Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Wiesel

Hardware berechnet, die ich gar nicht habe

Hallo Community,

ich habe im Frühjahr einen  UM Vertrag gemacht. Der Techniker gab mir die Connect Box sowie den Receiver. Den Receiver habe ich direkt angeschlossen, die Connect Box benötigte ich nicht, da ich eine Fritz! 6590 habe. Ich muss zum Problem weiter ausholen:
Ca 2 Wochen nach dem Technikertermin bekam ich per DHL noch einen Receiver. ebenso kam eine bestellte SmartCard. Ein paar Tage später noch eine SmartCard. Ich rief bei der Hotline an und man sagte mir, ich solle ConnectBox, eine SmartCard und einen Receiver zuücksenden.  Das tat ich mit dem beiliegenden Retoureschein.
In das Paket legte ich noch ein Inhaltsverzeichnis bei, welches am 13.07. auch ausgeliefert wurde.
Nachdem ich alles retourniert hatte bekam ich Post, ich solle die SmartCard, die ConnectBox und den receiver zurücksenden, ansonsten würden 279 Euro für den Receiver fällig.
Ich rief die Hotline an, die sagten, es läge an den Seriennummern vom Receiver.
Ich hatte den zurückgesendet, der mit DHL kam - und gefordert hatte man den, der in Betrieb war. Der andere war ja schon im Betrieb.

Alles klar und kein Problem - so wurde mir versichert. Man sehe ja, welcher in Betrieb ist und man würde es ändern.Komisch nur, das es nur um den Receiver geht - alles andere ist angekommen!
Es war doch zusammen in einem Paket!
Nun bekam ich die aktuelle Rechnung über 300 Euro. Der Receiver wurde angeblich nicht zurückgesendet und dieser schlägt mit 279 Euro zu Buche.
ich habe am 30.09. eine Mail gesendet - bis heute keine Antwort. Ich habe mit der Hotline gesprochen, man sagte, alles sei OK, man kann alles nachvollziehen aber es sei bei Kollegen in Bearbeitung. Per Chat habe ich mich gemeldet, habe die Seriennummer angegeben (im Chat wurde ich darum gebeten), aber auch hier keine weitere Info.
Was kann man noch machen, damit ich mein Geld zeitnah zurückbekomme?
279 Euro sind nicht mal eben aus der Portokasse.

Ich hatte überlegt, die Abbuchung zurückzuholen. Aber das wäre dann ja der komplette Betrag über 300 Euro und nicht nur der preis für den Receiver. Den Kundendienst finde ich grottenschlecht, die Leute sind zwar sehr nett, aber keiner kaann einem helfen.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-10-07T13:06:05Z
  • Montag, 07.10.2019 um 15:06 Uhr

Hi,


meine EMpfehlung, wende dich per Chat an die Kollegen vom Kundenservice.


Es gibt 2 Möglichkeiten - entweder die switchen die Services von dem einen GErät auf das welches noch bei dir vorliegt (eindeutig die einfachere Variante für alle beteiligten) und erstellen eine manuelle Gutschrift welche bei der nächsten Rechnung verrechnet wird .


Zweite Möglichkeit: du sendest dass GErät zurück welches zurückgefordert wird und forderst anschließend dass im Vertrag befindliche Equipment an. Das hat 3 Nachteile - du hättest einige Wochen kein TV, die Gutschrift würde sich erst in der November Rechnung verrechnen und 3. noch viel mehr Arbeit für den Kollegen =)


Daher am Besten per Chat an den Kundenservice, Sachlage darstellen, denen mitteilen welches Zubehör du noch hast. Anhand des Retourenbeleges kannst du die Retoure des anderen belegen und die Kollegen werden eine Bereinigung des Kundenkontos anstreben.


Warum wird die Gutschrift von 279 € nicht sofort ausgezahlt? Einfache Regel, keine Buchung ohne BEleg und daher sind wir verpflichtet die Gutschrift des Zubehörs auf die Folgerechnung zu setzen.


Du kannst, sofern es finanztechnisch knapp wird, eine Rücklastschrift veranlassen und den Differenzbetrag überweisen, musst dann jedoch ggfs. Mahnkosten in Kauf nehmen, je nachdem wie schnell die neue Rechnung erstellt wird. Die Auszahlung des zu viel gezahlten BEtrages, kann mit Erhalt der Rechnung veranlasst werden und wird in der 1. KW November ausgezahlt, sofern die Info zwecks Bitte um Auszahlung noch bis zum 25. Oktober kommt =)




Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 weitere Kommentare
2019-10-03T17:44:49Z
  • Donnerstag, 03.10.2019 um 19:44 Uhr
Ja, das ist so üblich bei Unitymedia...
Hier im Forum kann dir leider auch keiner helfen. Es gibt zwar ein paar UM-Mitarbeiter hier - die sehen sich aber leider nur als "Moderatoren", ändern Thread-Titel und so Sachen, aber haben keinen Zugriff auf dein Kundenkonto.
Ich würde dir empfehlen, es mal über den Mitarbeiter-Chat, oder über Twitter zu versuchen - scheinbar die einzigen Möglichkeiten, an echte Mitarbeiter zu geraten, die das Problem tatsächlich lösen könnten...
2019-10-03T18:03:22Z
  • Donnerstag, 03.10.2019 um 20:03 Uhr
Dieses " ja, es ist so üblich bei UMmacht mir Angst

habe heute mit 2 Freunden gesprochen, die hatten dasselbe Problem und mussten einen Anwalt einschalten.
Hätte ich mich mal vorher erkundigt.
UM war sowieso nicht begeistert, weil ich über meinen Arbeitgeber bzw. einem Bonusprogrammvon meinem AG andere Konditionen habe.
Tja, dann werde ich es nochmal per Chat und Telefonat versuchen... wenn das nicht hilft... daann eben den Anwalt. Aber ich hoffe doch, das man hier den Fehler einsieht und den Betrag erstattet.
Danke für die Antwort!
2019-10-03T18:51:09Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 03.10.2019 um 20:51 Uhr
Genau, die waren voll sauer und es gab gleich ne Management-Krisensitzung, weil User "Wiesel" Sonderkonditionen bekommen hat.



