Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Golfschnapper

IP Telefon Empfehlung

Liebe Community,

ich wollte eigentlich mal ein IP Telefon an meinem 6490 in Hessen anschliessen.

Dieses scheint aber ein mittelschweres Problem zu werden......


Welche Geräte habt Ihr denn am einem 6490 ans laufen gebracht, ohne Netzwerk Techniker zu sein... ))

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
11 Kommentare
2019-05-02T12:05:57Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 14:05 Uhr

Wieso ein IP-Telefon? Also über LAN / WLAN ???


Warum kein DECT: C4, C5 oder Gigaset?


6490 übernimmt die Verwaltung der Telefone, was normalerweise im IP-Telefon einprogrammiert werden müsste.


Übrigens: Jedes Smartphone ist mit entsprechender App ein IP-Telefon.


2019-05-02T12:24:58Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 14:24 Uhr
Verstehe die Antwort nicht?!
Ich brauche halt aufgrund der Hausinfrastruktur ein LAN Telefon .....!
2019-05-02T12:28:34Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 14:28 Uhr
Warum ein IP-Telefon? Dazu benötigt man einen IP-Zugang. Die Daten bekommst du, wenn du eine eigene FritzBox hast, nicht bei einem Gerät von UM. Da kannst du jedes DECT-, Festnetz- oder ISDN-Telefon nehmen.

MfG
2019-05-02T13:20:06Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 15:20 Uhr

Golfschnapper, ich glaube, dass du da noch nicht im Bilde bist, was-was bedeutet.

Aber kein Problem - hier bist du richtig.



a) Analoges Telefon wird in die TAE oder RJ11 Buchse gesteckt (klassisch, wie du es bestimmt kennst).


b) DECT ist die kabellose digitale Übertragung von Telefon- bzw. Datensignalen. Dabei benötigt das Telefon eine Basis, mit der es verbunden wird. Die meisten DECT-Telefone, kommen bereits mit einer eigenen Basis, die gleichzeitig als Ladeschale + ggf. AB dienen. Die Basis wird wiederum analog (wie in a) beschrieben) an eine TK Anlage/Modem oder direkt an TAE angeschlossen.

Die meisten schnurlosen Telefone sind DECT-Telefone.


c) IP-Telefon wird im Gegensatz zu a) und b) an Internet angeschlossen. Es verbindet sich mit entsprechenden Zugangsdaten mit dem VOIP-Provider und bekommt von diesem eine Rufnummer über die es dann erreichbar ist und über den Provider raus telefonieren kann.


d) ISDN ist ein "alter" digitaler Standard mit RJ45-Stecker, der aktuell durch (VO)IP-Telefonie verdrängt wird.


e) Die 6490 ist eine TK-Anlage (Telekommunikationsanlage), an sowohl die analoge Telefone als auch ISDN-Telefone angeschlossen werden können.

6490 hat auch eine integrierte DECT-Basis, wodurch es möglich ist, beinahe jedes DECT-Telefon damit zu verbinden. Da DECT kein 100% Standard ist, sind nicht alle Funktionen garantiert.

Wenn das Telefon eine eigene Basis besitzt, verbindet man einfach diese analog mit der 6490 (siehe a)).

Man kann auch IP-Telefone mit der 6490 verbinden (WLAN/LAN). Dabei gibt sich die 6490 als IP-Provider, wo man selbst die Zugangsdaten vorgibt.

Intern nutzt die 6490 die vorhandene Anbindung an das Festnetz (wiederum VOIP oder analog), um die Telefonate der angebundenen Telefone (egal welcher Art) entsprechend zu verbinden.


Achtung: Die Reichweite eines IP-Telefons ist über WLAN geringer als die eines DECT-Telefons!


Hast du bereits ein DECT-Telefon?

Falls ja, welches Modell?

Falls nein, welches hat dir schon mal gefallen?

2019-05-02T13:52:42Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 15:52 Uhr
Hey, an der FritzBox kann definitiv ein IP-Telefon angeschlossen werden.

Selbst ein PC kann mit PhonerLite als IP Telefon verwendet werden.


Anleitung: 

2019-05-02T14:08:27Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 16:08 Uhr
2019-05-02T14:17:27Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 16:17 Uhr
Plumper:
Ich benutze dazu diese APP (bei vielen Smartphones  geht es auch ohne).
Die Installation läuft ohne großes KnowHow in 2 Minuten.

