Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
RalphM2.0

Anruf von Unitymedia Service (wieder mal), diesmal mit Vorwahl Bochum

Hallo zusammen,

ich habe heute - mal wieder - einen Anruf von einer Stelle bekommen, die von sich behauptete, ein Servicedienstleister von Unitymedia/KabelBW zu sein.

Es ging um das bekannte Thema: die Vereinbarung eines Technikerbesuchs zwecks Deaktivierung/Verplombung des "TV-Signals" (Was will ich bei einem TV-Signal verplomben, das stelle ich dann einfach zentral ab).

Signalisiert wurde +49 234 777*****

Die Dame war sehr freundlich, und meinte, dass der Techniker telefonisch mit mir einen Termin vereinbaren würde.

Ich habe nach dem Gespräch die UM-Hotline angerufen, und gefragt, ob für meinen Anschluß ein Ticket/Auftrag für Arbeiten eingetragen wäre. Dort war nichts bekannt.

Ich habe dann einfach nochmal die Bochumer Nummer zurückgerufen. Es meldete sich die gleiche Dame. Im anschließenden Gespräch hatte sie sämtliche Daten über meinen Anschluß vorliegen, auch die Kundennummer stimmte.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der Anruf legitim war.

Diese Art der Servicevereinbarung ist mehr als schlecht.
Bei Vodafone z.B. bekommt man eine vorherige Mitteilung per E-Mail oder SMS, dass man einen Anruf von der folgenden Rufnummer <xyz> erhalten wird. Dann besteht schonmal eine Chance, dass der Richtige anruft.

Gibt es bei Unitymedia eine Stelle, bei der man solche Vorfälle explizit melden kann?
(In der vagen Hoffnung, dass die mal diesen Prozess überarbeiten).

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß,
Ralph

P.S.: ich habe mal eine E-Mail an den Kundenservice geschrieben, und den Fall geschildert. Nach dem Motto: Wer nichts versucht, hat schon verloren.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
82 Kommentare
2018-06-22T14:56:26Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 16:56 Uhr
Hallo RalphM2.0, du kannst Unitymedia schriftlich untersagen das sie deine Daten (dazu gehört ja auch die Telefonnummer ) an Dritte weitergegeben. Ansonsten kenne ich auch nur die Hotline, Chat oder das Kontaktforular.

Ich selber gehe bei Nummer die ich nicht kenne nicht mehr ans Telefon. Sehe erst über Google nach was das für eine Nummer ist. Meistens ist es nichts gutes. Dann werden die Nummern gesperrt. Zur Zeit ruft jemand aus der Schweiz an, darüber ist aber noch nichts negatives zu finden.

Ich persönlich sage wenn UM was von mir will sollen sie mich anschreiben. Übers Telefon mache ich keine Angaben, es sei denn ich kontaktiere UM.
2018-06-22T17:45:47Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 19:45 Uhr
Das Merkwürdige war ja, dass man dort meine Vertragsdaten kannte; dass ich vorher einen 2play 120 Comfort hatte, und auf 2play 400 Fly gewechselt bin, auch meine Kundennummer war dort bekannt.

Alle diese Daten hatte ich dort nicht mitgeteilt.

Einzig die Daten, die aus dem Telefonbuch frei zu erfahren sind, hatte ich genannt (Name und Anschrift).

Die Eingabe der angezeigten Nummer über Google ergab nur einen negativen Treffer. Dort wurde geschrieben, dass es sich um einen Vermarkter handeln soll.
Die Gesprächspartnerin wollte mir aber nichts verkaufen, sondern mich nur informieren, dass sich ein Techniker bei mir bezüglich des abzustellenden TV-Signals mit mir für einen Termin in Verbindung setzt.

Was mir aber weiterhin komisch vorkommt, ist, dass bei mir ja eine von Unitymedia beauftragte Firma die Technik für den 2play-Anschluß eingerichtet hat. Daran hat sich seit 2015 nichts geändert.

Unitymedia hat seit 3 Jahren nicht bemerkt, dass der Anschluß nicht korrekt ist?

Alles nicht sehr nachvollziehbar.
2018-06-22T18:34:43Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 20:34 Uhr
Widersprich der werblichen Nutzung deiner Daten bei UM. Nur dann hören die Anrufe auf. Allerdings musst du dann bei Vertragsverlängerungen usw. selbst aktiv werden und die Kundenrückgewinnung selbst anrufen. Die Nummer bekommst du dann aber in der Kündigungsbestätigung mitgeteilt.

