Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
CSchleifer

Inkasso willkürlich einsetzen?

Wollte hier gerade mal dem Unternehmen unity Media meinen herzlichsten Dank aussprechen .

Ich finde es wichtig Danke zu sagen .

Danke für die wahnsinnig nette Mitarbeiterin im call Center heute morgen .

Danke auch das Rechnungen an meine alte Adresse gesendet werden .

Danke auch das dass Inkasso unternehmen sein schreiben an die alte Adresse sendet .

Danke auch das Förderungen geltend gemacht werden sollen die laut ihrem Mitarbeiter im mai nichtig sind.

Danke auch das ich bei Ihnen keine Auskunft mehr erhalte zu meinen seit Januar ausgelaufenen Vertragsverhältnis.

Danke auch das sie mir liebenswerter weise offensichtlich im mai eine Rechnung stellen obwohl ich seit Januar kein Kunde mehr bin .

Danke das sie mir kurz vorm Urlaub solchen Ärger bereiten .

Danke auch das ich nun sicher weiß wo ich nie mehr Kunde sein möchte .

Danke auch das mich sowohl das Inkasso Büro als auch sie im Regen stehen lassen .

Leider können sie sich bei mir nicht für die Zahlung der ungerechtfertigten Rechnung bedanken . Weil ich es nicht zahlen werde .
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
6 Kommentare
2017-07-12T18:21:24Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 20:21 Uhr
Soll natürlich Forderung und nicht Förderung heißen . Wobei fördern auch ganz gut passt . Wenn man es auf die versuchte Förderung des Umsatzes bei UM und IKB bezieht .
2017-07-12T18:36:22Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 20:36 Uhr
In dem Moment, in dem Forderungen ans Inkasso abgegeben sind (ob zu Recht oder nicht spielt dabei keine Rolle) können die Servicemitarbeiter dir nicht mehr helfen. Dazu musst du dich dann schriftlich an UM oder direkt ans Inkasso-Unternehmen wenden.
Wenn du deine neue Anschrift nicht mitgeteilt haben solltest, bist du dummerweise selbst schuld. Falls du wegen Umzug gekündigt hast, weil am neuen Wohnort UM nicht liefern kann, gilt ab dem Monatsende des Kündigungseinganges eine Kündigungsfrist von 3 Monaten, die du auf jeden Fall noch bezahlen musst laut TKG. Außerdem kann UM dann auch einen Nachweis des Einzugs (meist die Anmeldebescheinigung des Bürgeramts in Kopie) verlangen. Wird der NICHT vorgelegt, läuft der Vertrag bis zum normalen Laufzeitende und muss bezahlt werden.
2017-07-12T18:38:33Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 20:38 Uhr
Habe fristgerecht wegen Umzuges gekündigt was auch bestätigt wurde. Auch war die neue Adresse bekannt .
2017-07-12T18:41:58Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 20:41 Uhr
Und du hast auch die Ummeldebestätigung eingereicht? Dann reklamier das schriftlich bei UM, nur so kann das Inkasso zurückgezogen werden.
2017-07-12T18:44:32Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 20:44 Uhr
Die Bescheinigung liegt auch vor .

Danke auch für die Infos .

Die schriftliche Kritik erfolgte auch nur weil ich es arm finde das man so einer Willkür ausgesetzt wird und dann auch noch beweisen muss das ich im recht bin .
2017-07-12T20:05:18Z
  • Mittwoch, 12.07.2017 um 22:05 Uhr
Übrigens sind wir hier Kunden und kein Kundenmanagment.

Das ist eben der Automatisierungsprozess und die Komplexibilität,gepaart mit einer parallelen outgesourcten Callcenterwelten und unübersichtlichen Sachbearbeiterstrukturen.Bei Fluktuationen und Mindestlohn,werden die Callcenter-Multiswiching-Agenten dann auch kein Überblick haben.(zwar nette Begrüßungsfloskeln  und Kundenorentierung suggerieren)

Zumal die die Datenbank auch keine Möglichkeit der Änderungen für die Callcenteragenten bietet,weil eben outgesourcte Arbeitsrecourcen eben keine Berechtigung haben dürfen.Sie könnten ja Aufgrund ihrer prekären Lebens-und Arbeitssituationen sabotieren.Parallel läuft aber der Prozess weiter und ab einer gewissen Zeit wird dann "unberechtigter" Weise ohne Dialog zum Kunden dann ein Inkasso eingeschaltet.(zwecks Klärung,Änderung Adresse,Verbindlichkeiten,
Ungereimtheiten,Klärungen)

Kurz und knapp, sie hat ein Bulldozer überollt.Es wurde noch mal beide Hebel entgegengesetzt betätigt,damit der Buldozer sie auf der Stelle noch einmal so richtig zusätzlich zermalmt.

Ich würde das minutiös protokollieren,ich hoffe das sie ein Nachsendeauftrag hatten bzw alle Unterlagen,wie Einlieferungsbeleg für die Hardware,Beendigung Vertagslaufzeiten,Küdigungsfristen,Gesprächs-Protokolle mit Zeugen. Jetzt sollte ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden,weil ein richtigen Ansprechpartner werden sie über die Hotline nie finden...

Das Inkasso-Institut ist immer der Stärkere...