Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Zitrone

Sauer auf den Kundenservice

Sehr geehrte Damen und Herren, wenn man als Kunde bei Unitymedia ein Problem hat und ist es noch so klein, machen Ihre Mitarbeiter ein großes daraus. Ich hatte seit 2 Jahren Probleme ein stabiles Internet von Unitymedia zu bekommen. Nach vielen Telefonaten, Technikern und Briefverkehr bekomme ich am 15.02.2018 einen netten Mitarbeiter an die Leitung der sich meinem Problem sofort wieder annimmt und nach Durchsicht meiner Kundendatei sofort entscheidet mir aus Kulanz ohne weitere Kosten eine Fritz Box zukommen zu lassen. Ich frage mehrmals ungläubig nach: Kein Wechsel meines alten Vertrages, keine zusätzliche Kosten alles bleibt wie es ist? denn ich bin ja zufrieden mit dem Vertrag außer dem unstabilen Internet. Nein, war die Antwort, denn wir wollen ja das sie Ihre gebuchten Unitymediaprodukte voll nutzen können. So weit so gut, ich bin zufrieden!! Fritz-Box geliefert,angeschlossen, Internet läuft traumhaft. 3 Wochen später Brief von der Unitymedia in dem sie sich bedanken für meinen Neuauftrag. Wie jetzt? Neuauftrag? Mit einem mal besitze ich den Vertrag 2play Fly 400 anstatt 3play200 mit All-Stars,Maxdome und HD-Option. Ich lege Widerspruch ein schriftlich da mir telefonisch nicht geholfen werden kann. Ich erkläre mehrmals bei Telefonaten das ich die Fritz-Box behalten möchte mich als Kunde aber geneppt fühle. Ist das die Bekannte Kundenfreundlichkeit und vor allem der super Service? Dazu kommt das mit einem mal Internet und Telefon gar nicht mehr gehen. 3 Tage Werde von einer Stelle zur anderen weitergeleitet, immer wieder neue Namen merken und vor allem alles auf Wiederholung um dem Mitarbeiter zu erklären um was es geht.Nun erhalte ich die Information das mein alter Vertrag wieder aktiviert wird ich aber nun anstatt(inkl.Kabelgebühr) 70,97 Euro nun 89 Euro zahlen soll😈😈 Dann die Widerspruchstelle Herr H***, nett und freundlich, nimmt sich Zeit hört zu und liest meine Kundendatei. Versteht mein Problem und sagt das dass gar nicht geht. Wir einigen uns darauf das ich die Telefonoption Komfort für 4,99 Euro dazu buche meinen alten Vertrag für 70,97 wieder habe und als Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten eine 70,-Euro Gutschrift erhalte. Kann es kaum glauben, sollte es diesmal klappen? Nein, bekomme nun die Aufforderung die Fritz-Box zurück zu schicken und habe schon wieder Angst das Telefon und Internet wieder ausgeschaltet wird. Wieder ein Anruf diesmal Herr J*** (Berliner Dialekt) erkläre was mit dem Telefonat mit Herrn H*** abgemacht war. Er findet nichts und meine kommende Rechnung wird nun auch noch mit Versandgebühren und Optionswechsel in Höhe von 20,Euro für die Kulanz belastet. Er ist genervt und sagt 70 Euro Gutschrift wäre wohl ein Witz er gibt mir 9,98 Euro und damit ist dann aber auch gut.👹👹 Nur mal zur Anregung für die gesamte Unitymedia Belegschaft das geht gar nicht ich bezahle für eine Leistung die ich auch im vollen Umfang nutzen will ich zahle ja auch den vollen Preis. Es werden Gespräche aufgezeichnet wie kommt es dann das dort alle machen können was sie wollen. Fast 4 Wochen Ärger,Stress und telefonieren ohne Ende. Vielen Dank an Unitymedia. Ich hoffe sie leiten diese E-Mail weiter damit sie an die richtige Stelle kommt und nicht an einen Mitarbeiter der einem das Blaue vom Himmel verspricht und nichts einhält. Virenfrei. www.avg.com
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 Kommentare
2018-03-10T10:59:26Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 11:59 Uhr
Da hier ein Forum ist, in dem Kunden für Kunden da sind, kann das so nicht weitergeleitet werden. Bitte die Startseite lesen, danke!
2018-03-10T11:28:17Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 12:28 Uhr
Hallo,

das passt aber genau zu meinen Erfahrungen mit dem UM Kundenservice und dem Durcheinander, wenn man dort anruft - mein Widerspruch wurde auch nicht beachtet und es gibt Tipps von UM-Mitarbeitern, dass man den Chat für den Widerspruch nutzen soll.

Ich habe da noch immer keine Antwort bekommen, wie man den mal Druck auf den UM-Service machen kann.

