Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Manitu2000
  • Sonntag, 05.04.2020 um 19:40 Uhr
  • in TV

MDR HD Sachsen in Baden-Würrtemberg?

Hallo zusammen,


in Baden-Würrtemberg ist leider nur MDR HD Thüringen empfangbar (Unitymedia).

Ist es geplant, auch MDR HD Sachsen (ggf. auch MDR HD Sachsen-Anhalt) einzuspeisen? Falls ja, wann könnte ich damit rechnen?


Viele Grüße


Manitu2000

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
8 Kommentare
2020-04-05T18:21:47Z
  • Sonntag, 05.04.2020 um 20:21 Uhr
Nö, es ist bewusst so, daß nur die ans ex-UM, jetzt VFW-Gebiet angrenzenden Nachbarsender in HD eingespeist wurden. Alle anderen Sender der Dritten Programme sind in SD verfügbar. Hat auch was damit zu tun, dass ein HD-Sender den Platz von etwa 3 SD-Sendern benötigt und im Kabelnetz nunmal der Platz limitiert ist.
2020-04-05T20:04:19Z
  • Sonntag, 05.04.2020 um 22:04 Uhr
Welchen Sinn soll den die Parallelausstrahlung machen ? Das Hauptprogramm beim MDR ist identisch, lediglich die Regionalfenster haben unterschiedliche Inhalte. (geringer Programmanteil)

Die Regionalfenster können jederzeit in HD ueber die ARD Mediathek abgerufen werden.
2020-04-05T20:58:19Z
  • Sonntag, 05.04.2020 um 22:58 Uhr
CE38:
Die Regionalfenster können jederzeit in HD ueber die ARD Mediathek abgerufen werden.

Sofern sie bereits in HD produziert werden natürlich
2020-04-05T22:01:35Z
  • Montag, 06.04.2020 um 00:01 Uhr
@Torsten: Das WAR "bewusst" so, mit der Begründung, dass die ÖR die Einspeiseverträge gekündigt haben!
Jetzt, nachdem sie wieder fleißig an UM/VF bezahlen, müssten eigentlich auch alle Sender eingespeist werden!
Bzw. man könnte einfach den Satelliten-Transponder 1:1 einspeisen. Hier verweisen die HD-Regionalsender alle auf denselben Video-Stream, nur zur Regionalfenster-Zeit, wird dynamisch umgeschaltet.
2020-04-05T23:28:12Z
  • Montag, 06.04.2020 um 01:28 Uhr
Nö, die Einspeisung ist bewusst von der ARD und UM so verhandelt worden. Und das Kabelnetz gibt einfach nicht so viel Kapazität her.
2020-04-06T11:44:30Z
  • Montag, 06.04.2020 um 13:44 Uhr
Hast du meinen Kommentar verstanden? Es wäre keine zusätzliche Kapazität nötig, wenn man den Satelliten-Mux einspeisen würde!
Dann könnte man nur nicht mehr die Qualität auf den "Plattformstandard" absenken. Sprich: neu encodieren und gnadenlos runterschrauben.
Das aber waren Maßnahmen, die eingeführt wurden, um auf dem Rücken der Kunden Druck auf die ÖR auszuüben, damit diese weiter Einspeisegebühren bezahlen. Man hat damals verkündet, dass man die Maßnahmen jederzeit zurücknehmen könnte.
Jetzt zahlen die Sender wieder, aber die Einschränkungen bleiben weiterhin bestehen. Das ist schon traurig.
2020-04-06T12:04:49Z
  • Montag, 06.04.2020 um 14:04 Uhr
Dazu müsste aber die ARD einen entsprechenden Einspeise-Vertrag abschließen - und genau das ist nicht passiert. Die ARD hat den Einspeise-Vertrag so abgeschlossen, wie die Einspeisung aussieht.
2020-04-06T12:59:32Z
  • Montag, 06.04.2020 um 14:59 Uhr
Hast du den Vertrag gesehen?
Ich nämlich nicht, vielleicht hast du da bessere Informationen. Aber die ARD sagt anderes...

Dateianhänge
    😄