Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Patrick Z.

Unberechtigter Auftrag für einen Digital TV Kabelanschluss

Hallo zusammen,


ich habe seit gut einem Jahr einen Vertrag mit UM über ein 2Play Comfort 120.

Ungefähr genauso lange werden wir mit Anrufen belästigt ob wir unseren TV Kabelanschluss nutzen, brauchen usw... ihr kennt die Anrufe vermutlich aus anderen Fragen.

Seit kurzem ist es jedoch verdächtig Still geworden mit den Anrufen...


Jetzt habe ich heute, an einem SONNTAG, eine Auftragsbestätigung erhalten. Nichtsahnend habe ich also in mein Kundencenter geschaut und mit schrecken festgestellt, dass UM sich die Dreistigkeit erlaubt hat mir einfach einen DigitalTV Kabelanschluss zu meinen Produkten hinzuzufügen. Bisher ist nichts weiter passiert und bezahlt hab ich auch noch nichts. Allerdings möchte ich das auch gerne verhindern.

Der Witz daran ist, laut UM habe ich das ganze heute in Auftrag gegeben und der Auftrag wurde heute bearbeitet und ich kann seit heute die Services nutzen. Bei aller Liebe, so schnell ist UM bei weitem nicht.


Nun die Frage:

Was soll das? Was kann ich dagegen tun? Kommt das öfter vor?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 Kommentare
2018-08-12T13:57:36Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 12.08.2018 um 15:57 Uhr
- Auftrag widerrufen

- Gerne auch den Nachweis des Vertrags verlangen (mitsamt Widerruf am besten direkt schriftlich / als Beschwerde an die Geschäftsführung adressieren)

- Anzeige gegen unbekannt (meistens ist es ja irgendein Medien"berater"/selbständiger Verkäufer, der solche Verträge eingibt)



2018-08-12T14:02:32Z
  • Sonntag, 12.08.2018 um 16:02 Uhr
marvolo:
- Auftrag widerrufen

- Gerne auch den Nachweis des Vertrags verlangen (mitsamt Widerruf am besten direkt schriftlich / als Beschwerde an die Geschäftsführung adressieren)

- Anzeige gegen unbekannt (meistens ist es ja irgendein Medien"berater"/selbständiger Verkäufer, der solche Verträge eingibt)


Ergänzend ist nur zu sagen: Der Widerruf muss schriftlich erfolgen, am besten per Einwurfeinschreiben. Dann hast du einen Beleg über die Zustellung
2018-08-12T14:07:55Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 12.08.2018 um 16:07 Uhr
der kann auch als PDF gemailt werden, muss halt nur "Beschwerde" und "Geschäftsführung" drinstehen.
2018-08-12T14:09:41Z
  • Sonntag, 12.08.2018 um 16:09 Uhr
Es reicht sogar eine normale Email ohne Unterschrift, allerdings ist es schwer, anschließend zu beweisen, das die angekommen ist. Daher die Empfehlung, es per Einwurfeinschreiben zu verschicken.
2018-08-12T14:16:26Z
  • Sonntag, 12.08.2018 um 16:16 Uhr
Ok, vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich habe jetzt erstmal eine E-mail über das Kontaktformular geschickt in der ich gegen den Vertrag widerspreche. Morgen werde ich mal bei denen Anrufen und um eine Stellungnahme bitten. Sollten die mir da Blöd kommen werde ich oben genannte Schritte einleiten... 
2018-08-12T15:45:10Z
  • Sonntag, 12.08.2018 um 17:45 Uhr
Du hast auf jeden Fall erstmal Zeit, bis du die schriftliche Auftragsbestätigung mit Widerrufsbelehrung erhälst. Erst dann beginnt die Widerrufsfrist von 14 Tagen zu laufen. Die wird dann im Laufe der Woche bei dir eintrudeln.
2018-08-21T11:34:07Z
  • Dienstag, 21.08.2018 um 13:34 Uhr
Hi, bei mir der gleiche Fall mit Anrufe, danach einfach hat unitymedia Geld abgebucht, habe auch die angerufen und erfahren das ich mit denen Vertrag abgeschlossen habe, ich hoffe du klärst es mit dem Widerruf, bei mir zieht sich die Geschichte seit Monaten ohne Erfolg.


Ach übrigens, habe noch im Mai unitymedia kontaktiert und habe mich beschwert das jemand ständig anruft und behauptet ich würde Kabel TV nutzen, habe sogar Tel. Nummer genannt, aber Email wurde ignoriert.


Gruß