Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Andrew

Unwahres Werbeversprechen

Vor circa einem Monat war ein Vetreter von Unitymedia bei mir und hat mir einen Vertrag vorgestellt und die Aussage dazu gemacht das es dazu auch einen Gutschein gäbe. Ich habe den Vertrag abgeschlossen und erhalte auch die Leistungen. Jedoch bleibt der Gutschein aus und Unitymedia selbst hat auch nie mit einem solchen Werbegeschenk geworben. Muss dieser Vetreter jetzt dafür aufkommen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 Kommentare
2017-09-01T11:35:54Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 13:35 Uhr
Grundsätzlich muss der Vertreter das halten, was er verspricht. Ich hoffe, er hat dir irgendetwas schriftliches zu dem Gutschein da gelassen, sonst steht am Ende Aussage gegen Aussage.
2017-09-01T11:40:42Z
  • Freitag, 01.09.2017 um 13:40 Uhr
Dragon:
Grundsätzlich muss der Vertreter das halten, was er verspricht. Ich hoffe, er hat dir irgendetwas schriftliches zu dem Gutschein da gelassen, sonst steht am Ende Aussage gegen Aussage.

Ich war nicht alleine und jemand anderes kann es bestätigen, zudem habe ich mit dem Vertreter auf WhatsApp darüber geschrieben. Es ist eindeutig seine Nummer die er mir mit seinem Namen auf die Kopie von dem Vertrag geschrieben hat und in der Konversation auf WhatsApp sieht man heraus das er dieses Versprechen gegeben hat.
2017-09-02T09:19:31Z
  • Samstag, 02.09.2017 um 11:19 Uhr
Die Gutscheine kommen nicht von Unitymedia, sondern von der Vertriebsorganisation, welcher der Vertreter angehört. Nur die können darüber Auskunft geben. UM hat damit nichts zu tun.

MfG
2017-09-02T22:01:23Z
  • Sonntag, 03.09.2017 um 00:01 Uhr
Demnächst den Vertreter im Keller einsperren und erst wieder frei lassen,wenn alles erfüllt ist.  
2017-09-06T11:10:34Z
  • Mittwoch, 06.09.2017 um 13:10 Uhr
Da du einen Zeugen hast, kannst du das beim Vertrieb einfordern. Der Vertreter ist dir ja laut Vertrag auch bekannt. Der Gutschein sollte im Vertrag oder auf einen formlosen Blatt erwähnd worden sein. Solche Sachen müssen immer irgendwo, wenn nicht im Formular dafür vorgesehen ist, handschriftlich eingetragen werden. Stelle den Vertreter über die Geschäftsleitung zur Rede.