Nutze ich ebenso.  
2019-05-02T15:10:58Z
  • Donnerstag, 02.05.2019 um 17:10 Uhr

Hallo Golfschnapper,


ich habe ein IP-Telefon von Panasonic (KX-HDV130NE) an der Fritz!Box 6490 und jetzt an der 6590 angemeldet und es funktioniert, wie es soll.


In der Fritz!Box wird das IP-Telefon angelegt und dabei werden Benutzername und Kennwort festgelegt.

Mit diesen Daten wird die Rufnummer in dem IP-Telefon eingerichtet - fertig.


Dazu braucht man nicht die SIP-Daten von Unitymedia. Die Rufnummern von Unitymedia werden direkt in der Fritz!Box eingerichtet. So kann die Leitung/en mit dem IP-Telefon und anderen Geräten genutzt werden, die mit der Fritz!Box verbunden sind.


Bei meinem IP-Telefon gab es lediglich das Problem, dass man eine zusätzliche Info angeben musste. Dazu musste in einem extra Feld (ich weiß gerade nicht wo) nochmal der Benutzername mit "sip/" vorangestellt werden. Seit dem funktionert es.


Ich habe das IP-Telefon aber als Nebenstelle eingerichtet, also das Telefon klingelt nicht, wenn jemand bei mir anruft. Wenn ein IP-Telefon als Haupttelefon genutzt wird, dann funktioniert es nicht immer, dass ein zweiter Anrufer das Besetztzeichen hört, wenn schon ein Gespräch geführt wird. Ob ich da nicht die richtige Kombination der Einstellungen im IP-Telefon und/ oder der Fritz!Box gefunden habe, wäre möglich. Mit dem Fritz!Fon C5 (per DECT verbunden) funktioniert alles so, wie ich es haben möchte.


Andreas


2019-05-03T10:52:15Z
  • Freitag, 03.05.2019 um 12:52 Uhr
Liebe Community,


erst einmal ein großes Kompliment an alle die geschrieben haben!!!!


Aber ich denke, das Problem liegt bei den IP Telefon Anbietern! Es zeigt mir auch bei den ganzen YouTube Videos, dass dort Geräte eingesetzt werden, die eine sehr ausführliche und gute Kenntnis der Netzwerk Materie benötigen.


Und naklar habe ich schon DECT Telefone an meine Fritzbox, klar habe ich die IP Konfiguration in der Fritzbox so gemacht, wie es im Video vorgesehen ist, aber die Programmierung des IP Telefons ist das Problem. (Wie in Hunderten Beiträgen in den Foren hier)


Selbst bei YouTube und der Video zum GXP2135, sieht die Maske zur Konfiguration im Video anders aus, als das mir (zuhause) bei Einwahl auf das Telefon angezeigt wird...

Ich denke ich investiere mal ein paar Euro in einen Netzwerk Techniker und der soll sich dann mit der Konnektivität rumschlagen

2019-05-03T11:15:18Z
  • Freitag, 03.05.2019 um 13:15 Uhr

Hallo Golfschnapper,


du hättest auch schon vorher angeben können, welches IP-Telefon du schon hast.


Wichtig ist folgendes: Die benötigten Zugangsdaten, die in dem IP-Telefon eingegeben werden müssen, werden in der Fritz!Box (selbst) erstellt. Dafür sind die SIP-Daten des Providers NICHT nötig.


Ganz einfach: Wenn du die SIP-Daten des Providers direkt in dem IP-Telefon einrichtest, dann kannst du nur mit diesem einem Telefon mit dieser einen Rufnummer telefonieren.

Wenn die SIP-Daten aber als Rufnummer/n in der Fritz!Box eingerichtet sind, wo sie auch hingehören, dann können auch andere Telefoniegeräte die Telefonleitung nutzen.


Beim anlegen eines IP-Telefons in der Fritz!Box werden folgende Daten erstellt bzw. vergeben:

Benutzername (selbst ausdenken)

Kennwort (selbst ausdenken)

interne Rufnummer (ab 620) Das ist auch die Rufnummer, die in dem IP-Telefon eingerichtet wird.

Registrar (das ist die Fritz!Box selbst, also fritz.box oder die IP-Adresse der Fritz!Box)

Beim STUM und Proxy wird ebenfalls die Fritz!Box angegeben.


Andreas