Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
user7891

Umzug und angeblich kein Internet

Guten Tag,


Wir sind umgezogen, haben Unitymedia den Umzugstermin genannt und bekamen die Nachricht, dass sich kurz vor dem Umzug ein Techniker melden würde.


Nachdem dies nie geschehen ist, haben wir dort angerufen und erfahren, dass kein Umzugstermin auf Seiten von Unitymedia eingetragen würde. 

Und laut der Info von UM gäbe es für unsere neue Adresse noch einen Vermerk X (das Haus wäre noch eine Baustelle oder es müssten noch Bauarbeiten stattfinden). Das Haus ist zwar ein Neubau, aber komplett fertig gestellt.

Laut Verfügbarkeits Info auf der Homepage von UM ist alles ok, es soll hier dsl geben.


UM sagt sie brauchen Infos vom Vermieter, der Vermieter sagt, er habe damit nichts zu tun und das sei Sache von UM.


Wir haben seit knapp 3 Wochen kein Internet. Wie sieht es in diesem Fall mit Kündigung aus? Gilt die 3 monatige Frist und ab wann würde diese gelten?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
4 Kommentare
2019-09-07T07:32:06Z
  • Samstag, 07.09.2019 um 09:32 Uhr
Die 3 Monate laufen ab Datum der Ummeldungsbescheinigung.
Diese hast du hoffentlich an UM geschickt.

Zum Verständnis:
Du hast oben DSL geschrieben, meintest wohl aber Kabelinternet.
Die Verfügbarkeitsprüfung stellt nur fest, ob ein Hausübergabepunkt vorhanden ist, du also grundsätzlich versorgt werden könntest.
Zur Versorgung ist aber eine Einwilligung des Hauseigentümers notwendig. Bei einem Haus mit mehreren Eigentümern geht das sogar nur über eine Eigentümerversammlung. Ohne Einwilligung darf UM nichts tun.
Regelmäßig fordert dich in solch einem Fall UM auf, einen Brief des Eigentümers vorzulegen, dass er nicht einverstanden ist. Ob du dich tatsächlich darum kümmern musst, weiss ich nicht.
2019-09-07T10:11:55Z
  • Samstag, 07.09.2019 um 12:11 Uhr
Ich glaube nicht, dass es hier um ein Genehmigungsproblem geht. Das ist aktuell nur der Fall, wenn für das Objekt eine Multimediagestattung oder Installationsgenehmigung wissentlich abgelehnt wurde oder ein Vermarktungsverbot besteht. Hier wird einfach der ÜP noch nicht freigegeben sein. Der Bauherr oder Eigentümer sollte bei UM lediglich melden, dass das Objekt fertig gestellt ist.

MfG
2019-09-07T11:03:28Z
  • Samstag, 07.09.2019 um 13:03 Uhr
Ich bin gerade auf die glorreiche Idee gekommen, meinen neuen Nachbarn zu überprüfen, der ein neues Haus baut.
Ich weiss von ihm, dass er auch Kabelinternet bekommt.
Im Frühjahr wurde Strom, Wasser und der Kabel-HÜP angeschlossen.
Trotzdem ist Internet an der Adresse noch nicht verfügbar.
2019-09-16T07:49:47Z
  • Montag, 16.09.2019 um 09:49 Uhr
Hallöchen User7891, 

das von dir erwähnteb " X " deutet darauf hin, dass hier noch ein offener Auftrag für Umbaumaßnahmen sind. Diese werden von der Hausverwaltung bzw. dem Hauseigentümer für ein komplettes Objekt abgeschlossen. Dabei kann es sich zum Beispiel um den Ausbau der Multimediadosen handeln. 

Solange wir keine Info von der Hausverwaltung/dem Eigentümer bzw. von der zuständigen Technikerfirma erhalten, dass dieser Ausbau (damit ist nicht der Neubau eines Hauses gemeint, sondern nur dieser kleine Technikereinsatz) abgeschlossen ist, haben wir eine Sperre im System und können den Umzug an die neue Adresse nicht fertig abschließen. 

Der Eigentümer kann dir, für genauere Fragen, auch die Kontaktdaten der zuständigen Technikerfirma durchgeben. 

Alles Liebe ♥

- Janice

Dateianhänge
    😄