Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Jolle

Was tun wenn Internetausfall nicht behoben wird?

Tag auch,
Leider habe ich seit längerer Zeit Probleme mit meinem Internetanschluss.
Die externen Techniker die Unitymedia geschickt hat fanden heraus, das die Hauptleitung an der Straße kaputt ist, da bereits ein sehr schwaches Signal ins Haus eingeht. Hier müsste jemand von Unitymedia rauskommen um diese zu reparieren. Dies Passiert allerdings nie. Die Störungsmeldung wird einfach als behoben angegeben obwohl dies nicht der Fall ist. Bei erneuter Störungsmeldung wird wieder nur ein externer Techniker geschickt welcher das gleiche Problem aufzeigt.
Was kann ich jetzt tun? Sonderkündigung die einzige Lösung? Wo muss ich mich diesbezüglich melden? kann ich auch in einem Unitymediashop kündigen?
MfG
Jolle
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 Kommentare
2018-01-25T14:52:13Z
  • Donnerstag, 25.01.2018 um 15:52 Uhr
Ich würde in so einem Fall mit meinem Anwalt Unitymedia eine anständige Frist setzen, falls das Problem bis dahin nicht gelöst wird -> Sonderkündigung (da keine Leistung für deine geldliche Leistung erbracht wurde) und bis das Problem gelöst wird, würde ich nur anteilig zahlen, d.h. wenn Internet nicht geht und TV schon, dann den Internet-Anteil nicht bezahlen, aber vorher per Brief UM darüber informieren und eine Kopie deinem Anwalt zu kommen lassen.

Aber am besten solltest du erst deinen Anwalt konsultieren und dich von ihm "aufschlauen" lassen.

Viel Erfolg und viele Grüße
2018-01-25T15:12:33Z
  • Donnerstag, 25.01.2018 um 16:12 Uhr
Na ja ist halt die Frage ob man gleich paar 100€ in einen Anwalt investieren will wegen dem Problem. Schreibe doch einfach ein einschreiben mit der störungsmeldung mit einer angemessenen Frist. Normalerweise werden 14 Tage als angemessen angesehen. Schreib gleich rein, dass du bei nicht behebung in der Frist die Zahlung minderst und eine Sonderkündigung ausspricht.
2018-01-26T08:57:30Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 09:57 Uhr
Laut AGB muss ein Jahresdurchschnitt von 97,5% Leistung gegeben sein, wenn man rund 9 Tage nicht die Vertraglich vereinbarte Leistung bekommt, ist eine Sonderkündigung rechtmäßig.
Das Problem ist das UM auf eine Sonderkündigung nicht reagiert und sich Tod stellt.
Spreche da aus eigener Erfahrung. Seid November 2017 ist Funkstille aber Beiträge werden kassiert.
Auszug aus den AGB
3 Leistungen des Kabelnetzbetreibers und Anforderungen 3.1 Der Kabelnetzbetreiber überlässt dem Kunden im Rahmen der technischen, rechtlichen und betrieblichen Möglichkeiten in einem von ihm durch ein Breitbandkabelnetz versorgten Gebiet über einen Kabelanschluss das beauftragte Produkt und gewährt ihm Zugang zu den zum Umfang des gewählten Produkts gehörenden Leistungen nach Maßgabe dieser AGB. Die mittlere Verfügbarkeit des Kabelanschlusses und der TV Produkte liegt im Jahresdurchschnitt bei mindestens 97,5 %.  

2018-01-26T15:12:04Z
  • Freitag, 26.01.2018 um 16:12 Uhr
Daniel:
Na ja ist halt die Frage ob man gleich paar 100€ in einen Anwalt investieren will wegen dem Problem. Schreibe doch einfach ein einschreiben mit der störungsmeldung mit einer angemessenen Frist. Normalerweise werden 14 Tage als angemessen angesehen. Schreib gleich rein, dass du bei nicht behebung in der Frist die Zahlung minderst und eine Sonderkündigung ausspricht.

Hallo, würde das so machen, wie Daniel es beschreibt. Informiere dich auch mal auf der Homepage der Bundesnetzagentur, was du noch unternehmen könntest.....