Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Mierscheid

SIP-Daten werden generiert? Auf einem ZX81?

Mahlzeit,

obwohl ich bereits gekündigt habe, kaufte ich mir doch noch eine eigene FritzBox für den schmalen Euro, um wenigstens die letzten fünf Monate Vertragslaufzeit nicht durch die Connectbox gequält zu werden.

Die kam gestern und riss direkt nach der Provisionierung die Hufe hoch, also die Connectbox wieder dran gehangen.

Heute früh kam der Ersatz, wieder provisionieren lassen. Nach etwas mehr als zwei Stunden lief die dann auch. Natürlich keine Telefonie. Die Box würde später neu starten und dann würde die Telefonie wieder laufen. Kam mir schon seltsam vor, mit einer eigenen Box.

Unitymedia hat mir in BEIDEN Provisionierungsvorgängen irgendwie versäumt zu sagen, dass wir nun bis zu 48 Stunden nicht mehr telefonisch erreichbar sind.

Die SIP-Anmeldedaten würden generiert und mit der Post versendet werden. Sie werden aber auch irgendwann im Kundenbereich zu sehen sein.

Okay, ist klar "generiert". Von einem "Computer".
Wenn das aber wirklich stimmt, dann hätte ich jetzt sofort und auf der Stelle diese Daten.

Bei Vodafone bekommt man die per Telefon durchgesagt.
Warum kann das Unitymedia nicht.

Also: wie komme ich jetzt an die Daten?
Ich habe ein Telefon ja nicht, weil es hübsch auf dem Schreibtisch aussieht, sondern, weil mich Firmen erreichen wollen.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2019-12-12T10:25:11Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 11:25 Uhr
Da hilft nur warten und ab und an im Kundencenter nachsehen, ob die Daten schon hinterlegt sind.
Zu finden sind die unter Produke -> Telefon -> Telefonummer.
Zu finden sind sie auch unter Aufträge & Mitteilungen -> Kontaktverlauf dort als Brief hinterlegt.
2019-12-12T11:51:00Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 12:51 Uhr
Mahlzeit, Musiktoto,

danke für die Antwort. Ich sehe dort schon seit gestern alle 10 Minuten nach.

Jetzt mal ernsthaft, das sind alles hausgemachte Probleme. Ist es möglich, dass UM aus irgendeinem städtischen Versorgungsbetrieb abgekoppelt wurde und die Kunden nur als Bittsteller ansehen, die nicht kündigen können?

Mir wurde schon zugetragen, dass die irgendeinen uralten SAP-Fork benutzen, der quasi unbedienbar wäre. Anders ist die Ignoranz, die beim Kunden ankommt, auch schlecht zu erklären.

Bei der Masse an Umfragen, die alleine ich bekommen habe und in der ich immer wieder beteuerte, dass ich UM nicht an Freunde weiterempfehlen würde und auch in kurzen Sätzen die Gründe angegeben habe, muss doch mal irgendein Lerneffekt bei den Verantwortlichen eingetreten sein.

In all den Jahren habe ich noch nicht so einen unflexiblen Laden wie Unitymedia erlebt. Ich bin seit Anfang der 1980er online, damals noch mit einem Akustikkoppler in Mailboxen unterwegs.

Ich war bei 1&1 seit den BTX-Zeiten, also seit Ende der 1980er.

Dann kurz Compuserve und AOL.

Wieder 1&1.

Danach, ab 2000, kurz die Telekom, weil DSL nur mit denen machbar war.

Später wieder 1&1, bei denen ich während der "Altkunden-Affäre" kündigte und wieder zur Telekom wechselte. Zitat: "Ja, dann kündigen Sie halt!". Was ich auch direkt tat.

Als die Telekom mir nicht genug Bandbreite geben _wollte_, wechselte ich zu Vodafone und bekam auf der _selben_ Leitung mehr als die doppelte Leistung.

