Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Drikkes

Zwei TV-Geräte an einer Antennendose

Hallo Community,

meine Mutter hat einen nur - TV Anschluss (weder I-Net noch Telefon) und bisher ein TV mit eingebautem Kabeltuner, also keinerlei Receiver.

Jetzt kam die Überlegung auf, aus Komfortgründen (u. a. automatischer Sendersuchlauf) einen Receiver zu ordern.
Wäre es möglich, an einem Receiver mit einem Vertrag zwei separate TV in verschiedenen Räumen zu nutzen. Die Geräte wären nie gleichzeitig an.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-08-30T07:58:32Z
  • Mittwoch, 30.08.2017 um 09:58 Uhr
Hallo Drikkes,

das T-Stück ist für das Koax-Kabel gedacht, also an ankommende Signal ZUM Fernseher bzw. Receiver.

Rein technisch ist es möglich das AUSGEHENDE Signal vom Receiver auf zwei (oder mehr) Fernseher wieder zu geben. Das geht mit Hilfe eines HDMI-Splitters.
WICHTIG!: Es gibt da zwei unterschiedliche Verwendungszwecke! Man muss den richtigen kaufen!
1. Zwecke (nicht deiner): Der Fernseher hat nur einen HDMI-Anschluß. Dann macht der HDMI-Switch aus dem einen, zwei oder drei HDMI-Anschlüße. So kann das Notebook, die Spielekonsole und der Stramingstick abwechselnd genutzt werden (ohne ständig umstecken zu müssen).
2. Zweck (deiner): Der HDMI-Schwitch gibt EIN Signal über mehrere Anschlüße raus.
Der jeweilige Zweck/ Funktion steht auf dem HDMI-Switch drauf bzw. in der Beschreibung.

Wenn du also den richtigen Switch hat, dann kannst du zwei Fernseher an einem Receiver anschließen. Es können auch beide Fernseher gleichzeitig laufen, aber es "nur" das selbe Bild angezeigt. Du müsstest dann auch das HDMI-Kabel vom Receiver zum zweiten Fernseher verlegen. Dort sind längere Stecken (mehr als fünf Meter) nicht ohne weiteres möglich. Zudem kommt das Problem mit dem Umschalten. Die meisten Fernbedienungen der Receiver arbeiten mit Infrarot, also nur mit Sichtkontakt zwischen Receiver und Fernbedienung. Da wird das Umschalten aus dem Nebenzimmer zum Problem.
Die Horizon arbeitet mit einer Funkvernbedienung. Die funktioniert auch durch die Wand.

Ich persönlich würde mich für die Variante entscheiden, wo beide Fernseher direkt an der Dose angeschloßen werden. Das Koax-Kabel ist deutlich einfacher zu verlegen und insgesammt gibt's weniger Kabelsalt. Zudem können dann auch beide Fernseher gleichzeitig unterschiedliche Sender anzeigen.

Andreas
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 weitere Kommentare
2017-08-29T20:05:51Z
  • Dienstag, 29.08.2017 um 22:05 Uhr
Hallo Drikkes,

du kannst an der Dose einen Verteiler (T-Stück) anschließen und so das Signal mit zwei Fernsehern schauen. Das geht sogar gleichzeitig.

Mein Tipp: Nutze weiter den Tuner des Fernsehers. So hast du bzw. deine Mutter nur eine Fernbedienung und auch weniger Kabel(Salat).

Die Standard Sender können sogar auf beiden Fernsehern gleichzeitig geschaut werden. Es fallen "nur" Extrakosten an, wenn die privaten Sender in HD oder die Pay-TV-Sender zusätzlich gebucht werden.

Andreas
2017-08-30T06:24:35Z
  • Mittwoch, 30.08.2017 um 08:24 Uhr
Hallo Andreas,
herzlichen Dank für deine Antwort und Erläuterungen.
In der Tat ist nur eine Fernbedienung praktisch.
Die Idee mit dem Receiver kam gestern nach dem mega - Chaos beim tollen Change-day. Bei meiner Mutter nur Probleme (manueller Suchlauf, Favoriten erneuern, etliche fehlende Sender...). Bei mir mit Receiver alles automatisch und easy.

Daher nochmal die Frage : könnte man mit dem Verteiler (T-Stück) auch zwei TV an einen Receiver anschließen?

Vielen Dank und freundliche Grüße
Richtige Antwort
2017-08-30T07:58:32Z
  • Mittwoch, 30.08.2017 um 09:58 Uhr
Hallo Drikkes,

das T-Stück ist für das Koax-Kabel gedacht, also an ankommende Signal ZUM Fernseher bzw. Receiver.

Rein technisch ist es möglich das AUSGEHENDE Signal vom Receiver auf zwei (oder mehr) Fernseher wieder zu geben. Das geht mit Hilfe eines HDMI-Splitters.
WICHTIG!: Es gibt da zwei unterschiedliche Verwendungszwecke! Man muss den richtigen kaufen!
1. Zwecke (nicht deiner): Der Fernseher hat nur einen HDMI-Anschluß. Dann macht der HDMI-Switch aus dem einen, zwei oder drei HDMI-Anschlüße. So kann das Notebook, die Spielekonsole und der Stramingstick abwechselnd genutzt werden (ohne ständig umstecken zu müssen).
2. Zweck (deiner): Der HDMI-Schwitch gibt EIN Signal über mehrere Anschlüße raus.
Der jeweilige Zweck/ Funktion steht auf dem HDMI-Switch drauf bzw. in der Beschreibung.

Wenn du also den richtigen Switch hat, dann kannst du zwei Fernseher an einem Receiver anschließen. Es können auch beide Fernseher gleichzeitig laufen, aber es "nur" das selbe Bild angezeigt. Du müsstest dann auch das HDMI-Kabel vom Receiver zum zweiten Fernseher verlegen. Dort sind längere Stecken (mehr als fünf Meter) nicht ohne weiteres möglich. Zudem kommt das Problem mit dem Umschalten. Die meisten Fernbedienungen der Receiver arbeiten mit Infrarot, also nur mit Sichtkontakt zwischen Receiver und Fernbedienung. Da wird das Umschalten aus dem Nebenzimmer zum Problem.
Die Horizon arbeitet mit einer Funkvernbedienung. Die funktioniert auch durch die Wand.

Ich persönlich würde mich für die Variante entscheiden, wo beide Fernseher direkt an der Dose angeschloßen werden. Das Koax-Kabel ist deutlich einfacher zu verlegen und insgesammt gibt's weniger Kabelsalt. Zudem können dann auch beide Fernseher gleichzeitig unterschiedliche Sender anzeigen.

Andreas
2017-08-30T08:06:48Z
  • Mittwoch, 30.08.2017 um 10:06 Uhr
Vielen Dank Andreas. Perfekt erklärt, super!
Der Receiver bleibt bei UM und ich werde weiterhin bei Bedarf den manuellen Suchlauf üben. 😏

Beste Grüße
Drikkes