Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Guild

Internet/TV aus der Ferne durch Bestandskunden speeren lassen

Guten Tag liebe Community,


mal eine Frage, kann man bei Unitimedia wie z.B. bei einem Mobilfunkanbieter

den bestehenden TV/Internetanschluss Speeren/Stilllegen lassen? So das kein Signal über WLAN/Reciever da ist?


Der Bestandskunde zahlt seine Rechnung trotzdem monatlich brav weiter.


Der Kunde lebt im Ausland und möchte ungern das Besucher seiner Wohnung Internet/TV nutzen.


Wenn das geht, was muss man machen und was kostet der Spass?


Über Erfahrungsberichte wäre ich dankbar.


Liebe Grüße


Guild





Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
12 Kommentare
2018-12-21T10:51:42Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:51 Uhr
am einfachsten ist es doch die Hardware ab zu bauen
2018-12-21T10:54:25Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:54 Uhr
Router (SpeedBox) etc. wegschließen - und schon kann der Internet-Anschluss nicht genutzt werden. Alternativ kann von Unitymedia der Router De-Provisioniert werden - bei Missbrauchsverdacht kann man diesbezüglich den Kundenservice darum bitten. Selbständiges Aktivieren und Deaktivieren aus der Ferne ist kein vorgesehenes Leistungsmerkmal.
2018-12-21T10:54:44Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:54 Uhr

Der Bestandskunde lebt im Ausland und kann keine Hardware abbauen.


Er wird erst Mitte/Ende 2019 wieder in seiner Wohnung sein.

2018-12-21T10:56:37Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:56 Uhr
die Wohnung scheint doch begehbar zu sein, warum also nicht die Hardware abbaubar?
2018-12-21T10:56:50Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:56 Uhr

hmmm.... De-Provisioniert  wenn z.B. die Ex.Frau in der Wohnung wohnt und dem Bestandskunden nicht gut gesonnen ist.



2018-12-21T10:58:33Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:58 Uhr

@Seltsam:


bitte genau lesen, der Bestandskunde hat keinen Zugang zur Wohnung. Er lebt im Ausland.


Seine Noch-Frau darf sich Ihm nicht nähern, bewohnt die Wohnung aber.


Der Bestandskunde hat die Befürchtung das Missbrauch aus Rache betrieben werden kann.




2018-12-21T10:59:25Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.12.2018 um 11:59 Uhr
selber Schuld
2018-12-21T11:00:35Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 12:00 Uhr

@Seltsam:


Sinnlose Kommentare.

2018-12-21T11:03:57Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 21.12.2018 um 12:03 Uhr
heißt die Frau Fischer,

und der Bestandskunde Florian? 

2018-12-21T11:15:26Z
  • Freitag, 21.12.2018 um 12:15 Uhr
Deprovisionieren und dann wieder Provisionieren geht nicht so einfach, aus Sicht von UM wäre das wie eine Kündigung. Für Sperrung des TV-sowie Internet und Telefonieanschlusses müsste ein Auftrag oder eine Vollmacht vorliegen, damit diese überhaupt ausgeführt werden kann. Solange die Rechnung jeden Monat bezahlt wird, ist UM das ziemlich egal, ob an dem Anschluß TV, Internet und Telefonie genutzt wird.