Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Alex1000

Kosten für Mietrouter aus Nebenkosten?

Hallo liebe Community,

unser Vermieter hatte uns mitgeteilt, dass unser TV-Kabelanschluss einen Internetanschluss erhält. Wir bezahlen seit Jahren diesen Kabelanschluss mit den Nebenkosten mit. Im Brief von unserem Vermieter steht, dass ein Modem von einer genannten Ansprechsperson angefordert werden kann. Da ich dort im Moment niemanden erreiche und sowieso mich erstmal informieren möchte, habe ich eine Frage an euch.

Fallen für den benötigten Router zusätzliche monatliche Kosten an? Wie ist das grundsätzlich?

Ich hatte gesehen, dass Unitymedia für ihre Internettarife einen kostenlosen Mietrouter ihren Kunden anbietet. Weil mein Fall aber etwas speziell ist - weil ich quasi indirekt Kunde bin und keinen "offiziellen" Internettarif - weiß ich nicht, ob das hier auch zutrifft. Denn der Internetanschluss ist von der Geschwindigkeit her auf DSL 6000 Niveau.

Vielen Dank für eure Antworten! 😃
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-06-06T11:12:30Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 13:12 Uhr

Hallo Alex1000,


für diesen Internetzugang stellt Unitymedia den Router für einmalig rund 39€ zur Verfügung. Monatlich fallen keine Extrakosten an.


Um welche Geschwindigkeit es sich handelt, dass hängt vom jeweiligen Vertrag ab, den der Hausverwalter mit Unitymedia geschlossen hat.


Andreas

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
5 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2019-06-06T11:12:30Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 13:12 Uhr

Hallo Alex1000,


für diesen Internetzugang stellt Unitymedia den Router für einmalig rund 39€ zur Verfügung. Monatlich fallen keine Extrakosten an.


Um welche Geschwindigkeit es sich handelt, dass hängt vom jeweiligen Vertrag ab, den der Hausverwalter mit Unitymedia geschlossen hat.


Andreas

2019-06-06T11:14:36Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 13:14 Uhr
Wenn es der Vermieter so gesagt hat, wird es wohl so sein.
Bei meinem Vertrag ist leider keiner dabei. Ich hätte den gerne als Backbone zu meinem VDSL-Anschluß gehabt.
Abhängig vom individuellen Vertrag zwischen Vermieter/Hausverwaltung und UM gibt es unterschiedliche Geschwindigkeiten. Es kostet aber nur eine Einmalgebühr.

Um einen Anruf wirst du nicht herumkommen. Als ich es vor einigen Monaten recherchiert hatte, machte der Mitarbeiter von UM einen sehr kompetenten Eindruck. Inzwischen hat unsere Hausverwaltung den Auftrag, sich darum zu kümmern.

2019-06-06T12:08:24Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 14:08 Uhr
Andreas:
Um welche Geschwindigkeit es sich handelt, dass hängt vom jeweiligen Vertrag ab, den der Hausverwalter mit Unitymedia geschlossen hat.




Bei den richtig kostenfreien Angeboten bekommt man einen Anschluss mit 10000 Bit/s. Für alles andere müsste der Eigentümer zuzahlen. So etwas habe ich, außer in Studentenwohnheimen, noch nie gesehen.


MfG

2019-06-06T12:12:53Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 14:12 Uhr

Hallo Hemapri,


der Hinweis auf die Geschwindigkeit habe ich deswegen gegeben, da es früher von geringe Bandbreiten bei diesen Anschlüssen gab.


Du hast jetzt die die 10.000 Bit/s geschrieben, der Fragesteller selbst etwas von 6.000 Bit/s.


Als meine Hausverwaltung das damals angeboten hat, war es ein Anschluss mit 1.000 Bit/s.


Ich weiß nicht, ob gleiche alle diese Verträge immer die gleiche Geschwindigkeit haben, egal wie lange der Vertrag schon besteht.


Andreas

2019-06-06T13:55:34Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 15:55 Uhr
... und noch früher, im letzten Jahrausend, gab es gar keine Bandbreite
So war es bei mir:
Ich habe die Eigentumswohnung 1990 gekauft. Damals waren beireits die Kabelgebühren (einschl. Wartung) in den NK enthalten.
Etwa 2003 wurde eine Modernisierung (MMD in allen Wohnungen) durchgeführt.

Ob sich für mich unsichtbar seither irgendwas an den Verträgen getan hat, ist mir nicht bekannt.
Der Vertreter der HV war in der Eigentümerversammlung von dieser Frage überrumpelt. Er wusste nicht mal, dass es solch eine Option gibt. Also erhielt er den Auftrag, sich wissend zu machen.
2019-06-06T15:14:49Z
  • Donnerstag, 06.06.2019 um 17:14 Uhr
Dankeschön für eure hilfreichen Antworten! Dem ein oder anderen, der per Google auf dieses Thema stoßen wird, wird dies sicher auch enorm hilfreich finden. Falls wir beim Ansprechpartner oder Service nicht weiterkommen, melde ich mich hier im Forum nochmal. Erneut vielen Dank!