Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Mierscheid

Buchen der Dual Stack-Option nur über Hotline?

Hallo Leute,

ich versuchte über den Chat die Option Powerupload mit Dual Stack zu buchen, damit ich die CB in den Bridge-Mode bekomme.

Mir wurde gesagt, dass ich den Powerupload über das Kundencenter buchen soll und danach über die Hotline Dual Stack aktivieren lassen soll.

Ich will den Powerupload aber nicht buchen, wenn mir Dual Stack nicht gleichzeitig freigeschaltet wird, denn dafür habe ich schon zu viele... sagen wir mal freundlich "Missverständnisse" bei UM erlebt. Außerdem ist mir meine Lebenszeit zu kostbar, um die in der Warteschleife der Hotline zu verbringen.

Gibt es andere Wege Powerupload und Dual Stack aktivieren zu lassen?

Danke im Voraus
Mierscheid
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-12-03T13:11:27Z
  • Dienstag, 03.12.2019 um 14:11 Uhr
Hey Mierscheid

man kann das über jeden Kanal beauftragen, die Hotline wäre da kein MUSS gewesen

Schön, dass das aber bereits alles gemacht wurde und läuft.

Sonnige Grüße
Ida
25 weitere Kommentare
2019-12-06T12:40:10Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 13:40 Uhr
Ich interpretiere es so, dass es für mich die Freiheit bedeutet, Telekommunikationsendgeräte direkt (Router mit Modem) oder indirekt (Router ohne Modem) meiner Wahl einzusetzen.
2019-12-06T13:06:12Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 14:06 Uhr
TKG§45d + FTEG§11(3) == Selbst kaufen oder mit dem leben, was man bekommt.

Eine Telekomunikationsendeinrichtung ist die verdeutschte Variante eines Modems, das heute in 99% aller Fälle auch einen Router beinhaltet.
2019-12-06T13:48:17Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 14:48 Uhr
Ja, eben, ein Modem.
99%, ja, aber nur, weil auch die Telkos mit wenig Support-Aufwand noch nebenher Geld machen wollen.

Indirekt angeschlossene Geräte sind alle im privaten Netzwerk. Also auch dort ein Router. Wie gesagt: technisch betrachtet ist ein Router KEIN Modem und er muss auch keines beinhalten.

Außerdem muss der Telko bei Vertragsabschluss die nötigen Daten für einen Wechsel _ungefragt_ zur Verfügung stellen. Technisch bedingt ist das bei einem Kabelnetzbetreiber aber etwas anders, was auch verständlich ist. Das betrifft aber nur den Connect für einen Internetzugang. Weiterhin habe ich im Vertrag auch einen Telefonanschluss gebucht. Und für ebendiesen will ich die Zugangsdaten.

2019-12-06T14:52:49Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 15:52 Uhr
Es gibt keine "notwendigen Zugangsdaten", da die Telefoniedaten vom Provider automatisch auf sein Endgerät übertragen werden. Beim eigenen Gerät ist das was anderes.
Übrigens ist der notwendige Telefonanschluß in der Connectbox integriert.

Das mit den 99% hat übrigens nichts mit den Telkos zu tun.
Im Kabelbereich verwenden die meisten Kunden mit eigenen Endgeräten irgendwelche Kabel-Fritzboxen. Die Modems werden eher von Fachleuten benutzt.
Gibt es eigentlich im DSL-Bereich noch Modems, die man neu kaufen kann?

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Klagen. Womöglich musst du die Klage noch erweitern, weil
- plötzlich ein Zwangswechsel von Connectbox auf Vodafone-Station erfolgt, oder
- plötzlich das DS wieder durch DS-Lite ersetzt wird (das ist keine zugesicherte Eigenschaft).
2019-12-06T14:56:19Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 15:56 Uhr
Da hast Du recht.
Durchaus denkbar, dass UM was ändert und alles für die Katz war.
Danke.
Ich haue gleich die Kündigung raus und wechsele zu einem normalen Provider wie Vodafone oder Telekom.
2019-12-06T15:14:31Z
  • Freitag, 06.12.2019 um 16:14 Uhr
Done.

Dateianhänge
    😄