Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Dickendidi

Rätsel Portierunfsauftrag

Wie man man es richtig macht ? Das wüßte ich gerne !...Ein Name zwei Unterschriften ist falsch.....ein Name Unterschrift mit Nachnamen und Vornamen ist falsch....nun dritter Versuch zwei Namen und nur zwei Nachnamen Unterschriften...wenn der wieder abgelehnt wird ...
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 Kommentare
2017-11-04T10:54:49Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 11:54 Uhr
Hallo Dickendidi,

Drohungen jeglicher Art werden hier in keinster Weise toleriert und deshalb aus deinem Beitrag entfernt. Sollte dies erneut vorkommen, sehen wir uns gezwungen, dein Profil vollständig zu entfernen.
2017-11-04T10:58:59Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 11:58 Uhr
Dann macht euren Job vernünftig und erklärt wie eine zweifach abgelehnte Portierung richtig ausgefüllt wird .... dann sind die Kunden weniger gestresst und wenn Sie sich besser fühlen löschen Sie ruhig
2017-11-04T11:56:50Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 12:56 Uhr
  • zuletzt editiert von FlorianUM
Und immer noch nix...keine Antwort auf eine einfache Frage ....und nun bitte mein Profil löschen
2017-11-04T12:40:54Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 04.11.2017 um 13:40 Uhr
Das Profil kannst du selbst löschen.

Das Problem mit der Portierung liegt am abgebenden Provider.
Wenn der zickig ist, kann man sich auch an die Bundesnetzagentur wenden:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/Anbieterwechsel_node.html
2017-11-04T13:37:21Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 14:37 Uhr
Wenn das mal das einzige Problem wäre....hier geht es darum das die Mitarbeiter jetzt einen Portierungsauftrag mit zwei "Nachnamen-Unterschriften" vorliegen haben, welcher jedoch nur mit einen Anschlußinhaber vorliegt. Soweit so gut. Zweiten Portierungsauftrag ausgefüllt und mit "Nachnamen-Vornamen-Unterschrift" vorgelegt, auch abgelehnt, mit der Begründung es handelt sich um zwei völlig andere Handschriften ! Hallo ?! Fazit...der erste Portierungsauftrag liegt vor und dient als vorlage Vorlage für die nächsten korrigierten ? Ich erwarte ja nicht viel, aber nicht ein abbügeln mit...die Unterschriften seien nicht gleich....Man kann es drehen und wenden wie man will, vernünftiger Service hat auch mit ein bisschen Logik zu tun und die Bereitschaft sich mit bereits gelieferten Dokumenten auseinander zu setzen ! Abbügeln kann ich auch ! Aber egal in zwei Jahren wird gekündigt und gut ist.
2017-11-04T13:41:42Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 14:41 Uhr
Willst du zu UM portieren oder von UM weg wo anders hin?
2017-11-04T13:44:59Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 14:44 Uhr
Zu UM !
2017-11-04T14:06:06Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 15:06 Uhr
Dann lehnt ja nicht UM den Portierungsauftrag ab sondern der Anbieter von dem Weg Portiert wird. Kann sein dass es nervig ist und man gefrustet ist aber hier bist du meiner Meinung nach falsch mit Frust ablassen. Das musst du eher bei dem Anbieter machen der die Nummer hergeben soll.
2017-11-04T14:33:41Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 15:33 Uhr
Das ist doch Quatsch....wenn ich das Problem beheben soll was auf meinem vermeintlichen Fehler beruhen soll brauche ich die komplette inhaltliche Korrespondenz von UM .... Was soll ich denn jetzt noch korrigieren am nächsten Portierungsauftrag ....sorry UM ist mit im Boot
2017-11-04T14:39:43Z
  • Samstag, 04.11.2017 um 15:39 Uhr
Aber UM prüft soweit ich weis den Portierungsauftrag gar nicht das macht der Anbieter von dem es abgeht. Ich hatte das Thema erst kürzlich bei einem Bekannten der seine Nummer von einem DSL Anbieter zu Sipgate portieren wollte da hat der DSL Anbieter immer abgelehnt. Sipgate wusste nicht genau warum nach einem Telefonat mit dem DSL anbieter hat sich aufgeklärt, dass er eine Sperre drin hatte.