Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Gembolum

mehrere TV an einer Dose über passiven Verteiler an Dose.

Hallo,

ich möchte gern für meine Kinder zusätzliche TV Geräte anschließen. An diesen TVs soll lediglich
die freien TV Sender (z.B. ARD, RTL, Sat1, Pro7, …) angeschaut werden.


Kann ich von der Unitymedia TV Dose über einen passiven TV weiche wie z.B. SAT-Verteiler TechniSat 4 Wege Verteiler 4-fach  (LINK) aufteilen?


MfG


M.H.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-12-11T20:04:15Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 21:04 Uhr
Hallo Gembolum,


wenn Du ordentlich deine Vertragliche Daten mit Unitymedia hast kannst Du technisch gehen bis zu einem gewissen Punkt alles machen, was auch nur möglich ist.


Passive Verteiler und sehr lange Koaxkabel sind Dämpfungen die das Signal in Leistung minimieren, somit entstehen Bitfehler (Artefakte).


Hier sollte bitte ein TK (Techniker) die TAD oder MMD, Dosen an der Wand, messen um nach der Verteilung die Frequenzen festzustellen und entsprechend Ihenn Bescheid geben.


Wenn Du zB in RTL, RT2, VOX oder nTV das ist Kanal S02 mit 114 Mhz bei 252 QAM, Bitfehler haben würdest, dann ist die Dämpfung viel zu hoch und das Signal reicht nicht aus. Dämpfer sind auch sehr lange dünne TV Antennenkabel die mit unter auch das Signal beeinträchtigen.


Bitte kaufe Dir Breitband Verteiler, keine SAT Verteiler. Bitte NICHT nach einer TV Dose weiter Verteilungen machen, da es zu 90% nicht klappt wie gewünscht, weil alle Dosen von TK über die Verstärker so eingestellt werden damit die min und max Pegel eingehalten werden sollten. 

Beispiel Das Signal kommt am S2 mit 80 dB an, bei einer 15 dB MMD hast Du 65dB was perfekt sein sollt. Danach dämpfst Du am Verteiler 8dB mit  2dB Kabel insgesamt 10dB das Signal nach unten und wirst 55dB haben was zu Bitfehler führen wird.


Am Besten einen 10dB Haus-Verstärker (40€) kaufen, und ab dort die Verteiler installieren und jeder ist Glücklich


Viel Erfolg!


Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 weitere Kommentare
2018-12-11T19:00:12Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 20:00 Uhr
Bei mehreren Anschlüssen wird eher ein BK Verteiler Verstaerker notwendig, um ein ausreichendes Signal zu haben. Dazu gut geschirmte Koax-Kabel.
2018-12-11T19:14:03Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 20:14 Uhr
thx für deine Antwort.

Rechtlich gibt es dah keine Probleme?
Technisch kann bei meiner 20€ lösung das signla (Bild) schlecht sein und ich müsste auf die etwas teurere Lösung (Verteiler mit Signlaverstärker) ausweichen?
2018-12-11T19:27:31Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 20:27 Uhr
Solange nur die eigene Wohnung versorgt wird ist alles im grünen Bereich. Bei 4fach Verteilung wird das Signal m.E. nicht ausreichen.
Richtige Antwort
2018-12-11T20:04:15Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 21:04 Uhr
Hallo Gembolum,


wenn Du ordentlich deine Vertragliche Daten mit Unitymedia hast kannst Du technisch gehen bis zu einem gewissen Punkt alles machen, was auch nur möglich ist.


Passive Verteiler und sehr lange Koaxkabel sind Dämpfungen die das Signal in Leistung minimieren, somit entstehen Bitfehler (Artefakte).


Hier sollte bitte ein TK (Techniker) die TAD oder MMD, Dosen an der Wand, messen um nach der Verteilung die Frequenzen festzustellen und entsprechend Ihenn Bescheid geben.


Wenn Du zB in RTL, RT2, VOX oder nTV das ist Kanal S02 mit 114 Mhz bei 252 QAM, Bitfehler haben würdest, dann ist die Dämpfung viel zu hoch und das Signal reicht nicht aus. Dämpfer sind auch sehr lange dünne TV Antennenkabel die mit unter auch das Signal beeinträchtigen.


Bitte kaufe Dir Breitband Verteiler, keine SAT Verteiler. Bitte NICHT nach einer TV Dose weiter Verteilungen machen, da es zu 90% nicht klappt wie gewünscht, weil alle Dosen von TK über die Verstärker so eingestellt werden damit die min und max Pegel eingehalten werden sollten. 

Beispiel Das Signal kommt am S2 mit 80 dB an, bei einer 15 dB MMD hast Du 65dB was perfekt sein sollt. Danach dämpfst Du am Verteiler 8dB mit  2dB Kabel insgesamt 10dB das Signal nach unten und wirst 55dB haben was zu Bitfehler führen wird.


Am Besten einen 10dB Haus-Verstärker (40€) kaufen, und ab dort die Verteiler installieren und jeder ist Glücklich


Viel Erfolg!


2018-12-11T21:29:44Z
  • Dienstag, 11.12.2018 um 22:29 Uhr
Danke für die Antowrten.

Angeschlossen werden soll ein TV mit über 1 Meter Kabel, ein PC (TV-Karte) über 5 Meter Kabel (gleicher Raum wie Dose) und 1 TV über 9 Meter Kabel im Kinderzimmer.

