Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Kai Borgolte

Android-VoIP-Client für Sipgate über Kabelinternet?

Hallo,

ich bin gerade von DSL auf Eazy gewechselt, Telefonie über Sipgate. Die Konfiguration meiner FritzBox hinter der ConnectBox passt inzwischen.

Am Smartphone konnte ich vorher (mit DSL) das integrierte VoIP nutzen, jetzt geht es nur noch über die FritzApp mit getrenntem Telefonbuch. Es geht um die Konfiguration, wie sie hier (Android 6.x) dargestellt ist. Wenn ich versuche, damit eine Nummer anzuwählen, kommt "keine Antwort, Zeitüberschreitung".

Ich vermute, es hat damit zu tun, dass der Kabelanschluss IPv6 ist und Android v4 verwendet (hatte ich bei der FritzBox anfangs auch). Weiß jemand, ob/wie Android doch noch zum Funktionieren überredet werden kann?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 Kommentare
2019-03-14T14:23:03Z
  • Donnerstag, 14.03.2019 um 15:23 Uhr

Von welchem integrierten VOIP redest du?

Wenn dein Smartphone mit deinem Hausnetzwerk über WLAN verbunden ist, bekommt es eine interne IPv4 Adresse. Das ist also nicht die Ursache.


An sich sollte es ohne weitere Anpassungen am Smartphone jetzt auch funktionieren.

Dass der entsprechende Port weitergeleitet werden muss, damit dein Smartphone eingehende Anrufe empfangen kann, könnte u.U. notwendig sein, wenn UPnP nicht sauber funktioniert.


Ist deine FB hinter der CB als IP-Client (Accesspoint / AP) eingerichtet oder als Router?


Nutzt du das sipgate im Smartphone auch unterwegs?

Klappt es, wenn du bei einem Freund im WLAN nutzen möchtest?


Was noch sein kann, ist dass das sipgate-Gateway nur IPv4 kann und du durch den Wechsel jetzt DSlite hast.

Falls so, musst du natürlich von sipgate ein IPv6 Gateway eintragen. Dann hast du allerdings das Problem, dass es in Netzwerken ohne IPv6 nicht mehr funktioniert.

2019-03-15T07:52:25Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 08:52 Uhr
Hallo Ilja, vielen Dank für die Antwort.

> Von welchem integrierten VOIP redest du?

Dafür hatte ich den Screenshot aus dem Sipgate-Forum verlinkt, um alle Klarheiten zu beseitigen. Soweit ich verstehe, ist das im unmodifizierten Android 6.0 enthalten, auf meinem Acer ist das jedenfalls so drauf.

> Nutzt du das sipgate im Smartphone auch unterwegs?

Nein, hab aber gerade mal WLAN deaktiviert und Mobildaten (CallMobile) aktiviert: Damit funktioniert Sipgate.

> Klappt es, wenn du bei einem Freund im WLAN nutzen möchtest?

Es hat im eigenen WLAN geklappt (FritzBox, DSL/1&1).

> Wenn dein Smartphone mit deinem Hausnetzwerk über WLAN verbunden ist,
> bekommt es eine interne IPv4 Adresse.

Klar, kann ich sehen und nachvollziehen.

> Ist deine FB hinter der CB als IP-Client (Accesspoint / AP) eingerichtet oder als Router?

In den Worten der FritzBox: "[X] Anschluss an externes Modem oder Router", "[X] Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus), Die FRITZ!Box wird Teil des vorhandenen Netzwerkes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box wird dabei deaktiviert."

Ist aber für VoIP ohne FritzApp eher nicht relevant, oder? WLAN und DHCP-Adressvergabe macht ja die ConnectBox.

> Was noch sein kann, ist dass das sipgate-Gateway nur IPv4 kann und du durch den
> Wechsel jetzt DSlite hast. Falls so, musst du natürlich von sipgate ein IPv6 Gateway
> eintragen. Dann hast du allerdings das Problem, dass es in Netzwerken ohne IPv6
> nicht mehr funktioniert.

"Registrar: sipgate.de" wird von Sipgate für beide IP-Protokolle angegeben und funktioniert ja auch über die Fritz!Box. Was ich gerade noch gefunden und im Smartphone eingetragen habe, ist die Angabe "Proxy: v6.sipgate.de". Macht aber leider keinen Unterschied.

> An sich sollte es ohne weitere Anpassungen am Smartphone jetzt auch funktionieren.
> Dass der entsprechende Port weitergeleitet werden muss, damit dein Smartphone
> eingehende Anrufe empfangen kann, könnte u.U. notwendig sein, wenn UPnP nicht
> sauber funktioniert.

Genau da weiß ich nicht weiter: Was müsste in der ConnectBox konfiguriert werden? Für IPv4 finde ich keine Einstellungen, und in IPv6 macht man keine Portweiterleitungen (habe ich gerade mehrfach gelesen). Wie IPv6, DSLite und UPnP im Detail funktionieren, werde ich so schnell wohl nicht lernen können.

Die ConnectBox meldet sich übrigens mit "Software Version: CH7465LG-NCIP-6.12.18.24-5p8-NOSH". Es gibt Einstellungen zu Sicherheit, Firewall, IPv6 Firewall und zu Sicherheit, IP und Port Filter, IPv6 Port Filter. Jeweils ohne Entsprechung in IPv4. UPnP gibt es nur [X] Aktiviert [ ] Deaktiviert zur Auswahl.

2019-03-15T08:05:37Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 09:05 Uhr
Korrektur:

> WLAN und DHCP-Adressvergabe macht ja die ConnectBox.

Quatsch, für WLAN nehme ich ja die FritzBox, aber die macht kein DHCP und keinen eigenen Adressbereich. Die ConnectBox sieht das Smartphone über Ethernet mit IP4- und IP6-Adressen.
2019-03-19T11:34:30Z
  • Dienstag, 19.03.2019 um 12:34 Uhr

Dann weiß ich leider auch nicht weiter. Es scheint alles korrekt konfiguriert zu sein.

Die Filter von der FB sind ja im IP-Client Modus auch inaktiv.