Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
traudi12

Bleibt die Telefonnr. wenn ich in einen anderen Ort umziehe?

Ich ziehe zum 01.11.2017 um. Ändern sich da die Telefonnr., wenn sich die Vorwahl ändert? Ich habe schon die Umzugsmeldung gemacht und habe eine Bestätigung von Unitymedia. Da ist aber nicht vermerkt ob ich eine neue Nummer bekommen.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-09-12T16:23:57Z
  • Dienstag, 12.09.2017 um 18:23 Uhr
Hallo traudi12,

ja die Nummer ändert sich. Es kann ja schon gut sein, dass die Rufnummer ohne Vorwahl bereits in dem anderen Ort einem anderen Anschluß zugeordnet sind. Die Rufnummer kann also nicht in einen anderen Ort mitgenommen werden.

Andreas
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-09-12T16:23:57Z
  • Dienstag, 12.09.2017 um 18:23 Uhr
Hallo traudi12,

ja die Nummer ändert sich. Es kann ja schon gut sein, dass die Rufnummer ohne Vorwahl bereits in dem anderen Ort einem anderen Anschluß zugeordnet sind. Die Rufnummer kann also nicht in einen anderen Ort mitgenommen werden.

Andreas
2017-09-13T11:24:09Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 13:24 Uhr
Wenn dir die Nummer sehr wichtig ist, dann portiere diese zu einem SIP-Provider, der diese Vorwahl unterstützt.
Schau mal, ob sipgate deine Vorwahl anbietet (Verfügbarkeit prüfen):
https://www.sipgatebasic.de/rufnummern

Wenn ja, kannst dort einen Vertrag abschließen.
Dieser ist kostenfrei. Die ausgehenden Gespräche werden nach Minuten abgerechnet (wie früher) oder man kann eine Flatrate buchen (9,99€/Monat).

Zum telefonieren benötigst du dann ein IP-Telefon, Smartphone oder Fritz!Box.

2017-09-13T11:31:26Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 13:31 Uhr
Hallo Ilja,

rein technisch ist das mit einer SIP-Rufnummer möglich. Leider ist es nicht erlaubt. Die Rufnummer mir Ortsvorwahl ist eben Ortsgebunden.

Bei Sipgate wird ja auch die Adresse abgefragt.

Ausnahme ist hir ist Ortunabhängige Vorwahl 032 (oder eben Sonderrufnummern). Diese Nummern sind dann nicht Ortsgebunden.

Andreas
2017-09-13T11:31:47Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 13:31 Uhr
Ilja:
Wenn dir die Nummer sehr wichtig ist, dann portiere diese zu einem SIP-Provider, der diese Vorwahl unterstützt.
Schau mal, ob sipgate deine Vorwahl anbietet (Verfügbarkeit prüfen):
https://www.sipgatebasic.de/rufnummern

Wenn ja, kannst dort einen Vertrag abschließen.
Dieser ist kostenfrei. Die ausgehenden Gespräche werden nach Minuten abgerechnet (wie früher) oder man kann eine Flatrate buchen (9,99€/Monat).

Zum telefonieren benötigst du dann ein IP-Telefon, Smartphone oder Fritz!Box.


Bei mir hat Sipgate damals aber auch einen Nachweis verlangt, dass ich auch wirklich in der Stadt wohne. Ist allerdings ein paar Jahre her.
2017-09-13T11:36:24Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 13:36 Uhr
https://www.teltarif.de/simquadrat-festnetznummer-wunschvorwahl/news/54396.html

Wenn es doch nicht klappen sollte (rechtlich)...

Lasse die Nummer zu jemandem im Ort portieren, der:
a) dir so nahe steht, dass er das mitmacht
b) weitere Rufnummern in seinem Vertrag aufnehmen kann
c) die Nummer einfach auf deine "neue" umleiten lässt

Beim raus telefonieren erscheint dann natürlich nur die "neue".
Alternatives c):
Wenn derjenige eine FritzBox hat, kann er diese für dich auch als VOIP-Server anbieten, sodass du von überall, wo "vernünfiges" Internet existiert über die FritzBox mit deiner alten Nummer telefonieren kannst....
... aber ich glaube das wird jetzt zu technisch.
2017-09-13T14:56:12Z
  • Mittwoch, 13.09.2017 um 16:56 Uhr
Hallo Ilja,

dieser "Trick" vom Sipquadrat hilft bei der Fragestellung auch nicht. Es wurde ja gefragt ob die Rufnummer (ohne Vorwahl, zu ISDN Zeiten die MSN) in den neuen Ort mitgenommen werden kann.

Mit der Umleitung könnte höchtens die aktuelle Telefonnummer, also Vorwahl und Rufnumer in Einem, erhalten bleiben.
Aber so rechtsmäßig ist das ganze nicht.

Andreas
2017-09-15T08:42:44Z
  • Freitag, 15.09.2017 um 10:42 Uhr
Doch, es ist rechtsmäßig. Denn die Nummer wird ja auf den "Bakannten", der ortsansässig ist, portiert. Was er damit anstellt, ist seine Sache.
2017-09-15T09:37:23Z
  • Freitag, 15.09.2017 um 11:37 Uhr
Hallo Ilja,

ich hate aber vom dem Trick von Sipquadrat geschrieben.

Aber um auf die eigentliche Frage (nochmal) zu antworten: Die Rufnummer ohne Vorwahl kann NICHT in einem anderen Ort mitgenommen werden.

Andreas