Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Andreas

CableMax und eigene Fritz!Box

Hier mal eine gute Info, für alle die auf den CableMax 1000 Tarif wechseln möchten und ein eigenes Model bzw. eine eigene Fritz!Box nutzen möchten:


Meldet ERST das eigene Modem an!

Wenn die aktuelle Leitung dann auf dem eigenen Gerät läuft, DANN erst den Tarif umstellen lassen!


Das ist für die Mitarbeiter einfacher und wird vom System schneller umgesetzt.


Wichtig ist halt ein DocSIS 3.1 fähiges Geräte für die Gigabit-Leitung. Für die 500 MBit/s (oder geringere) Leitung geht auch ein EuroDOCSID 3.0 Geräte.


Andreas

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
25 Kommentare
2020-03-27T08:06:57Z
  • Freitag, 27.03.2020 um 09:06 Uhr
Guten Morgen, Andreas!

Vielen lieben Dank für diesen Beitrag! Ich bin mir sicher, dass Du damit einigen Kunden helfen konntest bzw. kannst. 

Bleib gesund und hab ein erholsames Wochenende. ♥

- Janice
2020-03-27T12:08:58Z
  • Freitag, 27.03.2020 um 13:08 Uhr
Hi Andreas,

ist es richtig, dass ich dann die CB behalten kann. Bei mir liegt max 500 an. Sobald 1000 anliegt muss ich dann auf die entsprechenden Hardware wechseln?
Grüße MoB
2020-03-27T12:13:19Z
  • Freitag, 27.03.2020 um 13:13 Uhr
MoritzB:
Hi Andreas,

ist es richtig, dass ich dann die CB behalten kann. Bei mir liegt max 500 an. Sobald 1000 anliegt muss ich dann auf die entsprechenden Hardware wechseln?
Grüße MoB


Ja, mit dem 500 Tarif kann aktuell die CB genutzt werden. Beachte, dass nachdem 05.04.2020 der Preis für die 1000 Leitung 49,99 kostet.


2020-03-27T12:14:26Z
  • Freitag, 27.03.2020 um 13:14 Uhr
Hallo Mob (MoritzB),


also aktuell kannst du die Connectbox behalten, wenn du in den CableMax 500 Tarif wechselst. Das wird aber keine Dauerlösung sein.


Das ganze Netz wird ausgebaut und so auf den DocSIS 3.1 Standard gebracht.


Solltest du aktuell in einen Red Cluster sein, dann wird so oder so ein Hardwaretausch nötig sein, egal welchen Tarif du aktuell gebucht hast. Sollte das bei dir der Fall sein, so bekommst oder hast vielleicht schon bekommen, wird sich Vodafone schriftlich bei dir melden.


Mal so allgemein: Wenn du mit den Gedanken spielt, dir ein eigenes Kabelmodem/ Router zukaufen, dann sollte er DocSIS 3.1 unterstützen, egal welchen Tarif man aktuell hat.


Andreas

2020-03-28T18:50:28Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 19:50 Uhr
Ich habe diese Woche die Umstellung von 3Play 32000 auf CableMax 1000 beauftragt. Den Gigabit schnellen Download brauche ich gar nicht, ich will nur von den 1 MBit Upload meines aktuellen Tarifs weg.

Da momentan keine DocSIS 3.1 fähige FrtitzBox seitens Vodafone lieferbar ist wird mir wohl eine Vodafone Station zugeschickt. Die kann aber keine DECT Telefonie, kein Gastnetz und ich müsste sämtliche Geräte im Haus erst in das neue WLAN der Station hängen, wozu ich aktuell schlicht keine Zeit habe.

Kann ich meine FritzBox 6390 einfach weiter benutzen - wohl wissend damit keine 1000 MBit Download zu haben, sonder "nur" etwa die Hälfte?

Und falls ja - was müsste ich dafür tun? Gar nichts, die FritzBox neu starten, die FritzBox neu registrieren, erst die Station anschließen und danach zurück zur FritzBox?
2020-03-28T18:57:09Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 19:57 Uhr
Hallo FRAC,


nein, die 6360 (die meinst du wohl) kann nicht weiter genutzt werden. Entweder wird auf ein DocSIS 3.1 fähiges Geräte gewechselt oder der der Auftrag wird geändert zu CableMax 500 mit 25 MBit/s Upload. 


Die 6360 ist von Unitymedia und muss nach der Umstellung auch wieder zurück an Unitymedia/ Vodafone.


Die Vodafone Station hat ein Gast-WLAN. 


Was das WLAN angeht, so kann man in der Vodafone Station einfach die SSID und das Kennwort eingeben, das aktuell die 6360 sendet. Auch den IP-Bereich kann man anpassen. So verbinden sich die Geräte einfach weiterhin, ohne das an jedem Geräte das WLAN neu eingerichtet werden muss.


Die Internetleitung wird immer nur auf einem Geräte geschaltet. Wenn die Vodafone Station in Betrieb ist, dann ist die 6360 automatisch deaktiviert. Und zurück gibt's nicht, ohne Widerrufen.


Andreas

2020-03-28T19:10:07Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 20:10 Uhr
Bei einer 6360 wäre sogar 500Mbit völlig overdressed.
Als bei Unitymedia die 200Mbit-Tarife eingeführt wurden, gingen diese schon nicht mehr.

Was Vodafone da machen wird, kann ich nicht beurteilen.
2020-03-28T19:20:18Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 20:20 Uhr
Sorry, Tippfehler - ich habe eine 6490. Also schon was neueres, aber ohne DocSIS 3.1.

Ändert das was an euren Aussagen?

Falls es echt nicht ohne Wechsel zur Vodafone Station geht storniere ich den Auftrag lieber!
2020-03-28T19:22:32Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 20:22 Uhr
Hallo FRAC,


mit der 6490 ist maximal 500 MBit/s möglich. Es kann (sehr) gut sein, dass das System den Auftrag auf CableMax 500 geändert hat.


Wenn der Auftrag schon im System ist, dann starte einfach mal die Fritz!Box neu und schaue, mit welchen Geschwindigkeit sich die Box verbindet.


Andreas

2020-03-28T21:47:31Z
  • Samstag, 28.03.2020 um 22:47 Uhr
Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten - das tut richtig gut nach dem langen Warten in den Vodafone Warteschleifen, die dann zu Mitarbeitern führen, die einem auch nicht richtig weiter helfen können.

Im Kundencenter sehe ich den Auftrag mit "CableMax 1000" Option - aber ohne die Comfort Option, zu der die FritzBox und die 2 zusätzlichen Telefonnummern gehören.

CableMax 500 ist 10 € teurer als CableMax 1000, einfach ohne Nachfrage die Bandbreite zu halbieren und den Preis rauf zu setzen wird sich Vodafone hoffentlich nicht trauen.

Restarts versuche ich immer mal wieder in der Hoffnung, der Tarif sei schon umgestellt. Bislang ohne Änderung. Ich habe auch noch keine Auftragsbestätigung und im Kundenportal steht noch der 3play 32000 Tarif.

Wäre es denn möglich die 6490 zu behalten und bei verminderter Bandbreite am CableMax Anschluss zu betreiben, oder schmeißt Vodafon die einfach raus bei Aktivierung des neuen Tarifs?

Dateianhänge
    😄