Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
mronextra

Unitymedia belästigt mich mit Anrufen, was tun!?

Hallo zusammen,


obwohl ich im Kundencenter jegliche, werbliche Kontaktaufnahme untersagt habe (es ist nirgendwo ein Häkchen gesetzt), auch durch Partner, werde ich diese Woche bereits zum 4. Mal angerufen.


Es wird mir irgend ein Geschichte von nem Techniker erzählt der diese Woche zufälligerweise vor unserem Wohnhaus stand und darauf hin werde ich gefragt in welcher Form ich TV schau etc.


Ich habe bereits vor Monaten klar formuliert und kommuniziert, dass ich Anrufe dieser Art nicht dulde und nicht haben möchte!


Was kann ich noch tun damit dies aufhört? Der nächste Schritt wird sein den Vertrag zu kündigen, somit hat sich die Sache dann recht schnell erledigt.


Belästigungen dieser Art, innerhalb eines Jahres, hatte ich bei O2 in vielen Jahren nicht.



Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 Kommentare
2019-03-15T20:05:19Z
  • Freitag, 15.03.2019 um 21:05 Uhr
Ignorieren und notfalls mit einer Anzeige drohen. Das sind keine Mitarbeiter von Unitymedia, sondern private Vertriebler, so etwas ähnliches wie Zeitungsdrücker. Es ist allgemein bekannt, dass sich diese so tun, als ob sie von Unitymedia sind. Bekannte Maschen sind, dass sie den Anschluss prüfen wollen oder angeblich prüfen können, dass Kabel TV genutzt wird. Das ist alles Unsinn. In wirklichkeit sind die nur darauf aus, Vertrage zu generieren, da sie dafür eine Provision erhalten. Irgend etwas dagegen zu unternehmen, wird schwer, denn dann müsste man zuallererst wissen, wer die sind und woher die kommen. Unitymedia weis da auch nichts. Die können es nur nachvollziehen, wenn ein Auftrag eingeht und selbst da gibt es oft einen offiziellen Vertriebspartner und an dem hängen dubiose Strukturen, die letzlich die Aufträge schreiben. Und vorsicht, die geben auch schnell mal einen Auftrag weiter, obgleich der Kunde davon gar nichts weis. Unitymedia merkt leider in solch einem Fall nicht, dass der Auftrag getürkt.

MfG
2019-03-16T07:17:05Z
  • Samstag, 16.03.2019 um 08:17 Uhr
Wobei man sich das schon fragen muss warum bei Unitymedia verstärkt diese Problem auftritt von anderen Providern kenne ich das nicht. Und da vertreiben manche ähnlich über Vertriebspartner. Ich denke Unitymedia sollte etwas an dem Vergütungssystem bei den Partnern ändern.
2019-03-16T07:24:38Z
  • Samstag, 16.03.2019 um 08:24 Uhr
Daniel:
Wobei man sich das schon fragen muss warum bei Unitymedia verstärkt diese Problem auftritt von anderen Providern kenne ich das nicht. Und da verreiben manche ähnlich über Vertriebspartner. Ich denke Unitymedia sollte etwas an dem Vergütungssystem bei den Partnern ändern.

Das Problem ist, dass UM als Kabelanbieter das Kabelfernsehen als Produkt hat, welches sich leichter an den Mann bringen lässt als ein Wechsel des kompletten Internet-Anbieters.


Kaltaquise ist ja sowieso an sich nicht gestattet. Sprich: Die Telekom darf keinen 1&1-Kunden anrufen, um ihn zu werben und umgekehrt. Wenn man aber schon ein Produkt bei dem jeweiligen Provider hat, ist es da leider leichter, den Anruf zu "legitimieren". 


UM sollte das System in der Tat ändern, da gebe ich dir recht.


Aktuell ist es für die VP leider zu einfach und zu lukrativ, auf solchen Wegen Verträge zu machen. Die nehmen keine Rücksicht auf Verluste. Da wird entgegen von klaren Ansagen seitens UM gehandelt, der Auftraggeber wird gar ignoriert und ausgetrickst.