Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
gilawitt

Changeday Baden-Württemberg

Seit dem Changeday haben wir leider massive Bildstörungsprobleme, die ein entspanntes Fernsehen unmöglich machen.
Die Störungen sind auf ARD und vielen weiteren Sendern. Sollte keine Verbesserung ihrerseits möglich sein, sehen wir nicht ein warum wir weiterhin monatlich 20,99 Euro zahlen sollen für eine minderwertige Bildqualität.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-10-25T19:46:01Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 21:46 Uhr
Das ist nicht komisch, sondern liegt daran, dass die Programme vorher auf anderen Frequenzen lagen, auf denen sich die vorhandene Störung im Hausnetz nicht ausgewirkt hat. Bezahlen tut man übrigends normal nur für die Bereitstellung des Signals am Hausübergabepunkt. Für die Netzebene 4, also das Netz nach dem Hausübergabepunkt ist der Eigentümer zuständig, es sei denn, es gibt Ausnahmen, wie eine Multimediagestattung oder einen zusätzlichen Servicevertrag für die Netzebene 4.

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 weitere Kommentare
2017-10-25T18:35:54Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 20:35 Uhr
Servus!
Das hier ist kein offizieller Unitymedia Support, sondern eine Plattform auf der Kunden anderen Kunden mit Rat zur Seite stehen.
Das Problem kommt mir bekannt vor und könnte an einem zu schlecht abgeschirmten Antennenkabel liegen. Unitymedia empfiehlt hier ein mindestens dreifach abgeschirmtes Kabel soweit ich weiß, diese sind relativ erschwinglich bei zB Amazon zu erwerben.
Schönen Abend!
2017-10-25T19:23:29Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 21:23 Uhr
Dankeschön für die Antwort, so weit ich weiß sind wir kabelmäßig was die Abschirmung betrifft gut versorgt. Komisch nur, dass wir vor der Umstellung keine Probleme hatten *grübel*.
Richtige Antwort
2017-10-25T19:46:01Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 21:46 Uhr
Das ist nicht komisch, sondern liegt daran, dass die Programme vorher auf anderen Frequenzen lagen, auf denen sich die vorhandene Störung im Hausnetz nicht ausgewirkt hat. Bezahlen tut man übrigends normal nur für die Bereitstellung des Signals am Hausübergabepunkt. Für die Netzebene 4, also das Netz nach dem Hausübergabepunkt ist der Eigentümer zuständig, es sei denn, es gibt Ausnahmen, wie eine Multimediagestattung oder einen zusätzlichen Servicevertrag für die Netzebene 4.

MfG
2017-10-25T19:54:24Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 21:54 Uhr
Ähnliches bezüglich der Frequenzen wollte ich gerade auch schreiben.
Ich habe mir damals gleich ein 5-fach abgeschirmtes Kabel besorgt und hatte seither keine Probleme mehr. Falls es am alten Hausverteiler liegt erreicht es natürlich kostentechnisch ne andere Ebene, von daher ist ein neues Kabel von Dose zu Endgerät der logische erste Schritt.
MfG
2017-10-25T20:51:15Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 22:51 Uhr
Dankeschön für die Info 😊
2017-10-25T20:55:53Z
  • Mittwoch, 25.10.2017 um 22:55 Uhr
Jetzt eben ist es ganz fürchterlich mit den Bildstörungen auf ARD ☹