Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
MaJo87

Seit der Rufnummerportierung funktioniert kein Telefon mehr. Wer kann helfen?

Liebe Community,

in der Nacht von Donnerstag auf Freitag fand die Rufnummernportierung von der Telekom zu Unitymedia statt. Seitdem funktioniert kein Telefon mehr.

Die Fritzbox gibt folgende Meldungen raus:
„4 Nummern aktiv, davon keine registriert“
"Anmeldung der Internetrufnummer war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 407"

Mittlerweile habe ich mehrfach mit dem Kundendienst telefoniert und deren Ratschläge befolgt. Die Fritzbox (6490 Cable) wurde mehrfach längere Zeit vom Netz genommen und sogar einmal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Nichts hat geholfen!

Aus diversen Foren habe ich erfahren, dass dieses Problem gar nicht so selten ist. Aber eine Lösung habe ich noch nicht gefunden. Wer kann helfen? Ich muss dringend wieder telefonisch erreichbar sein....
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2017-05-20T12:41:42Z
  • Samstag, 20.05.2017 um 14:41 Uhr
Ruf die Hotline an und melde das - die Rufnummern wurden offenbar nicht korrekt provisioniert. Da muss ein Ticket erstellt werden.
2017-05-20T12:50:45Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 20.05.2017 um 14:50 Uhr
Ist die Fritzbox von UM oder eine eigene?
Bei einer eigenen hast du wahrscheinlich andere SIP-Daten erhalten, die du verwenden solltest.
Bei einer UM-Fritzbox:
Werden die korrekten Rufnummern in der Box angezeigt?
Wenn ja, ist das eindeutig ein Problem von UM. Leider versteht die Hotline meist nicht, dass da keine gut gemeinten Ratschläge helfen, sondern dass die Fachabteilung tätig werden muss.

Grundsätzlich könnte man noch die Bundesnetzagentur einschalten
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/ProblemebeimWechsel/problemebeimwechsel-node.html
Ob das im konkreten Fall was hilft, glaube ich eher nicht. Das hilft meist nur, wenn bei der Portierung ansich was schief gelaufen ist. Hinweise dafür sind z.B. Nichterreichbarkeit von fremden Netzen oder man kann keine Fremde Netze erreichen.
Aber so weit kommst du ja gar nicht.
Eine direkte Rufnummer zu jemanden mit Ahnung kenne ich leider nicht.
2017-05-22T11:52:07Z
  • Montag, 22.05.2017 um 13:52 Uhr
Hallo Zusammen,

es gibt Fortschritte. Anscheinend hat sich die UM-Fachabteilung drum gekümmert. Seit heute Morgen sind die Rufnummern registriert.

Ausgehende Anrufe funktionieren seitdem einwandfrei. Leider kann ich noch nicht angerufen werden. Ich vermute hier eine falsche Einstellung der Fritzbox, könnte das sein? Habt ihr eine Idee wie ich das Problem löse?
2017-05-22T12:01:42Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 22.05.2017 um 14:01 Uhr
Kannst du über eine externe Rufnummer von Tel1 zu Tel2 anrufen?
Wenn ja, ist das ein typischer Fall, wenn die Portierung nicht sauber gelaufen ist.
Also nochmals Störungsmeldung.
Wenn das nicht zügig behoben wird, hilft nur die Bundesnetzagentur.
Der Fehler kann durchaus auch beim alten Provider liegen, aber da wird sowieso nicht mehr geholfen
2017-05-22T12:12:17Z
  • Montag, 22.05.2017 um 14:12 Uhr
Nein, auch das funktioniert nicht.
Ich habe die Vermutung, dass es mit unserer ISDN-Anlage zusammenhängen könnte. Muss ich in der Anlage die Nummern vielleicht neu zuweisen, obwohl die "alten" Rufnummern über die gleichen Telefone genau so weitergenutzt werden?
2017-05-22T12:57:54Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 22.05.2017 um 14:57 Uhr
Bei ISDN habe ich keinen Plan. Eine Neuinstallation kann Licht ins Dunkel bringen.
Wenn du kein Analog-Telefon zum testen hast, kannst du auch mal in einem vorhandenen Smartphone die APP Fritz!App-Fon installieren. Nur um dem ISDN mal aus dem Wege zu gehen.