Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Verena. Tomek

Ich wurde belogen von verschiedenen Mitarbeitern, was kann ich tun?

Hallo,
Wie es in der Überschrift steht wurde ich nun zum wiederholten Male angelogen von verschiedenen Mitarbeitern von Unitymedia 😑.

Und zwar wurde mir von einem Mitarbeiter zugesagt das ich für meine Conect Box gar nichts an Extra Kosten zahlen muss. Der nächste Kollege ( den ich dann am Telefon hatte weil wieder etwas schief gegangen war) meinte dann schon wieder ich müsste was zahlen und kurz darauf wo er was nachgelesen hat was der erste
( vorherige) Kollege aufgeschrieben hat, änderte Er seine Meinung und meinte auch ich müsse nichts bezahlen.

Nun habe ich aber eine Rechnung bekommen in der ich doch zur Kasse gebeten werde für die Conect Box 😬.

Daraufhin rief ich erneut bei Unitymedia an und die Kollegin meinte ich müsse den Betrag in der Rechnung für die Conect Box bezahlen und sie findet nichts von einem Kollegen der etwas darüber aufgeschrieben haben sollte das ich nichts bezahlen müsste. Schon sehr merkwürdig 🙄 😶.

Darauf hin habe ich mit einem Kollegen der Finanz Abteilung gesprochen der meinte ich solle irgendeine Mail an irgendeine Adresse von Unitymedia schicken und erklären das die Rechnung falsch ist und dann wird dieser falsche Betrag nächsten Monat verechnet.

Ob das nun wirklich passiert werde ich noch sehen 😬 Da ich ja zu genüge erlebt habe das man keiner Aussage eines Mitarbeiters von Unitymedia glauben darf 😡.

So nun meine Frage :

Gibt es noch irgendeine friedliche Lösung um den ständigen angeblichen Lügem, Fehlern und nicht einhalten von Vereinbarungen oder Zusagen von Unitymedia ( und deren Mitarbeiter )
entgegen zu wirken ???

Den ich habe keine große Lust einen Anwalt oder sonstiges damit zu beauftragen.
Werde das wohl aber tun müssen sollte ich keine ander
Lösung finden 😬 😞

Denn wer wird schon gerne ständig von vorne bis hinten, verarscht, belogen usw 😬 😠

Rosa
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2017-08-16T00:11:17Z
  • Mittwoch, 16.08.2017 um 02:11 Uhr
Beim Erstkontakt dh  bei diesem Angebot muss es doch ein Freischaltcode gegeben haben?,oder
es gab eine Mail mit diesem Angebot? und ich hoffe du hast ein Screenshot gemacht?.Dann müssten auch Bestätigungsmails existieren.

Zum Thema Hotline, ich würde das eher diplomatisch formulieren und nicht als gelogen hinstellen ,sondern als "herumgedruckse".Die wissen es einfach nicht.

Kleine Aufklärung zum Thema Callcenter: Hier werden mehrere billige Servicedienstleister mit 8,84Euro-Kanditaten beschäftigt(prekäre Beschäftigungsverhältnisse).Diese outgesourcten "Bimmelbuden" fluktuieren und haben eine Minimalaustattung.Dabei gibt es keine Handlungsbefugnisse, Datenbankeinträge und  vernünftige Gespächsprotokolle etc.Hier zählt nur Quantität statt Kundenorentierung und Qualität.Viele Köche verderben den Brei und eine Strategie des abblocken..

1. Beispiel: Bei Heise gab es wieder ein Kundenfall,wo einer ein Notebook zur Reparatur
eingesendet hatte. Da gab es dann auch wieder Probleme mit Hotlines. Als sich der Verlag Heise eingeschaltet hatte, so war der Schriftverkehr,Mails, Faxe und Rechnungen verschwunden.
Die sind dann über die Presseabteilung gegangen,weil sich jeglicher Kontakt über mehrere
outgesourcte Callcenterdienstleister gingen.Begründung"wir haben unseren Support umgestellt".Bei solchen Fällen spricht man von Einzefällen oder "Support umgestellt" und vera****  wieder die Kunden.Der eigentliche Grund war wieder,dass ein Dienstleister abgesprungen ist oder man noch mehr billigere Arbeitskräfte für den Service gesucht hatte.

Folgende aktive Handlungen bringen einen Erfolg:
->Word aufrufen,alles wertfrei und neutral protokollieren.Jeden Kontaktversuch 
etc.Die Handlungen bezeugen lassen.

->Ein Brief schreiben mit BITTE um Behebung des Fehlers/Rückerstattung + Fristsetzung und
Zeitrahmen.(Kopie für RA anfertigen)
->Zur Post gehen und per Rückschein diesen Brief nach Unitymedia versenden.
->Wenn nach der Fristsetzung der Fehler nicht behoben wurde,die Verbraucher-
zentrale,die Bundesnetzargentur oder ein Rechtsanwalt beauftragen.
->Klärung rechtliche Schritte,Unzumutbarkeit,Entschädigung oder Sonderkündigung.

(Evtl.Medien wie Heise,Computerbild, Wiso ,Markt etc, kontaktieren)

Das ist die einzige Möglichkeit.Um so mehr Rechtsanwälte bei Unitymedia aufschlagen ,um
so teuerer wird es für die, bis die mal Umdenken z.B. Moral/Ethik und Nachhaltigkeit.
Gruß

2017-08-25T06:35:02Z
  • Freitag, 25.08.2017 um 08:35 Uhr
N das liest sich ja nach sehr viel Arbeit 😬
Jetzt ist mein Finanz Genie wieder aus dem Urlaub zurück und dann darf der sich. Mit fen Leuten von Unitymedia ärgern 😠