Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Nutellaweckle78

Fritzbox 6590 Cable mit weiterer Fritzbox verbinden zwecks Telefon

Hallo zusammen, 


folgende Thematik:


Wir mussten die Fritzbox 6590 im Keller installieren. Von dort geht es nun per LAN in die Wohnung. Da wir nun Telefon auch über UM nutzen stelle ich mir die Frage wie ich das umsetzen kann.


Kann ich nun oben in der Wohnung ein Kabelmodem wie zb die Fritzbox 7590 am LAN Anschluß nutzen und von dort die Telefonie einrichten?


Wie muss ich das dann konfigurieren? 


Danke für eure Hilfe ! 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-01-26T12:29:24Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 13:29 Uhr
Um einen Telefonanschluss von der 6590 weiterzuführen, bedarf es einer einfachen symmetrischen Kupferdoppelader. Was willst du mit der FritzBox machen? Das würde bei VoIP funktionieren, z.B. bei einem eigenen DOCSIS-Endgerät oder einen anderen VoIP-Anbieter. Mit einer Box von UM und dem darauf eingerichteten Festnetzanschluss geht das nicht. Eine Alternative wäre die Verlegung einer Koaxialleitung bis in den entsprechenden Raum. LAN wurde doch auch verlegt, warum keine Koaxialleitung?

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 weitere Kommentare
2020-01-26T10:47:54Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 11:47 Uhr
hast du keine Anschlussdose in der Wohnung?
2020-01-26T10:59:45Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 11:59 Uhr
Doch das gibt es eine. Die ist allerdings im Wohnzimmer. Da bringt mir das Modem recht wenig, da der PC 3 Räume weiter steht und dort nicht mal das W-LAN Signal ankommt. Internet wird nur dort benötigt und daher bietet sich die Installation im Keller an, da im ganzen Haus LAN Leitungen liegen. W-LAN kann ich von dort ja über Powerline oder Repeater abgreifen. Mir geht es aber hier um die Telefonie. Daher der Gedanke eines zweiten Modems über den ich die Telefonie abgreifen kann. Signal vom Keller ist zu schwach.
Richtige Antwort
2020-01-26T12:29:24Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 13:29 Uhr
Um einen Telefonanschluss von der 6590 weiterzuführen, bedarf es einer einfachen symmetrischen Kupferdoppelader. Was willst du mit der FritzBox machen? Das würde bei VoIP funktionieren, z.B. bei einem eigenen DOCSIS-Endgerät oder einen anderen VoIP-Anbieter. Mit einer Box von UM und dem darauf eingerichteten Festnetzanschluss geht das nicht. Eine Alternative wäre die Verlegung einer Koaxialleitung bis in den entsprechenden Raum. LAN wurde doch auch verlegt, warum keine Koaxialleitung?

MfG
2020-01-26T12:58:30Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 13:58 Uhr
Wir wollten auf Fritzfon Telefone umstellen. Daher die Frage ob das geht. Das DECT Signal ist einfach zu schwach um die Telefone im Haus abzudecken.
2020-01-26T13:10:10Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 14:10 Uhr
Nach verschiedenen Berichten ist Telefonie im Mesh auch mit UM-Rufnummern möglich.
Alternativ könnte man die Voipdaten als IP-Telefon transportieren.

Zum Thema wohin mit der Kabelfritzbox:
Bitte auch nicht mit deiner Begründung im Keller vergaben.
ich nehme mal an, dass du im Keller auch einen Switch hast bzw. diese paar Euros dich nicht schrecken.
Fritzbox im Wohnzimmer <vorhandenes Lankabel> Switch im Keller
Ich habe fertig.

Und wenn du dann noch eine 2. (DSL-)Fritzbox im Arbeitszimmer brauchst, sollte es nur was halbwegs aktuelles sein, das Mesh und Telefonie unterstützt. z.B. 74xx, 75xx
2020-01-26T13:24:20Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 14:24 Uhr
Da liegt leider der Knackpunkt. Im Wohnzimmer liegt leider kein LAN Kabel. Daher ja die Überlegung in den Keller damit und oben einen aktuellen Router der Mesh und Telefonie unterstützt.

Die Frage ist daher nur ob das funktioniert und was ich wie wo einstellen muss.
2020-01-26T13:49:08Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 14:49 Uhr
Ich habe eines überlesen: 6590, also Eigengerät.
Damit kannst du das ganz einfach machen.
Du richtest KEINE Rufnummer in der 6590 ein.
Deine DSL-Fritzbox richtest du als Client im Büro ein.
In der DSL-Fritzbox richtest du die Rufnummern ein

Die 6590 im Wohnzimmer hätte halt den Vorteil, dass dort auch die Telefonie und WLAN ordentlich geht.
2020-01-26T14:01:34Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 15:01 Uhr
Die 6490 ist von UM. Aber wenn ich eine weitere Fritzbox als Repeater einrichte müsste über Mesh die Telefonie eigentlich gehen. Oder bin ich da auf dem Holzweg? Die Fritzbox gibt zumindest die Möglichkeit das so einzurichten.
2020-01-26T14:05:29Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 15:05 Uhr
Bist du sicher, dass du von einer 6590 redest?
UM liefert nur 6490 oder 6591.

Dann gilt natürlich das, was ich in meinem 1. Beitrag (Wohnzimmer) geschrieben habe.
Es ist ja Wurst, ob das Internet vom Keller oder vom Wohnzimmer kommt.
2020-01-26T14:48:20Z
  • Sonntag, 26.01.2020 um 15:48 Uhr
Sorry ist die 6490. Laut AVM wäre ja Mesh mit einem Kabel Router möglich. Und such Telefonie müsste dann gehen.