Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Ramboo11

Wurde am Telefon reingelegt

Mir wurde ein TV Kabel Digital aktiviert, das Ich nicht bestellt habe, und keine Unterschrift geleistet habe ,habe heute erst eine Bestätigung bekommen vom 26.2 2018 ,habe telefoniert der Sevice Mann sagte, er nimmt das raus ,da stimmt was nicht, war in meinem Kundencenter da ist noch nichts gelöscht ,Ich bin stinksauer, wollen aber das Geld schon abbuchen
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-03-11T19:05:09Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 20:05 Uhr
Ramboo11:
Danke Hemapri
der Brief kommt aber ziemlich am ende der Frist ich were meine Kosequensen ziehen


Rechtlich gesehen beginnt die Frist erst mit der Zustellung der Auftragsbestätigung und der darin enthaltenen Belehrung.

MfG
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
22 weitere Kommentare
2018-03-11T04:17:45Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 05:17 Uhr
Wenn du nichts bestellt hast und nichts unterschrieben hast, kannst du schlecht was "bestellt" haben und solltest einfach das Geld zurückbuchen. Wenn ich überlege von wieviel Leuten ich die Daten inkl. Kontonummer hab..also ohne eine handschriftliche Signatur von dir...buch das Geld zurück. Da wär ja sonst jeglichen Trollen Tür und Tor geöffnet...wenn ich überlege von welchen Leuten ich allein die persönlichen Daten und Kontonummern hab...lol...ne...also nicht aufregen...wenn du WIRKLICH!!! nichts unterschrieben hast, dürften rein digitale "Bestellungen" keinen Bestand haben.

PS: Irgendwelche Callcenter (Mitarbeiter) von Unitymedia scheinen teils über Leichen zu gehen...über Jahre waren wir nur Kabel-TV-Kunde...es vergingen keine 2 Wochen ohne das irgendwelch Deppen im "Auftrag" von Unitymedia angerufen haben um uns ein "Superangebot" zu unterbreiten....beim dritten Anruf wurde ich unleidlich und sagte nur noch "f1ck dich ins Knie"...danach war Ruhe

Merke: Niemand wird dich jemals ohne Aufforderung anrufen, erst recht kein Internetanbieter (wie auch, wenn die Hotline für bereits bestehende Kunden hoffnungslos überlastet ist) und dir erst recht kein "einmaliges Supersonderangebot" unterbreiten. Man redet gar nicht mit denen...ausser halt nen "f1ck dich". Lass dich niemals in Gespräche verwickeln, sonst haste...wie Du anscheinend jetzt, nen Pseudovertrag an der Backe XD.

Aber wie gesagt: Ohne Unterschrift könnte das sonstwer in deinem Namen bestellt haben, wie die berüchtigte Pizza.
2018-03-11T07:05:39Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 08:05 Uhr
Danke mal für die Info
Das traurige ist Unitymedia lässt sich auf solche Verträge ein ,

2018-03-11T07:34:59Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 08:34 Uhr
Guten Morgen an alle, ich habe vor vielen Jahren bei UM meinen Vertrag als Neukunde in einem Unitymedia Store abgeschlossen und unterschrieben. Danach habe ich bei einer Vertragsumstellung bzw. einen Vertrag der dann wieder 2 Jahre bindend war nie unterschrieben und der war (ist) dann auch rechtsgültig. Was ich persönlich auch nicht in Ordnung finde. Eigentlich sollte der Vertrag von Um zugesandt werden und dann unterschrieben zurück gesandt werden und mit der Unterschrift erst rechtsgültig sein. Das ist etwas was die Verbraucher Zentrale bemängelt. Doch die Politik spielt da nicht mit. Das einzige was nicht mehr erlaubt ist, ist die Werbung am Telefon. Aber da gibt es auch eine Hintertür, die nennt sich Umfrage.

Ich muss aber noch sagen, bei einer Vertragsumstellung habe ich immer selber angerufen wenn der alte Vertrag auslief. Auch hat UM nie angerufen und mir ein Angebot gemacht, wenn dann kam das per Post oder E-Mail.
2018-03-11T08:29:23Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 09:29 Uhr
Ja Ok habe angeblich am 26.2.2018 abgeschlossen und am 10.3.2018 den auftrag bekommen,habe angerufen am10.3 das sind 12 tage und 14 habe ich zeit ,wenn das nicht sofort bereinigt wird am Montag suche ich einen neuen anbieter und gehe zum RA meines vertrauens
2018-03-11T10:02:28Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 11:02 Uhr
Was willst du Geld für einen Anwalt rauswerfen, wenn kein Vertrag abgeschlossen wurde, keine Unterschrift erfolgte. Verlange doch mal eine Kopie deines angeblich abgeschlossenes Vertrags.
Unitymedia schriftlich (nicht per Mail ) und mit Rückschein anschreiben.
Wird abgebucht, wäre dies widerrechtlich.  Einfach wäre Rückbuchung veranlassen.
2018-03-11T10:33:34Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 11:33 Uhr
Kleiner Nachtrag, man hätte dich auf ein 14 tägiges Widerrufsrecht lt. Fernabsatzgesetz hinweisen müssen, wenn ein Vertrag per Telefon zustande gekommen wäre (Betonung wäre ).
Mal spekulativ, hättest du per Telefon einer Vertragsänderung zugestimmt, wäre dies rechtsgültig, nachzulesen im Netz. Könnte evtl. jemand in deinem Namen eine Änderung im Vertrag telefonisch abgeschlossen haben ? Hier kann man nur Vermutungen anstellen und Meinungen.
2018-03-11T11:11:17Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 12:11 Uhr

dreambird ,danke für die Info ,wurde auch bei der Hotline Unymedia reingelegt, Er ,der service Men sagte am telefon, würde das sofort rausnehmen ,ist nicht geschehen Ich buche zurück und werde meine konsequensen ziehen diesen Ärger tue ich mir nicht mehr an,habe kündigung für diese TV rechzeitig abgeschickt, p. Fax , tzrotzdem vielen Dank für die Info

2018-03-11T11:25:40Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 12:25 Uhr
Ist doch einfacher, als weiterhin Nerven und Anwaltskosten.
Telefonisch niemals Vertragsvereinbarungen zustimmen und das Wort  JA tunlichst vermeiden.
Ich hatte vor einiger Zeit auch mal so einen Anruf, wären angeblich von Unitymedia, im hiesigen Shop kannte man bereits dieses Problem.  Es ging bei dem Anruf ebenfalls um TV, wollten Mitarbeiter zur Überprüfung schicken. Hatte mehrfach erwähnt, habe kein TV. über Unitymedia, doch die Leute sind hartnäckig. Als ich Rückfrage bei Unitymedia und Polizei erwähnte, legten die auf.
2018-03-11T11:30:10Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 12:30 Uhr
Danke genauso wares bei mir
2018-03-11T12:27:55Z
  • Sonntag, 11.03.2018 um 13:27 Uhr
Diese Deppen reichen den Auftrag bei UM ein und erklären, dass der Kunde am Telefon seine Zustimmung gegeben hat. Daher bucht UM den angeblichen Auftrag entsprechend. Normalerweise bekommt man dann eine schriftliche Auftragsbestätigung mit der Belehrung, dass man innerhalb von 10 Tagen widerrufen kann. Ist das nicht geschehen, kann man jederzeit widerrufen, wenn man gar keinen Auftrag getätigt hat, erst recht.

MfG