, dann bekommt VF das Vertragsende des Altanbieters von diesem mitgeteilt - mit dem Portierungsdatum.
2020-05-04T09:00:15Z
  • Montag, 04.05.2020 um 11:00 Uhr
Hallo Yessi68,

Konnte dein Anliegen in der Zwischenzeit behoben werden? Wenn nicht, kannst du dich bei uns im Kundensupport über WhatsApp, Facebook oder Twitter melden.

Kontaktseite Vodafone

Viele Grüße,
Maria
2020-05-04T18:10:18Z
  • Montag, 04.05.2020 um 20:10 Uhr
Hallo Maria,


leider nein es ist noch In Klärung nachdem mich am 21.04. ein Mitarbeiter von Vodafone angerufen und im aggressiven Ton versucht hat das Verschulden seitens Vodafone ab zu federn. Daraufhin habe ich alle Unterlagen an den Rechnungsservice geschickt mit der Aufforderung dies schriftlich richtig zu stellen. heute habe ich dies ebenfalls, weil eine Reaktion ausgeblieben ist auch an den Kundenservice geschickt.

Grund für die Nichteinhaltung der Kündigungsfrist beim alten Anbieter ist, dass es trotz Namensänderungsbestätigung (im November von Vodafone) die Daten bei Vodafone innerhalb von 3 Monaten nicht geändert wurden und ich noch im März mit meinem Mädchennamen angeschrieben wurde, deshalb habe ich mitgeteilt, dass ich für dieses Verschulden keine doppelten Kosten übernehme.


Grüße

Yessie

2020-05-04T19:04:23Z
  • Montag, 04.05.2020 um 21:04 Uhr

@ Henry A, Dein Kommentar ist Richtig hier helfen Kunden Kunden.


Hallo Yessie, ich hoffe Du hast alles schriftlich damit Du diese Angelegenheit zu Deinen Gunsten

beenden kannst. Wie Du feststellen musstest ist eine Namensänderung bei Vodafon nicht so einfach. Ich denke, Du solltest Dir Hilfe holen. Vielleicht Kontakt aufnehmen mit der BNA und Dein Problem vortragen.


Ich hatte auch vor kurzem ein Gespräch mit dem Support. Er hat mir einige Dinge erzählt, war ein richtig gutes Gespräch und meine Angelegenheit wurde gelöst.

Und er erzählte mir eine lustige Geschichte passend zu Deinem Thema.



Ein Vodafone Mitarbeiter und seine Frau.


Sie: „Schatz, wir haben kein Brot mehr. Könntest du bitte
zum Kiosk an der Ecke gehen

und eins holen? Und wenn sie Eier haben, bring 6
Stück mit.“


Nach kurzer Zeit kommt er wieder zurück und hat 6 Brote
dabei.


Sie: „Warum nur hast du 6 Brote gekauft?“


Er: „Sie hatten Eier.“


Viel Erfolg

2020-05-04T20:21:52Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 04.05.2020 um 22:21 Uhr
Also. Vodafone (oder jeder andere Anbieter) kündigt deinen Vertrag beim alten Anbieter nicht. Das ist rechtlich gar nicht möglich, da Vodafone ja kein Vertragspartner im alten Vertrag ist. Was Vodafone (und alle anderen) tun ist folgendes: Sie nehmen deine Daten auf, erzeugen das Portierungsformular, das als auch Kündigung gilt, und das du unterschreibst, und leiten dieses an den alten Anbieter weiter. 


Es ist entscheidend, was auf diesem Formular steht, dies muss mit den Daten beim ALTEN Anbieter übereinstimmen. Es ist völlig unerheblich, unter welchem Namen du bei Vodafone registriert bist. Wenn auf dem Formular etwas anderes steht als z.B. bei der Telekom im Kundenkonto, sagt die Telekom "Möööp, abgelehnt nochmal bitte", und wenn man es zu knapp macht, ist die Kündigungsfrist vorbei. 

Dieser Prozess ist leider recht umständlich und wird den Kunden auch oft nicht transparent gemacht, aber am Ende muss man auch immer gucken, was man so unterschreibt. 

2020-05-05T07:26:46Z
  • Dienstag, 05.05.2020 um 09:26 Uhr
Ich weiss genau was ich unterschreibe und schaue auch darauf, als das Formular ausgefüllt wurde habe ich noch meinen alten Namen gehabt.(Oktober) 

Da ich gesetzlich verpflichtet bin den neuen Namen umgehend mit zu teilenhabe ich dies gleich nach der Heirat (November) bei beiden Anbietern getan und habe auch eine Bestätigung bekommen, dass der Vertrag auf meinen neuen Namen lautet, also müssten folglich beide Anbieter den selben Datenstand haben. Seitens Vodafone wurde ich immer noch mit meinem alten Namen nach November angeschrieben und habe dies mehrfach reklamiert, auch im Vodafone Shop. (Trotz Namenänderungsbestätigung!!!!!!)

Wenn bei einer Namensänderung eine neues Portierungsformular nötig ist hätte man mir dies mitteilen müssen, stattdessen hüllte man sich in Schweigen. Gerade "Mööp nochmal bitte" hätte man mir dies mitteilen sollen, dies ist nicht erfolgt, weil man offensichtlich die Daten nicht verknüpft hat.

Dies kann nicht zu Lasten des Kunden gehen, da die meisten den Wechselprozess wie richtig beschrieben nicht kennen. Also sollte auch der neue Anbieter gucken, dass wenn er was bestätigt, das es auch gemacht ist.

 

2020-05-05T08:20:17Z
  • Dienstag, 05.05.2020 um 10:20 Uhr
@UMberti007 mi5
.
ich denke, jetzt hat Dich yessie auf dem falschen Fuß erwischt.
und es wäre eine Entschuldigung angebracht.

yessie lass nicht nach. Ich habe im Moment auch so meine Probleme mit Vodafone.
Es gibt einem schon zu denken, wenn man die Community oder in den anderen Foren die Probleme der Kunden liest.




Dateianhänge
    😄