UM will halt möglichst viele Kunden auch mit TV-Anschlüssen und solange der werblichen Nutzung der Daten nicht widersprochen wird, wird das halt so versucht.
2018-06-22T18:44:34Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 20:44 Uhr
Hallo Ralph,

wenn Du Zweifel hast, solltest Du dich einmal mit dem Chat auf der Kontaktseite von UM
in Verbindung setzen. Die Mitarbeiter, die wir vom Kundenservice an der Hotline erreichen,
sind Mitarbeiter eines Callcenters und die haben auch unsere Kundendaten.

Daher wußten sie auch über alles bescheid. Die Mitarbeiter im Chat sind Mitarbeiter von UM.
Deshalb solltest Du dich einmal am besten mit denen in Verbindung setzen. Die können Dir
dann auch vielleicht  schon näheres darüber mitteilen, was das ganze auf sich hat.
2018-06-22T20:05:42Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 22:05 Uhr
Danke für die freundlichen Tipps hier.
Ich habe nichts gegen Anrufe.

Es ist nur etwas anstrengend, wenn man Anrufe bekommt, die legitim zu sein scheinen, von denen der Kundenservice aber nichts weiß.

Hier besteht bei Unitymedia aus meiner Sicht noch Handlungsbedarf.

Ich warte dann mal gespannt auf den Anruf des Technikers.
2018-06-22T20:11:24Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 22:11 Uhr

Da wird kein Anruf kommen. Sperrfilter werden nämlich nicht mehr verbaut, ansonsten würde es zu Störungen bei Internet und Telefonie kommen.


Halte bitte dein Online Kundencenter im Auge, nicht das du plötzlich einen Kabelanschluss-Vertrag an der Backe hast, den du gar nicht willst oder brauchst. Vorher brauchst du gegenüber UM nicht unbedingt aktiv werden.

2018-06-22T22:03:43Z
  • Samstag, 23.06.2018 um 00:03 Uhr
Hmm, vielleicht solltest du dich mal an die Datenschutz-Grundverordnung berufen  dh. in diesem Fall,wenn es laut Internet die Phoenix Teleservice GmbH ist, so kannst du schriftlich eine Anfrage an Phoenix und UM stellen.Mit der Frage wie man an die Adresse kommt,um welchen Sachverhalt es sich handelt etc.Warum ?und wie deine Adresse an die Phoenix GmbH kommt?

Dann müssen sich beide dazu äußern(Fristsetzung 2 Wochen). Dann würde ich den Fall mal an den Datenschutzbeauftragten melden,damit die Sache geprüft wird und Phoenix GmbH evtl ein Abmahnung bekommt.

Um so mehr sich die Menschen wehren ,um so mehr beommen solche Bimmelbuden ein auf die Nuss.Dafür ist die DSGVO gedacht.

2018-06-22T22:15:33Z
  • Samstag, 23.06.2018 um 00:15 Uhr
2018-06-23T05:46:23Z
  • Samstag, 23.06.2018 um 07:46 Uhr
@Horst
Vielen Dank. Dein Hinweis auf Phönix war ein Volltreffer!
An das Auskunftsrecht nach der DSGVO hatte ich gar nicht gedacht.

Dabei hatte ich einer deutschen Firma in München schon ein Schreiben zukommen lassen.

Von denen hatte ich um den 25. Mai eine E-Mail erhalten, obwohl ich mich nicht erinnern konnte jemals mit denen zu tun gehabt zu haben.

Dann werde ich Phönix und Unitymedia ein entsprechendes Schreiben zukommen lassen. Schreibe ich bei UM den Kundenservice in Bochum oder die Zentrale in Köln an?
Aber egal, im Zweifel bekommen beide ein Schreiben.
2018-06-23T07:08:06Z
  • Samstag, 23.06.2018 um 09:08 Uhr
Manchmal denkt man zu kompliziert 😃

Ich habe die Kölner Adresse der Unitymedia NRW GmbH genommen, die auf der Unitymedia-Webseite unter "Datenschutz" genannt ist.


Das sollte dann eigentlich passen.

Die Teleservice-Bude hat zwei Adressen in Bochum. Auf der Webseite des Ladens ("Sorry, wir arbeiten gerade an der Seite") steht eine Adresse. Google meldet daneben noch eine zweite.

Egal, ich habe genug Briefmarken, da bekommen sie halt Post an beide Adressen.
Die Dame war schon nett am Telefon, ich will dann mal nicht so sein 😀