Nach einem Umzug wieder die Telekom, von der ich wegging, als die es zwei Monate lang nicht auf die Reihe bekamen, unseren Datensatz wieder herzustellen. Zwar bekam ich über Facebook von denen nach einigen Tagen einen Ersatzzugang, aber da hatte ich schon gekündigt.

Tja, und dann Unitymedia, die mir deutlich zeigten, dass Kundenservice bei denen nicht existent ist. Dafür können noch nicht einmal, die teils nicht geschulten Mitarbeiter etwas, die stets versuchen freundlich zu sein. Nein, es sind deren Manager und deren augenscheinlich uralte IT, die hier alles ruinieren.

Ich habe vor einer Woche die Kündigung geschrieben, aber bisher sind die nicht in der Lage (außer einer automatischen Eingangsbestätigung) darauf zu reagieren.

Bei 1&1 brach nach der Kündigung die Hölle über mich herein, auf allen Kanälen wurde versucht, mich als Kunden zu behalten. Auch die Telekom machte "unmoralische" Angebote. Und bei Unitymedia wird das einfach ausgesessen? Keine Bestätigung? Nichts?

Aber immer wieder Anrufe, wir würden doch DVB-C nutzen, das hätten sie gemessen. Wir sollten doch das bestätigen und einen Vertrag abschließen. LOL! Als ob wir in 2019, in VoD- und Streamingzeiten sowie den Mediatheken, noch lineares Fernsehen schauen würden. Aber man kann es ja mal probieren.

Unitymedia – Ignoranz hat einen Namen.

Gruß
Mierscheid

P.S.: Auch auf diesen Post wird niemand offizielles von UM irgendwie reagieren, jede Wette?
2019-12-12T12:09:49Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 13:09 Uhr

Hier sind Kunden für Kunden da heißt, dass auf deine Beschwerde keine Stellungnahme außer eine Entschuldigung erfolgen wird.

 


Mit freundlichen Gruß

Justin

2019-12-12T12:15:14Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 13:15 Uhr
Das passt perfekt ins Bild.
2019-12-12T12:17:27Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 13:17 Uhr
Wenn man einfach nur die ersten paar Worte der Startseite gelesen hätte ....
2019-12-12T13:20:16Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 14:20 Uhr
Welche Startseite? UM hat in so vielen Bereichen "Startseiten".

Muss ich noch ein Aufbaustudium in "Unitymedia" absolvieren, oder wie stellst Du Dir die Kommunikation mit einem Unternehmen vor?

Oder meinst Du die der Fritzbox? Dann lies noch einmal meinen Eingangspost.
2019-12-12T13:29:31Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 14:29 Uhr
Ich meine diese Seite.
Mal nicht schwarz auf weiss sondern blau auf grau, aber immer noch deutlich und in großen Lettern zu lesen.

Über die Suchoption findest du viele Kunden die ihre Nerven wegen des gleichen Chaos verloren haben.

Besonders fetzig finde ich die Bemerkung der Moderatoren, dass es wegen des Datenschutzes nur schriftlich geht. Aber warum dann nicht auch noch eigenhändig (oder wie diese Versandform heißt)

2019-12-12T13:33:11Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 14:33 Uhr
Ach das meinst Du mit Startseite. De facto posten hier aber doch auch Mitarbeiter. Die beantworteten mir doch selber schon Fragen.

Ja, das mit dem Datenschutz habe ich auch schon gelesen. Ich bin ja in Sachen Datenschutz unterwegs, aber das kann auch ich nicht nachvollziehen.
2019-12-12T13:46:48Z
  • Donnerstag, 12.12.2019 um 14:46 Uhr

Warum Unitymedia sich Strebt, die Zugangsdaten nicht per Mail zuschickt kann ich dir auch nicht beantworten.....



Versuch mal dein Glück im Chat, Facebook oder Telefon ein Mitarbeiter zu erreichen, der dir aufgrund deiner Situation mit dem Kundencenter die Zugangsdaten per Mail schickt.


Mit freundlichen Gruß

Justin