Meins ihr sowas hier:
Axing BVS 12-69N Hausanschluss-Verstärker 20dB aktiver Rückkanal 5-65 MHz (1006 MHz, 100dBµV) 

@DaKa
Habe jetzt mal auf die schnelle gegoogelt, jedoch nur Geräte über 10dB gefunden

Ich frage ja vorab an, weill ich es richtig machen will.


Gibt es bei den Koxial-Kabel auch unterschiede zu den DVB-T und DVB-S
(Ich meine jetzt nicht die Schirmung, das es im allgemeinen hier starke unterschiede gibt ist mir bekannt)
2018-12-11T23:30:51Z
  • Mittwoch, 12.12.2018 um 00:30 Uhr
DaKa:
Beispiel Das Signal kommt am S2 mit 80 dB an, bei einer 15 dB MMD hast Du 65dB was perfekt sein sollt. Danach dämpfst Du am Verteiler 8dB mit  2dB Kabel insgesamt 10dB das Signal nach unten und wirst 55dB haben was zu Bitfehler führen wird.



Schlechtes Beispiel, denn bei 55 dBµV darf es keine Signalstörungen geben. Selbst bei 45 dBµV sollte alles noch störungsfrei wiedergegeben werden, wenngleich dieser Pegel bereits out of Range ist. Da sind noch genügend Reserven vorhanden. An einer Dose, wo die Pegel normgerecht anliegen, schaden 10 dB Dämpfung überhaupt nicht. Schlechter wäre es, wenn die Pegel zu hoch sind. Bei über 70 dBµV kann es durchaus schon zu Problemen kommen. Zu hohe Pegel sind grundsätzlich schlechter, als zu niedriege. Bei einem nachgeschalteten Verstärker kann das schnell passieren.
Ganz nebenbei: Das Beispiel mit dem Sonderkanal 2 war auch nicht ganz glücklich gewählt, denn der geht von 110-118 MHz und ist damit die niedrigste Frequenz für den TV-Empfang. In Bezug auf das Dämpfungsverhalten ist dieser Kanal somit am wenigsten empfindlich. Je höher eine Frequenz, umso höher wirkt sich die Dämpfung in gleicher Länge und Medium aus. Anders ist es bei einem Kontaktproblem. Hier ist der SK 2 als erster betroffen und Störungen bei Sendern dieses Kanals oft ein Indiz dafür.

MfG
2018-12-12T19:10:39Z
  • Mittwoch, 12.12.2018 um 20:10 Uhr
DaKa:
Beispiel Das Signal kommt am S2 mit 80 dB an, bei einer 15 dB MMD hast Du 65dB was perfekt sein sollt. Danach dämpfst Du am Verteiler 8dB mit  2dB Kabel insgesamt 10dB das Signal nach unten und wirst 55dB haben was zu Bitfehler führen wird.



Schlechtes Beispiel, denn bei 55 dBµV darf es keine Signalstörungen geben. Selbst bei 45 dBµV sollte alles noch störungsfrei wiedergegeben werden, wenngleich dieser Pegel bereits out of Range ist. Da sind noch genügend Reserven vorhanden. An einer Dose, wo die Pegel normgerecht anliegen, schaden 10 dB Dämpfung überhaupt nicht. Schlechter wäre es, wenn die Pegel zu hoch sind. Bei über 70 dBµV kann es durchaus schon zu Problemen kommen. Zu hohe Pegel sind grundsätzlich schlechter, als zu niedriege. Bei einem nachgeschalteten Verstärker kann das schnell passieren.
Ganz nebenbei: Das Beispiel mit dem Sonderkanal 2 war auch nicht ganz glücklich gewählt, denn der geht von 110-118 MHz und ist damit die niedrigste Frequenz für den TV-Empfang. In Bezug auf das Dämpfungsverhalten ist dieser Kanal somit am wenigsten empfindlich. Je höher eine Frequenz, umso höher wirkt sich die Dämpfung in gleicher Länge und Medium aus. Anders ist es bei einem Kontaktproblem. Hier ist der SK 2 als erster betroffen und Störungen bei Sendern dieses Kanals oft ein Indiz dafür.


@Hemapri:

Da Du ja vielleicht ein TK gewesen sein könntest wie meine Wenigkeit, schreibe ich hier Beispiele die nicht nur von der theoretischen dibkom Ecke kommen, sondern aus der harten Realität... Supporter am Telefon usw reden oft nur was sie schwarz auf weiß gelesen haben runter ... sorry, real aber ist es so, 45dB ist MEGA SCHLECHT nicht nur oor! Was will den Kunde bitte anschauen? Mickymaus auf Russisch? Glaub einfach nicht was hier lese ab und zu ... WOW großes Kino hier! Für was, frage ich mich, kommen solche Kritiken ? S02 mit 114 Mhz bei 252 QAM liegt eben RTL und genau hier sind Störungen bei manchen Haushalten vorhanden die meine Wenigkeit fotodokumentiert und bei UM eingeschickt habe! Deine Lehrstunde bitte wo anders geben! Hier den Kunden belehren nicht einen TK, bisher habe ich meine Tätigkeiten ohne Beanstandungen für UM erfolgreich abgeschlossen, somit kann man für VIELE Probleme, Lösungen vorschlagen. Wenn man jetzt zu fachlich bei Hilfesuchenden hier mit Preemphasis und Deemphasis beginnt, dann können wir gleich die communty schließen? 

Hoffentlich verstehst Du was ich meine ... Danke!