Von daher ist das doch schon gut, dass man über seine Erfahrungen - egal ob positiv oder negativ hier im Forum doch mal etwas erzählen kann ... bzw. ich glaube das passt total - am Telefon ist vieles möglich, was dann auf dem Papier in der Auftragsbestätigung anders ist ... und hier sind dann entweder die Mitarbeiter im UM-Service schlecht geschult - oder die Fehler werden halt bewusst in kauf genommen, weil der Kunde den Aufwand eines Wechsels scheut.

Susa
2018-03-10T11:49:10Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 12:49 Uhr
Hallo buechel,
der Widerruf wird in jedem Fall bearbeitet, nur kann es dort zu Überschneidungen kommen. Du bist schließlich nicht der einzige UM-Kunde.
Klar kann man seine Erfahrungen hier kundtun, aber dabei sollte man auch den Hilfe-Gedanken nicht vergessen
Die Mitarbeiter an der Hotline sind im Übrigen NICHT bei UM beschäftigt, sondern die gesamte Hotline ist an externe Callcenter-Betreiber outgesourced. Diese Mitarbeiter haben zT nicht einmal Zugriff auf alle nötigen Programme, sondern nehmen lediglich die Störungsmeldungen/Reklamationen/Bestellungen auf und leiten diese dann weiter zur Bearbeitung/Behebung/Buchung.
2018-03-10T12:00:00Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:00 Uhr
Ich versteh die Frage von Zitrone ja als Bitte zur Hilfe !!!
2018-03-10T12:03:45Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:03 Uhr
Ja, ich auch, aber dafür ist hier definitiv das falsche Forum. Hier hat niemand Einblick in Kundendaten und die werden für die Lösung aber benötigt. Da kann entweder der Kundenservice, das Beschwerdemanagement und/oder die Beschwerdestelle der Bundesnetzagentur helfen.
2018-03-10T12:17:09Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:17 Uhr
Ist schon passiert. Zu deinem Kommentar das hier die Falsche Adresse ist, finde ich nicht richtig. Dies ist ein Forum in dem sich UM Kunden auch austauschen. Ich lese hier viel von Kunden die das gleiche Problem haben. Das ich nicht der einzige Kunde bin ist mir klar doch 2 Jahre und dann nicht kompetente Hilfe ist genug. Übrigens es gab nicht mal eine schriftliche Entschuldigung oder Bestätigung meiner Beschwerde. Ich weiß nicht was du beruflich machst aber ich denke mir das du deine Arbeit sicher korrekt machst.
2018-03-10T12:27:30Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:27 Uhr
Dieses Forum ist die falsche Adresse, um dem Kundenservice irgendwas mitzuteilen und das hast du ja wohl mit dem letzten Satz deines Postings gewollt.
Und ja, selbst als ich noch in einem Callcenter für UM telefoniert habe, hab ich meine Arbeit so korrekt wie möglich gemacht. Leider zählt immer mehr nur noch der Preis, darum werden immer billigere Callcenter-Dienstleister gebucht, die dann zT nichtmal den Mindestlohn zahlen bzw. sich halbseiden um diesen drücken. Da die Callcenter-Betreiber für die Schulung ihres Personals zuständig sind und das Personal während dieser Zeit natürlich unproduktiv ist (sprich kein Geld reinholt), werden die Schulungen natürlich so kurz wie möglich gehalten, stellenweise wohl auch gar nicht durchgeführt. Leider ist aber auch kaum ein Kunde bereit, für gescheiten Service 5-10 € mehr im Monat zu zahlen, also wird es wohl bei der deutschen Servicewüste bleiben.
2018-03-10T12:28:07Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:28 Uhr
@ Zitrone: Genau das ist der Punkt ... Gespräche werden aufgezeichnet und es wird etwas zugesagt, was dann nicht gehalten wird. Das ist nicht in Ordnung egal ob man einen einzigen oder ein paar Millionen Kunden hat.

2018-03-10T12:30:12Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:30 Uhr
Ja, nur werden, wie bereits geschrieben, die Gespräche eben NICHT durch UM aufgezeichnet, sondern allenfalls durch die Callcenter. UM bekommt davon nichts. Außerdem wird meist nur der Text runtergelesen und das JA des Kunden aufgezeichnet...
2018-03-10T12:36:34Z
  • Samstag, 10.03.2018 um 13:36 Uhr
Ja - aber der Kunde hat doch Rechte ... und wenn UM ein Callcenter einsetzt - dann kann das Callcenter doch auch nicht machen was es will:

Ich habe gerade bei der Bundesnetzagentur geschaut ... dort gibt es eine Seite mit den Rechten bei Vertragsfragen und einen Link auf den Kundenschutz-Teil im Telekommunikationsgesetz:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Vertragsfragen/Rechte/rechte-node.html
http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001101308