Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Juermker

IPv4+Cisco 3208+Fritzbox 7490 - Wie kann man "nur" das Cisco 3208 ersetzen?

Hallo! 


Meine Ausgangssituation: 

Im Wohnzimmer steht die Horizon (V1), zwei Stockwerke darüber im Arbeitszimmer ist der "Hauptinternetanschluss" mit einem Cisco 3208 (IPv4), dahinter hängt eine wohlkonfigurierte, privat gekaufte Fritzbox 7490, die sich um mein kleines Netzwerk kümmert.


Mein Problem:

Das Cisco 3208 ist sehr störanfällig, bei größeren Downloads bricht die Rate auf 0,00 zusammen und das Modem startet neu. Es muss wohl bald ersetzt werden. Das Netzteil war auch schon defekt und wurde bereits getauscht.


Meine Frage: 

Welches ist die eleganteste Lösung, um möglichst einfach im Arbeitszimmer das Cisco auszutauschen, IPv4 zu behalten und meine (private) Fritzbox 7490 weiterhin nutzen zu können?


Vielen Dank für konstruktive Vorschläge.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2019-01-02T08:36:14Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 09:36 Uhr
Die einzige Möglichkeit, die alles erschlägt, ist der Kauf einer TC4400.
Das ist ein reines Modem. Allerdings müsstest du dann deine 7490 fürs Telefon benutzen.

Die Beibehaltung von IPv4 ist auch dann kein Problem, wenn dein Cisco durch eine Connectbox ersetzt wird. Nur hat dann die 7490 keine öffentliche IPv4 mehr.
2019-01-02T08:52:42Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 09:52 Uhr
@Plumper: Vielen Dank für die Antwort. 

Könnte ich also eine CoBo nehmen, daran dann mein Telefon (das bisher am Cisco hängt) anschließen und "dahinter" dann die Fritzbox (nebst 8fach-LAN-Switch) anschließen? 

Die Fritzbox soll für LAN und WLAN zuständig sein und die CoBo wie bisher das Cisco ganz ruhig und passiv praktisch nur "das Internet-Signal durchleiten".

2019-01-02T08:59:37Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 09:59 Uhr
Leider ist bei der Connect Box der BridgeModus nicht freigeschaltet. Da macht die angeschlossene FritzBox 7490 keinen Sinn. BrideModus geht nur mit der UM Fritz!Box Cable 6490

Alternativ die TC4400 kaufen. Bei der gekauften Fritz!Box Cable wird auch der BrideModus gesperrt.
2019-01-02T09:10:04Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:10 Uhr
Das verstehe ich nicht. Erst schreiben Sie "BrideModus geht nur mit der UM Fritz!Box Cable 6490", zwei Sätze später "Bei der gekauften Fritz!Box Cable wird auch der BrideModus gesperrt." Was stimmt den jetzt?
2019-01-02T09:14:06Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:14 Uhr
bei der von Unitymedia geht der Bridge Modus,

wenn du dir selbst eine kaufst, da geht er nicht

2019-01-02T09:16:19Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:16 Uhr
Die UM Fritz!Box 6490 wird von Unitymedia im Rahmen der Telefon Komfort Option gemietet - ist also eine Providerbox. Hier steht der BridgeModus zur Verfügung.

Die freie Fritz!Box Cable 6430, 6490, 6590 (im freien Handel zu kaufen) wird von Unitymedia zwar provisioniert, der BridgeModus wird aber deaktiviert. Leider nicht kundenfreundlich - ein Widerspruch in meiner Darstellung liegt aber nicht vor.
2019-01-02T09:19:45Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:19 Uhr

Plumper schreibt, ich könnte meine FB 7490 hinter der CoBo benutzen, hätte dann aber keine öffentliche IPv4 Adresse mehr.

CE38 schreibt, dass meine FB7490 hinter der CoBo keinen Sinn machen würde, weil diese keinen Bridge-Modus hat.

Was stimmt denn nun? 

2019-01-02T09:20:45Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:20 Uhr
Juermker:
Das verstehe ich nicht. Erst schreiben Sie "BrideModus geht nur mit der UM Fritz!Box Cable 6490", zwei Sätze später "Bei der gekauften Fritz!Box Cable wird auch der BrideModus gesperrt." Was stimmt den jetzt?

Der Unterschied liegt an der Konfiguration, die man von UM erhält.

Wenn du aber eine KabelFritzbox, egal Provider oder eigene, benutzt, ist die 7490 zunächst mal überflüssig. Sie kann aber jederzeit als Client weiterverwendet werden, um beispielsweise eine bessere WLAN-Abdeckung zu haben.
In deinem Szenario wäre eine Bridge der 6490 um eine 7490 anzuschließen ziemlich sinnfrei.
Mir fällt zumindest kein Sinn ein.
2019-01-02T09:24:47Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:24 Uhr
Juermker:

Plumper schreibt, ich könnte meine FB 7490 hinter der CoBo benutzen, hätte dann aber keine öffentliche IPv4 Adresse mehr.

CE38 schreibt, dass meine FB7490 hinter der CoBo keinen Sinn machen würde, weil diese keinen Bridge-Modus hat.

Was stimmt denn nun? 


Die private Fritz!Box 7490 macht hinter der Connect Box keinen Sinn. Das Routing erfolgt ueber die Connect Box - da kein BridgeModus zur Verfügung steht.

Schaue auch hier: https://community.unitymedia.de/categories/hardware/question/bridge-anschluss-bei-fb-6490-cable
2019-01-02T09:51:47Z
  • Mittwoch, 02.01.2019 um 10:51 Uhr
Was wann (keinen) Sinn macht, läßt sich nicht pauschal beantworten.
Das hängt davon ab, was man jetzt mit der 7490 eigentlich tut.
Freigaben, Fernzugang usw. funktionieren nur dann (einfach), wenn die 7490 eine öffentliche IP hat.
Telefonie, lokales NAS, WLAN usw. kann man auch im Clientmode der Fritzbox betreiben.

Meinem Schwager habe ich z.B. in BaWü hinter eine 6360 eine 7170 (nur zum telefonieren) installiert, weil man in BaWü keine eigenen SIPs in der 6360 anlegen kann.

Der von CE38 hinterlegte Link hat sich nach den FW-Updates noch anscheinend noch vereinfacht.
Das notwendige Menue soll bei der UM-6490 inzwischen nicht mehr versteckt sein.
Bei den eigenen 6490 ist es immer noch versteckt.
Diese Lösung halte ich aber für dieses Szenario für völlig daneben.