2019-10-03T23:55:16Z
  • Freitag, 04.10.2019 um 01:55 Uhr
Also, es ist nicht "üblich", dass du falsche Hardware bekommst, bzw. diese zurückgefordert wird. Das wollte ich so nicht sagen!
Was leider "üblich" ist, ist, dass bei UM die Hotline schon beim kleinsten Problem überfordert ist, weil die meisten Telefonkräfte dort leider keinerlei Möglichkeiten haben, selbst etwas zu ändern, sondern das maximal aufschreiben und weitergeben können. Dann erzählt dir jeder irgendwas und versichert dir, dass es "in ein paar Tagen" gelöst sei. Aber passieren tut doch nichts.
Und beim nächsten Anruf wissen sie wieder von nichts und versichern dir, dass sie es "jetzt aber wirklich" aufnehmen würden. Und so weiter...
Da bleibt nur: Auf allen Kanälen immer und immer wieder hartnäckig nachhaken. Zur Not zur Verbraucherzentrale gehen.
2019-10-03T23:59:57Z
  • Freitag, 04.10.2019 um 01:59 Uhr
Ich würde schriftlich (per Einschreiben) Widerspruch gegen die Rechnung einlegen, genau begründen, eine Frist von 7-14 Tagen zur Rückerstattung des Betrages setzen, und ankündigen, dass du nach Ablauf dieser Zeit die Abbuchung durch die Bank zurückholen lässt.
Solltest du dein Geld nach Ablauf der Frist nicht wieder haben, lässt du den Gesamtbetrag zurückbuchen, und überweist umgehend den berechtigten Teil der Rechnung an Unitymedia.
2019-10-04T13:09:52Z
  • Freitag, 04.10.2019 um 15:09 Uhr
UMberto007... Du bist ja ein ganz witziger...
Richtige Antwort
2019-10-07T13:06:05Z
  • Montag, 07.10.2019 um 15:06 Uhr

Hi,


meine EMpfehlung, wende dich per Chat an die Kollegen vom Kundenservice.


Es gibt 2 Möglichkeiten - entweder die switchen die Services von dem einen GErät auf das welches noch bei dir vorliegt (eindeutig die einfachere Variante für alle beteiligten) und erstellen eine manuelle Gutschrift welche bei der nächsten Rechnung verrechnet wird .


Zweite Möglichkeit: du sendest dass GErät zurück welches zurückgefordert wird und forderst anschließend dass im Vertrag befindliche Equipment an. Das hat 3 Nachteile - du hättest einige Wochen kein TV, die Gutschrift würde sich erst in der November Rechnung verrechnen und 3. noch viel mehr Arbeit für den Kollegen =)


Daher am Besten per Chat an den Kundenservice, Sachlage darstellen, denen mitteilen welches Zubehör du noch hast. Anhand des Retourenbeleges kannst du die Retoure des anderen belegen und die Kollegen werden eine Bereinigung des Kundenkontos anstreben.


Warum wird die Gutschrift von 279 € nicht sofort ausgezahlt? Einfache Regel, keine Buchung ohne BEleg und daher sind wir verpflichtet die Gutschrift des Zubehörs auf die Folgerechnung zu setzen.


Du kannst, sofern es finanztechnisch knapp wird, eine Rücklastschrift veranlassen und den Differenzbetrag überweisen, musst dann jedoch ggfs. Mahnkosten in Kauf nehmen, je nachdem wie schnell die neue Rechnung erstellt wird. Die Auszahlung des zu viel gezahlten BEtrages, kann mit Erhalt der Rechnung veranlasst werden und wird in der 1. KW November ausgezahlt, sofern die Info zwecks Bitte um Auszahlung noch bis zum 25. Oktober kommt =)




2019-10-07T13:46:06Z
  • Montag, 07.10.2019 um 15:46 Uhr
Hallo und Danke für die Infos... per Chat hatte ich letzte Woche noch Kontakt. Dort wurde gesagt, das alles nachvollziehbar ist und geändert wurde. Es würde eine Überweisung an mich rausgehen. Ich solle heute nochmal anrufen um zu erfahren, wann ob der Betrag schon zurück gebucht wurde.
Hier die Aussage verwirrt mich aber ein wenig....
2019-10-08T07:36:00Z
  • Dienstag, 08.10.2019 um 09:36 Uhr

Ah ok =) dann haben die Kollegen alles veranlasst. WElcher Teil verwirrt dich?



2019-10-08T08:29:11Z
  • Dienstag, 08.10.2019 um 10:29 Uhr
Jetzt nichts mehr...habe schriftlich eine Entschuldigung bekommen. Ich erhalte eine Gutschrift. Alles super!😀