Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
explorer73

Wechsler Nachweis über Formularcenter geschickt und scheinbar nicht angekommen

Hallo zusammen,

seit Dezember 2018 bin ich Kunde bei UM bei gleichzeitiger Restlaufzeit von 10 Monaten bei 1&1. Angebot mit Gratis-Monaten war sehr verlockend, da habe ich zugeschlagen. Am 08.01.2019 erhalte ich eine Mail mit der Bitte um Übermittlung eines Nachweis meiner Kündigung, da ich keinen Portierung-Auftrag gestellt hatte. Hierzu habe ich den Nachweis über das entsprechende Formular im Formular-Center hochgeladen und übermittelt. Eine Eingangsbestätigung habe ich hierzu nie erhalten.

AM 06.03. rief ich im Kundencenter an, da mir meine Rechnung ein wenig hoch erschien und erhielt die Aussage, das mein Nachweis fehlt und ich diesen bitte direkt einreichen sollte. Diesmal aber ganz ordinär per Mail. Das habe ich getan, hierzu gab es dann auch eine entsprechende Bestätigung. Wieder zwei Wochen später erhalte ich mein nächste Rechnung und falle fast vom Glauben ab. Erneuter Anruf im Kundencenter und diesmal bei einer ganz "netten" Dame gelandet. Diese hat mich im Eilverfahren mal richtig unfreundlich abgebügelt mit dem Hinweis: Das hat alles seine Richtigkeit, selbst dran Schuld, jetzt müssen Sie alle Gebühren nachzahlen.

Wenn ich das wirklich selbst versaubeutelt hätte, würde ich damit klar kommen und die bittere Pille schlucken, allerdings lies mir das absolut dreiste Verhalten der Dame keine Ruhe.Ich habe die Übermittlung per Formular-Center erneut bemüht und bei mehreren Versuchen festgestellt, dass dies dort einfach nicht funktioniert. Bei insgesamt drei Versuchen mit einer Wartezeit von mindestens fünf Minuten pro Versuch kam man da nicht einmal zu einer erfolgreichen Übermittlung.

Evtl. hatte ich darauf damals nicht geachtet und bin nun der Meinung, dass ich im Recht bin. Allerdings gehen da die Meinungen der MA im Kundencenter wohl recht weit auseinander. Bevor ich das jetzt, zum allerersten Mal in meinem Leben, an den Verbraucherschutz abgebe, wollte ich hier mal nach Meinungen oder Erfahrungen diesbezüglich fragen. Ich freue mich über jede Rückmeldung, wünsche vorsorglich ein schönes Wochenende und verbleibe 

Mit freundlichen Grüßen

  Frank

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2019-03-22T12:39:22Z
  • Freitag, 22.03.2019 um 13:39 Uhr
Überprüfe mal, ob dir die Bundesnetzagentur nicht helfen kann.
Über diese Schiene kostet es kein Geld und die freuen sich täglich, wenn sie wieder was für Unitymedia bekommen.
2019-03-27T19:48:06Z
  • Mittwoch, 27.03.2019 um 20:48 Uhr
Hallo zusammen. Für alle, die es interessiert, hier ein kurzes Update.
Ich hatte nun bezüglich meines Problems zwei recht "deutlich formulierte" Mails an den Kundenservice geschickt mit der Bitte um erneute Prüfung und entsprechender Rückmeldung. Heute meldet sich eine sehr nette MA der Abteilung Beschwerde-Management und teilt mir mit, dass nach Prüfung diverser Gesprächsprotokolle meiner Anrufe im Kundencenter eindeutig belegbar sei, dass der Fehler bei der Formular-Übertragung wohl wirklich bei UM und nicht bei mir liegt. Ich erhalte nun die bei Vertragsabschluss gewährten Freimonate und zusätzlich die bereits zu viel geleisteten Beträge wieder zurück.
Lange Rede, kurzer Sinn;
Meinerseits muss ich hier ein ganz großes Lob an die nette und kompetente MA des Beschwerde-Management und deren professionelle Arbeitsweise aussprechen. Ich hatte gedanklich schon mit einer Beschwerde bei der Bundesnetzagentur geliebäugelt, wie mir hier ja auch angeraten wurde, glücklicherweise nahm die Sache doch einen anderen Verlauf.